Girokonto ohne Wohnsitz in Deutschland eröffnen

Rainer14.07.2015 in Vorbereitung

Geld abheben im Ausland

Geld abheben im Ausland

Kann man in Deutschland auch ohne Wohnsitz ein Girokonto eröffnen? Diese Frage stellen sich viele Auswanderer. Ein solches Konto ist in der Tat möglich, allerdings nur bei ausgewählten Banken. Antragssteller müssen zur Kontoeröffnung einen Identifikations-Nachweis erbringen (Geldwäschegesetz) und dieser ist im Ausland erheblich schwieriger. Wie die Kontoeröffnung im Ausland dennoch gelingt und was sonst noch zu beachten ist, erkläre ich im folgenden Artikel:

Nur Direktbanken erlauben die Kontoeröffnung im Ausland

Ob man ein Bankkonto ohne Wohnsitz in Deutschland eröffnen kann, hängt von den Konditionen der jeweiligen Bank ab. Klassischen Filialbanken wie Sparkasse, Volksbank, Postbank und Co. lehnen eine solche Kontoeröffnung in der Regel ab. Filialbanken beschränken sich meist auf Kunden im eigenen Geschäftsgebiet. Der Schriftverkehr (Kontoauszüge etc.) ist zudem häufig noch postalisch und bei einem Auslandswohnsitz ist dies natürlich problematisch. Anders bei den Direktbanken: Diese haben den klaren Vorteil, dass die Kontoführung (z.B. Überweisungen, Kommunikation mit Bank Mitarbeitern) online erfolgt und Kontoauszüge per E-Mail oder als Download bereitgestellt werden. Daher sind die Direktbanken deutlich flexibler, was den Wohnsitz betrifft.

Empfehlenswerte Banken

Bei der Comdirect Bank (Tochtergesellschaft der Commerzbank) kann ohne Wohnsitz in Deutschland ein Girokonto eröffnet werden. Ein weiterer beliebter Anbieter ist die DKB (Direktbank Tochter der Bayerischen Landesbank). Die wichtigsten Tarifdetails habe ich in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Comdirect DKB
Anbieter comdirect dkb
Wer darf ein Konto eröffnen?
Deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz in Deutschland
Deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz im Ausland
Ausländische Staatsbürger
Personen mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz (unabhängig von der Nationalität) Personen mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz (unabhängig von der Nationalität)
Wichtige Kontodetails
Kontoführungsgebühr kostenlos kostenlos
Bankkarten

EC-Karte und Visa-Kreditkarte (beide kostenlos)

comdirect

EC-Karte und Visa-Kreditkarte (beide kostenlos)

dkb-visacard

Geldabheben in Deutschland

kostenlos mit EC-Karte
– nur Cash Group Automaten*

kostenlos mit Visa-Kreditkarte
– alle Geldautomaten (Visa)

Geldabheben
im Ausland
kostenlos mit Visa-Kreditkarte
– alle Geldautomaten (Visa)
kostenlos mit Visa-Kreditkarte
– alle Geldautomaten (Visa)
Guthabenzins 0 % 0,7 %
Sollzins 9,9 % 6,9 %
Testsiege comdirect-testsiege Testsiege der DKB
Kontoeröffnung
Kontoantrag online online
Identitätsfeststellung
in Deutschland
PostIdent, VideoIdent (Webcam) PostIdent, VideoIdent (Webcam)
Identitätsfeststellung
im Ausland
Notar Lokale Bank / Rechtsanwalt
Prämie bei Kontoeröffnung 100 Euro
Jetzt kostenlos anmelden Jetzt kostenlos anmelden

*9.000 inländische Geldautomaten der Cash Group Banken Deutsche Bank, Commerzbank, Hypovereinsbank und Postbank.

Kunden beider Banken erhalten eine deutsche Bankleitzahl und Kontonummer. Da es bei beiden Anbietern keine Filialen gibt, müssen Bankgeschäfte (Überweisungen, Daueraufträge, etc.) via Online-Banking abgewickelt werden. Kontoauszüge kann man herunterladen und ausdrucken. Was mir besonders gut gefällt: Beide Konten sind kostenlos. Es fallen keine monatlichen Kontoführungsgebühren an und auch ein monatlicher Gehaltseingang ist nicht erforderlich. Was zusätzlich von Vorteil ist, man kann im Ausland an allen Visa-Geldautomaten (über 1 Million weltweit) kostenlos Bargeld abheben. Normalerweise verlangen Fremdbanken dafür eine hohe Gebühr von mindestens 5 Euro pro Geldabhebung. Daher sind die beiden Konten auch so beliebt bei vielen Urlaubern und Auslandsdeutschen. Was besonders für die DKB spricht: Die DKB zählt zu den wenigen Anbietern von Girokonten, die das dortige Guthaben verzinsen.

Wie eröffnet man das Girokonto im Ausland?

    1. Online den Antrag zur Kontoeröffnung stellen:
    2. Identitätsfeststellung:
      • In Deutschland (PostIdent): Wer sich in Deutschland aufhält, kann die Identiätsfeststellung mittels PostIdent-Verfahren an allen deutschen Postfilialen vornehmen. Notwendig ist hierzu der Personalausweis bzw. Reisepass, der jeweilige Kontoantrag sowie der PostIdent Coupon. Im Personalausweis ist der deutsche Wohnsitz vermerkt. Wer den Wohnsitz in Deutschland hat, muss diesen nicht extra nachweisen.
        • Wohnsitzbestätigung bei Auslandsdeutschen: Das PostIdent Verfahren kann auch von Auswanderern genutzt werden. Wer im Ausland lebt und das Konto während eines Deutschlandaufenthalts / Urlaubs eröffnen möchte, kann dies ebenfalls. Dann muss man allerdings eine andere beweiskräftige Bestätigung für den Wohnsitz vorlegen. Hierfür bietet sich beispielsweise ein lokaler Steuerbescheid, oder eine aktuelle Strom, Gas oder Wasserrechnung an.
      • In Deutschland (Video-Ident): Deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz in Deutschland können sich seit Oktober 2014 mittels einer neuen Methode bei beiden Banken legitimieren. Hierfür wird lediglich ein Internetfähiger PC / Tablet-Computer mit Webcam sowie der Personalausweis / Reisepass benötigt. Zur Legitimation findet ein Video-Chat mit einem Mitarbeiter der Bank statt. Der Chat ist täglich (auch am Wochenende) zwischen 7 Uhr und 22 Uhr deutscher Ortszeit möglich.
        • Video-Ident im Ausland: Ich habe Berichte von Auswanderern erhalten, dass die Kontoeröffnung bei der Comdirect Bank im Ausland mittels Video-Ident möglich ist! Bei der DKB ist die Kontoeröffnung laut Aussagen der Auswanderer derzeit nicht möglich.
      • Im Ausland: Die Identitätsfeststellung ist bei  einer lokalen Bank / Rechtsanwalt (DKB) oder einem Notar (Comdirect Bank) möglich. Der Anwalt / die Bank / der Notar muss hierfür das Anmeldeformular ausfüllen und direkt an die jeweilige Bank senden. Hierfür anfallende Kosten werden nicht von der Bank übernommen. Die Möglichkeit der Legitimation durch eine Bank / Anwalt / Notar ist nicht in allen Ländern möglich.

Warten auf die Kontobestätigung

Bis zu eine Woche kann es dauern bis die Bank die Kontoeröffnung bestätigt. Danach kann eine weitere Woche vergehen bis man die Bankkarten und alle weiteren Dokumente in Händen hält. Der Grund hierfür ist, dass die Dokumente aus Sicherheitsgründen zeitversetzt verschickt werden.

Die Kontoeröffnung wurde abgelehnt – was kann ich tun?

Im Rahmen der Kontoeröffnung wird von den Banken die Kreditwürdigkeit des Antragsstellers überprüft. Hierbei greifen die Banken auf die Daten der Schufa zurück und mit einem negativem Schufaeintrag wird die Kontoeröffnung leider abgelehnt. Erfahren Sie hier, was man im Falle einer Ablehnung tun kann.

Die Zielgruppe: Deutsche im Ausland

Es gibt verschiedene Gründe, warum Personen die nicht in Deutschland gemeldet sind, ein deutsches Bankkonto benötigen. Zu nennen sind hier vor allem Auslandsdeutsche wie Austauschstudenten (Bafög), Auslandsrentner (Rentenzahlung), Expats, Personen auf Weltreise und natürlich Auswanderer, die noch regelmäßige Geldtransfers von bzw. nach Deutschland haben (z.B. Mieteinnahmen). Da bei den genannten Banken keine Kontoführungsgebühren anfallen und man überdies kostenlos im Ausland Bargeld abheben kann, ist ein solches Konto im Grunde für jedermann (z.B. im Urlaub) interessant.

Können auch Ausländer ein solches Konto eröffnen?

Auch ausländische Staatsangehörige können ein Girokonto bei der DKB oder Comdirect in Deutschland eröffnen. Das Anmeldeformular bei den beiden Banken ist nicht auf Deutsche Staatsangehörige beschränkt! Das PostIdent-Verfahren zur Identitätsfeststellung ist allerdings nur in Postfilialen in Deutschland möglich und daher für Ausländer mit Wohnsitz in Deutschland ideal. Ausländer mit / ohne Wohnsitz in Deutschland, die ein Konto in Deutschland eröffnen möchten, sollten einen Blick auf die folgende Anleitung werfen: “Als Ausländer ein Konto in Deutschland eröffnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.