Girokonto ohne Wohnsitz in Deutschland eröffnen – so geht’s

Rainer HellsternVorbereitung9 Comments

Girokonto ohne Wohnsitz in Deutschland - ist das möglich?

Kann man in Deutschland auch ohne Wohnsitz ein Girokonto eröffnen? Diese Frage stellen sich viele Auswanderer, Auslandsdeutsche und Ausländer. Ein solches Konto ist in der Tat möglich, allerdings nur bei ausgewählten Banken. Antragssteller müssen zur Kontoeröffnung einen Identifikations-Nachweis erbringen (Geldwäschegesetz) und dieser ist im Ausland erheblich schwieriger. Wie die Kontoeröffnung im Ausland dennoch gelingt und was sonst noch zu beachten ist, erkläre ich im folgenden Artikel:

Nur Direktbanken erlauben die Kontoeröffnung im Ausland

Ob man ein Bankkonto ohne Wohnsitz in Deutschland eröffnen kann, hängt von den Konditionen der jeweiligen Bank ab. Klassische Filialbanken wie Sparkasse, Volksbank, Postbank und Co. lehnen eine solche Kontoeröffnung in der Regel ab. Filialbanken beschränken sich meist auf Kunden im eigenen Geschäftsgebiet. Der Schriftverkehr (Kontoauszüge etc.) ist zudem häufig noch postalisch und bei einem Auslandswohnsitz ist dies natürlich problematisch. Anders bei den Direktbanken, hier gibt es diverse Anbieter, die auch ohne Wohnsitz in Deutschland gebührenfreie Konten (häufig inklusive kostenloser Kreditkarten) anbieten. Die Direktbanken haben den klaren Vorteil, dass die Kontoführung (z.B. Überweisungen, Kommunikation mit Bank Mitarbeitern) online erfolgt und Kontoauszüge per E-Mail oder als Download bereitgestellt werden. Daher sind die Direktbanken deutlich flexibler, was den Wohnsitz betrifft.

Girokonten möglicher Direktbanken im Vergleich

Bei der DKB (Direktbank Tochter der Bayerischen Landesbank) kann ohne Wohnsitz in Deutschland ein Girokonto eröffnet werden. Ein weiterer Anbieter ist die Comdirect Bank. Mit N26 möchte ich zudem einen dritten Anbieter in den Vergleich aufnehmen, die Bank ist mittlerweile in 23 europäischen Ländern aktiv. Die wichtigsten Tarifdetails habe ich in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Hinweis für Handynutzer: diese Tabelle lässt sich seitlich verschieben.

 DKBN26Comdirect
Anbieter
dkb
Number26
comdirect
Wer darf ein Konto eröffnen?
Deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz in Deutschland
jajaja
Deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz im Ausland
jajaja
Ausländische Staatsbürger
Personen mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz (unabhängig von der Nationalität)Personen mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich, Irland, Frankreich, Spanien, Italien, die Niederlande, Belgien, Portugal, Finnland, Luxemburg, Slowenien, Estland, Griechenland, der Slowakei, der Schweiz, Großbritannien, Polen, Schweden, Dänemark, Norwegen, Liechtenstein, Island und USA (unabhängig von der Nationalität)Personen mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz (unabhängig von der Nationalität)
Wichtige Kontodetails
Kontoführungsgebührkostenloskostenloskostenlos
BankkartenGirocard und Visa-Kreditkarte (beide kostenlos)
dkb-visacard
Maestro-Karte und Mastercard-Kreditkarte (beide kostenlos)
Mastercard von Number26
Girocard und Visa-Kreditkarte (beide kostenlos)
comdirect
Geldabheben in Deutschlandkostenlos mit Visa-Kreditkarte an allen Geldautomaten mit Visa ZeichenAm Geldautomaten 5 Mal pro Monat kostenlos, darüberhinaus jeweils 2 €. In über 9.000 Geschäften in Deutschland (z.B. REWE, Penny, dm) kann kostenlos Bargeld abgehoben werden.kostenlos mit Girocard – nur Cash Group Automaten*
Geldabheben
im Euro-Raum
kostenlos mit Visa-Kreditkarte an allen Geldautomaten mit Visa ZeichenAbhebungen in EUR-Währung uneingeschränkt kostenlosKostenlos mit Girocard an allen Geldautomaten
Geldabheben
im Ausland (nicht Euro-Raum)
kostenlos mit Visa-Kreditkarte an allen Geldautomaten mit Visa ZeichenBei Abhebungen in Nicht-Euro-Währung Gebühr von 1,7 % der Abhebesumme.kostenlos mit Visa-Kreditkarte an allen Geldautomaten mit Visa Zeichen
Guthabenzins0,1 %0 %0 %
Dispozins6,74 %8,9 % (Zu Beginn ist das Konto auf Guthabenbasis / kein Dispo)6,5 %
Testsiege
Kontoeröffnung
Kontoantragonlineonlineonline
Identitätsfeststellung
in Deutschland
PostIdent, VideoIdent (Webcam)PostIdent, VideoIdent (Webcam)PostIdent, VideoIdent (Webcam)
Identitätsfeststellung
im Ausland
Lokale Bank / RechtsanwaltFoto-IdentifizierungNotar
 Jetzt kostenlos anmeldenJetzt kostenlos anmeldenJetzt kostenlos anmelden

*9.000 inländische Geldautomaten der Cash Group Banken Deutsche Bank, Commerzbank, Hypovereinsbank und Postbank.

Fazit

DKB (Top-Empfehlung)
Preislich voll überzeugen kann die DKB (Testbericht). Mit über 4 Millionen Kunden ist die DKB die zweitgrößte Direktbank in Deutschland. Es fallen weder monatliche Kontoführungsgebühren an noch ist ein monatlicher Gehaltseingang erforderlich. Bei der DKB kann im In- und Ausland an allen Visa-Geldautomaten (über 1 Million weltweit) kostenlos Bargeld abgehoben werden. Normalerweise verlangen Fremdbanken dafür eine hohe Gebühr von bis zu 5 Euro pro Geldabhebung. Daher ist die DKB auch so beliebt bei vielen Urlaubern und Auslandsdeutschen. Was zudem für die DKB spricht: Die DKB zählt zu den wenigen Anbietern von Girokonten, die das dortige Guthaben sogar verzinsen.

Zum Online Abschluss (DKB)

N26 (Besonders einfache Kontoeröffnung / keine Bonitätsprüfung)
Zwar wurde N26 erst im Jahr 2013 gegründet, die Bank hat aber bereits über 3,5 Millionen Kunden in Europa. Bei N26 handelt es sich in der Grundeinstellung um ein Konto auf Guthabenbasis, d. h. man kann mit dem Konto nicht ins Minus rutschen und nur über das Geld verfügen, welches vorher aufs Konto eingezahlt wurde. Daher ist die Eröffnung im Vergleich zu den anderen Banken sehr einfach möglich. Nach der Kontoeröffnung kann aber ein Dispokredit beantragt werden (optional), erst dann findet eine Bonitätsprüfung statt. Neben deutschen Staatsbürgern können EU-Bürger aus 23 Staaten und US-Amerikaner ein Konto bei N26 eröffnen. Monatliche Kontoführungsgebühren fallen nicht an. Bei Kartenzahlungen fallen für den Nutzer im In- und Ausland keine Gebühren an. Bargeld kann in Deutschland an Geldautomaten 5-mal pro Monat kostenlos abgehoben werden, darüber hinaus kostet jede Abhebung 2 €. Alternativ kann auch in über 9.000 Supermärkten kostenlos Bargeld abgehoben werden. Im EU-Ausland sind Euro Abhebungen ohne Einschränkung kostenlos möglich. Bei Abhebungen in Nicht-Euro-Währungen muss man eine Gebühr in Höhe von 1,7 des Zahlbetrags entrichten. Wer häufiger Geld ins Ausland überweisen möchte, in die N26 Banking App ist bereits der günstige Überweisungsservice von TransferWise integriert. Für Kunden im Ausland bietet N26 mittels Foto-Identifizierung ein besonders einfaches Verfahren zur Legitimation.

Zum Online Abschluss (N26)

Comdirect
Die Comdirect bietet ganz ähnliche Konditionen wie die DKB. Auch hier fallen keine monatlichen Kontoführungsgebühren an. Innerhalb Deutschlands können Kunden aber nur die ca. 9.000 Geldautomaten der Cash Group Banken nutzen, um kostenlos Bargeld abzuheben. Hierfür muss man die Girocard verwenden und nicht die Kreditkarte. Im Ausland können Comdirect-Kunden alle Visa-Geldautomaten zur Bargeldversorgung kostenlos nutzen.

Zum Online Abschluss (Comdirect)

Wie lange dauert die Kontoeröffnung?

Bis zu eine Woche kann es dauern bis die Banken die Bonitätsprüfung durchführen und die Kontoeröffnung bestätigen. Danach kann eine weitere Woche vergehen bis man die Bankkarten und alle weiteren Dokumente in Händen hält. Der Grund hierfür ist, dass die Dokumente aus Sicherheitsgründen zeitversetzt verschickt werden. Besonders schnell ist N26: Aufgrund der fehlenden Bonitätsprüfung treffen die Mastercard und die dazugehörigen Online-Zugangsdaten bereits nach 3-4 Tagen beim Kunden ein (Im Ausland +6 Tage).

Wie eröffnet man das Girokonto im Ausland?

  1. Online den Antrag zur Kontoeröffnung stellen:
    • Comdirect Bank
    • DKB
    • N26
    • Identitätsfeststellung:
      • In Deutschland (PostIdent): Wer sich in Deutschland aufhält, kann die Identiätsfeststellung mittels PostIdent-Verfahren an allen deutschen Postfilialen vornehmen. Notwendig ist hierzu der Personalausweis bzw. Reisepass, der jeweilige Kontoantrag sowie der PostIdent Coupon. Im Personalausweis ist der deutsche Wohnsitz vermerkt. Wer den Wohnsitz in Deutschland hat, muss diesen nicht extra nachweisen.
        • Wohnsitzbestätigung bei Auslandsdeutschen: Das PostIdent Verfahren kann auch von Auswanderern genutzt werden. Wer im Ausland lebt und das Konto während eines Deutschlandaufenthalts / Urlaubs eröffnen möchte, kann dies ebenfalls. Dann muss man allerdings eine andere beweiskräftige Bestätigung für den Wohnsitz vorlegen. Hierfür bietet sich beispielsweise ein lokaler Steuerbescheid, oder eine aktuelle Strom, Gas oder Wasserrechnung an.
      • In Deutschland (Video-Ident): Deutsche Staatsbürger mit Wohnsitz in Deutschland können sich seit Oktober 2014 mittels einer neuen Methode bei beiden Banken legitimieren. Hierfür wird lediglich ein Internetfähiger PC / Tablet-Computer mit Webcam sowie der Personalausweis / Reisepass benötigt. Zur Legitimation findet ein Video-Chat mit einem Mitarbeiter der Bank statt. Der Chat ist täglich (auch am Wochenende) zwischen 7 Uhr und 22 Uhr deutscher Ortszeit möglich.
        • Video-Ident im Ausland: Ich habe Berichte von Auswanderern erhalten, dass die Kontoeröffnung bei der Comdirect Bank im Ausland mittels Video-Ident möglich ist! Bei der DKB ist die Kontoeröffnung laut Aussagen der Auswanderer derzeit nicht möglich.
      • Im Ausland: Die Identitätsfeststellung ist bei  einer lokalen Bank / Rechtsanwalt (DKB) oder einem Notar (Comdirect Bank) möglich. Der Anwalt / die Bank / der Notar muss hierfür das Anmeldeformular ausfüllen und direkt an die jeweilige Bank senden. Hierfür anfallende Kosten werden nicht von der Bank übernommen. Die Möglichkeit der Legitimation durch eine Bank / Anwalt / Notar ist nicht in allen Ländern möglich.
      • N26: Kunden außerhalb Deutschlands können das Foto-Identifizierungsverfahren nutzen. N26 arbeitet mit SafeNed zusammen, einem Zahlungsdienstleister, der in Großbritannien lizenziert ist. Im Rahmen des Verfahrens muss ein Selfie sowie ein Foto des Ausweises hochgeladen werden, welcher dann von Safenet geprüft wird. Sobald die Dokumente von Safened geprüft und akzeptiert worden sind, wird N26 das Konto eröffnen.

Die Kontoeröffnung wurde abgelehnt – was kann ich tun?

Im Rahmen der Kontoeröffnung wird von den meisten Banken die Kreditwürdigkeit des Antragsstellers überprüft. Hierbei greifen die Banken auf die Daten der Schufa zurück und mit einem negativem Schufaeintrag wird die Kontoeröffnung häufig abgelehnt. Da bei N26 das Konto auf Guthabenbasis eröffnet wird, ist die Kontoeröffnung am leichtesten möglich. Erfahren Sie hier, was man im Falle einer Ablehnung tun kann.

Wer benötigt ein Konto ohne Wohnsitz in Deutschland?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Personen die nicht in Deutschland gemeldet sind, ein deutsches Bankkonto benötigen. Zu nennen sind hier vor allem Auslandsdeutsche wie Austauschstudenten (Bafög), Auslandsrentner (Rentenzahlung), Expats, Personen auf Weltreise und natürlich Auswanderer, die noch regelmäßige Geldtransfers von bzw. nach Deutschland haben (z.B. Mieteinnahmen). Da bei den genannten Banken keine Kontoführungsgebühren anfallen und man überdies “meist” kostenlos im Ausland Bargeld abheben kann, ist ein solches Konto im Grunde für jedermann (z.B. im Urlaub) interessant.

Können auch Ausländer ein solches Konto eröffnen?

Auch ausländische Staatsangehörige können ein Girokonto bei der DKB, Comdirect oder N26 in Deutschland eröffnen. Das Anmeldeformular der Banken ist nicht auf Deutsche Staatsangehörige beschränkt! Am weitesten geht dabei N26. Bei der Bank, die sich selbst als die “führende mobile Bank Europas” bezeichnet, können sich neben Deutschen Staatsbürgern auch EU-Bürger aus 17 Staaten ein Girokonto eröffnen.

Das PostIdent-Verfahren zur Identitätsfeststellung ist allerdings nur in Postfilialen in Deutschland möglich und daher für Ausländer mit Wohnsitz in Deutschland ideal. Ausländer mit / ohne Wohnsitz in Deutschland, die ein Konto in Deutschland eröffnen möchten, sollten einen Blick auf die folgende Anleitung werfen: “Als Ausländer ein Konto in Deutschland eröffnen.

(Read English Version of this article)

über mich
Rainer Hellstern

Rainer Hellstern

Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Rainer und ich bin Gründer und Autor des Auswandern Handbuchs. Seit 2008 verfasse ich hier im Blog Beiträge rund um die Themenfelder Arbeiten, Leben und Rente im Ausland. Du findest hier Informationsmaterial zu über 50 Auswanderungzielen weltweit!

9 Comments on “Girokonto ohne Wohnsitz in Deutschland eröffnen – so geht’s”

  1. Avatar
    twister

    Hallo,
    habe gerade bei der DKB
    ein Antrag gestellt . Video-Ident war möglich aus Japan.

    Gruß

  2. Avatar
    Rudi

    Video Ident bei DKB war möglich Konto wurde abgelehnt weil ich früher mal eins hatte und auch besonders die kostenlosen Abhebungen im Ausland genutzt habe, dass wollen die nicht wirklich. Also keine Empfehlung für DKB !

  3. Rainer Hellstern
    Rainer Hellstern

    Hallo Rudi,

    bei der DKB werden zwischen 30 bis 50 Prozent der Kontoanträge abgelehnt. Hier findest du eine Übersicht mit den wichtigsten Gründen. In deinem Fall würde ich mir insbesondere mal N26 anschauen, da dort die Ablehnungsquote deutlich geringer ist.

    Viele Grüße

    Rainer

  4. Avatar
    Freund Harald

    Ich bin jetzt seid 3 Monat bei der DKB und sehr bin sehr zufrieden.
    Kann ich nur weiterempfehlen.

    Viele Grüße
    Harald

  5. Avatar
    Sandy

    Hallo,

    ich lebe seit 10 Jahren im Ausland und hatte immer ein DKB Konto. Nun wurde mir seitens der Bank einfach so gekuendigt (in deren AGBs gibt’s eine Klausel, die das erlaubt). Auf der Suche nach einem neuen Anbieter (ich hab’s bei comdirect versucht, vergeblich, da ich eine Auslandaddresse habe), bin ich bei der guten alten Postbank fuendig geworden und will gern meine Erfahrung hier weitergeben:
    1) Postbank hat ein direkt konto, das 1.90 Euro im Monat kostet (fuer mich ist’s ok)
    2) Dieses kann man online abschliessen mit Videolegitimation uebers Internet (man telefoniert dazu mit einer Person uebers Internet und zeigt seinen Pass in die Webcam)
    3) Man muss aber fuer die Anmeldung eine deutsche Mobilfunknummer haben. Da ich keine habe, habe ich die meiner Mutter angegeben, diese Nummer ist ersteinmal als Empfangsnummer der mobileTAN standardmaessig eingerichtet
    4) Wenn man dann ein Konto hat, kann man ueber’s online banking ein neues Sicherheitsverfahren einrichten und zwar BestSign, das man als App ueber Appstore oder GooglePlay runterladen kann. Damit kann man dann ueber password oder Fingerabdruck/FaceID die mobileTAN Verifizierung umgehen.

    Hat alles super geklappt. Bin happy , dass es mir gelungen ist, aus dem Ausland ein deutsches Konto zu eroeffnen.

    Viele Gruesse
    Sandy

  6. Avatar
    Fin

    Ich bin einer dieser Deutschen im Ausland und die DKB mobbt mich zweifelslos. Die erzwungene Tanumstellung wurde de facto ein Kontoschließungsverfahren, da die DKB die Girokarte seit einem Monat nicht zusendet, somit ist das Konto nicht mehr “besuchbar”.
    Das ist für mich eine Katastrophe, da ich derzeit ein Haus kaufe und dieses hoffte zur Hälfte von meiner Bank finanzieren zu lassen. Das fällt nun komplett aus.
    Die DKB scheint satt – hat kein Interesse mehr. Vielleicht eine Folge der Nullzinspolitik.
    Ich hatte zehn gute Jahre und bin nicht undankbar, aber man kann nicht zu einer Girokarte zwingen und diese dann nicht liefern. Ich denke Rudi könnte recht haben!

  7. Avatar
    anonymous

    Ich habe gerade bei der N26 ein Konto eröffnet, weil ich bewusst keinen Dispo-Kredit haben möchte. Video-Ident aus den Niederlanden war kein Problem.

  8. Avatar
    Rudolf

    Wie schon oben beschrieben: Umstellung beim TAN2Go-Verfahren bei der DKB ist sehr problematisch bei Wohnsitz im Ausland. Habe mich schon um Kontaktanfragen beim Service-Team bemüht. Bisher blieben alle Anfragen unbeantwortet. Beim nächsten Besuch in Deutschland werde ich wahrscheinlich zur Comdirect gehen.

  9. Avatar
    EJPM

    Hallo,
    Die DKB ist -um es sanft zu sagen- enttäuschend. Bei Beantragung einer Kontoeröffnung von Spanien aus, wird man buchstäblich mit abstrakten Angaben die überhaupt nicht zutreffen “abserviert”. Hier in Spanien laufen mir die Banken hinterher, damit ich mit ihnen arbeite, und hier wird man von lapidarischen Emails mit kühler Ignoranz und ohne effektive Begründung als Kunde abgelehnt. Und das, als Deutscher Staatsangehörige, mit einem total nachweislichem Sitz und Steuerstatus innerhalb der EU (Spanien). Ich habe dann ein Konto bei N26 eröffnen können, mit hervorragedndem Service und Effizienz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.