Mondly vs Babbel: Welche Sprachlern-App ist besser?

Rainer HellsternSprachkurseKommentar verfassen

Mondly vs Babbel

Wer online neue Sprachen lernen möchte, wird sehr häufig auf Sprachlern-Apps wie Babbel oder Mondly stoßen. Doch welche der beiden Apps ist zum Lernen besser geeignet? Ich habe die Stärken und Schwächen der beiden Sprachkurse gegenübergestellt.

Welche Sprachen werden angeboten?

Mondly bietet mit 41 angebotenen Sprachen die deutlich größere Sprachauswahl als Babbel mit nur 14 Sprachen. Alle 14 von Babbel angebotenen Sprachen bietet Mondly ebenfalls an. Darüber hinaus sind bei Mondly exklusiv zahlreiche weitere Sprachen erhältlich. Insbesondere in Osteuropa und Asien ist ein sehr breites Spektrum an Sprachen verfügbar.

Babbel und Mondly
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Schwedisch, Türkisch, Niederländisch, Polnisch, Indonesisch, Norwegisch, Dänisch, Russisch
Nur bei Mondly
Bulgarisch, Finnisch, Kroatisch, Katalanisch (Spanien), Latein, Litauisch, Griechisch, Rumänisch, Slowakisch, Tschechisch, Ungarisch, Ukrainisch, Arabisch, Farsi / Persisch (Iran), Bengalisch (Bangladesch), Chinesisch, Hebräisch, Hindi (Indien), Japanisch, Koreanisch, Vietnamesisch, Urdu (Pakistan) Thailändisch, Tagalog (Philippinen), Afrikaans (Südafrika)

Sind die Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet?

Was das Kursniveau betrifft, sind die Kurse bei Babbel nicht einheitlich weit ausgebaut. Das Niveau reicht bei Babbel je nach Sprache von A1 (Grundlagen) bis zu C1 (Oberstufe) des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens fürs Sprachen (GER). Am weitesten ist das Englisch Angebot ausgebaut, hier reichen die Kurse bis ans C1-Niveau, was weit fortgeschrittene Sprachkenntnisse bedeutet. Bei Mondly sind im Gegensatz dazu die Sprachkurse identisch weit ausgebaut. Das Kursniveau deckt bei Mondly die Stufen A1 bis B1 (Mittelstufe) des GER ab.

Lernmethodik

Beginnen möchte ich zunächst mit den Gemeinsamkeiten. Hauptelement der beiden Kurse ist der umfangreiche Übungsteil. Hier werden bei beiden die gängigen Übungsformen wie Multiple-Choice-Aufgaben, Lückentexte, Hörverständnisübungen usw. genutzt. Mein persönlicher Eindruck ist, dass Babbel hier die größere Übungsvielfalt bietet.

Babbel Screenshots:

Mondly Screenshots:

Auch die Aussprache kann bei beiden mittels einer eingebauten Spracherkennung trainiert werden. Umgehend erhält man ein Feedback der Software.

Kommen wir nun zu den gravierenden Unterschieden zwischen Mondly und Babbel:

Vorteile von Mondly

Chatbot: Ein interessantes Feature, was nur Mondly bietet, ist der Chatbot. Dabei handelt es sich um ein Dialogsystem, mit dem sich einfache Gespräche führen lassen. Typische Alltagssituationen wie Vorstellung, Einkauf, Restaurant, im Taxi, Small Talk usw. können mit dem Chatbot geübt werden.

Gamification: Bei Mondly können Nutzer im Rahmen der Übungen Punkte sammeln und sich mit anderen Nutzern in der Bestenliste vergleichen. Mondly setzt sehr stark auf “Gamification” (Verwendung spieltypischer Elemente in der App) was natürlich motiviert, regelmäßig die App zu öffnen und zum Weiterlernen anspornt.

Vorteile von Babbel

Aber auch die Sprachlern-App von Babbel besitzt einige einzigartige Features.

Grammatikerklärungen: Babbel bietet umfangreiche und gut aufgebaute Erklärungen zur Grammatik, Aussprache und Wortschatz. Meist sind diese kombiniert mit Übungen im Anschluss. Bei Mondly ist der Grammatikteil im Gegensatz dazu kaum ausgebaut. Es gibt zwar ein paar (wenige) Grammatikübungen, allerdings ohne die dahinterstehende Theorie zu erklären.

Grammatikerklärung

Bei den Sprachen wie Englisch und Spanisch, die in verschiedenen Weltregionen gesprochen werden, geht Babbel beispielsweise auf regionale Unterschiede (z. B. europäisches vs. lateinamerikanisches Spanisch, britisches vs. amerikanisches Englisch) ein.

Sprachliche Unterschiede

Vokabeltrainer: Die in den Übungen neu gelernten Vokabeln werden bei Babbel automatisch in den Wiederhol-Manager übernommen. Die Vokabeln werden in regelmäßigen Abständen zum erneuten Lernen vorgeschlagen. Der Vokabeltrainer bietet verschiedene Möglichkeiten, die Vokabeln zu wiederholen. Das reicht vom klassischen Karteikartensystem bis hin zu den Varianten Hören, Sprechen und Schreiben. Einen Vokabeltrainer bietet Mondly leider nicht.

Babbel Vokabeltrainer

Gruppenunterricht (kostet extra): Schüler der Sprachen Englisch, Spanisch und Deutsch können unter dem Menüpunkt “Babbel Live” zusätzliche Gruppenstunden mit qualifizierten Sprachlehrern buchen. Der Unterricht findet mit bis zu fünf weiteren Teilnehmern über die beliebte Konferenzsoftware Zoom statt. Der Schwerpunkt des Live-Unterrichts liegt natürlich auf dem Hören und Sprechen. Jede Unterrichtseinheit dauert 60 Minuten und wird für alle GER-Stufen (A1-C2) angeboten. Babbel bietet beim Gruppenunterricht verschiedene Tarife. Im kleinsten Paket sind fünf Unterrichtsstunden pro Monat enthalten, im größten sind es 20 Stunden. Die Kosten für den Unterricht belaufen sich dabei auf 13 bis 19 Euro pro Stunde, ein sehr attraktiver Preis.

Babbel Live - Gruppenunterricht
Babbel Live – Gruppenunterricht

Die Kosten im Vergleich

Die Sprachkurse sind bei beiden Anbietern als Abo erhältlich, wobei sich die Laufzeiten leicht unterscheiden. Babbel gibt es mit Kurslaufzeiten zwischen 3 und 12 Monaten, Mondly mit 1 bis 12 Monaten. Darüber hinaus bietet Mondly noch ein attraktives Lifetime-Angebot an. Das bedeutet, dass man für Mondly nur einmal zahlt und den Sprachkurs dann lebenslang nutzen kann. Das Lifetime-Angebot enthält alle 41 Sprachen und kann für günstige 99,99 Euro erworben werden. Babbel bietet ebenfalls ein Paket mit allen 14 Sprachen an. Allerdings handelt es sich nicht um eine Einmalzahlung. Das Paket mit allen Sprachen (Babbel Complete) hat eine Laufzeit von 12 Monaten und kostet im Jahr 99 Euro.

Bevor man sich für die kostenpflichtige Variante entscheidet, sind bei beiden Anbietern kostenlose Tests möglich. Babbel bietet zum Einstieg eine 7-tägige Probewoche. In dieser können alle Kurse und Lektionen einer Sprache 7 Tage kostenlos getestet werden. Mondly bietet im Gegensatz zu Babbel keine zeitlich begrenzte Vollversion zum Testen an. Bei Mondly ist ein Kurs mit 6 Lektionen kostenlos verfügbar. Dieser bietet Übungsmaterial für knapp eine Stunde. Zudem ist ein Gespräch mit dem Chatbot freigeschaltet. Täglich wird außerdem eine weitere kostenlose Lektion freigeschaltet (5 bis 10 Minuten).

LaufzeitBabbelMondly
1 Monat (1 Sprache)9,99 Euro
3 Monate (1 Sprache)38,97 Euro (12,99 Euro monatlich)
6 Monate (1 Sprache)59,94 Euro (9,99 Euro monatlich)
12 Monate (1 Sprache)83,88 Euro (6,99 Euro monatlich47,99 Euro (3,99 Euro monatlich)
12 Monate (alle Sprachen)99 Euro (8,25 Euro monatlich)
Lifetime-Angebot99,99 Euro

Fazit

Wer vor allem einen praktischen Übungsteil sucht, für den bietet Mondly eine preislich sehr günstige Lösung zum Sprachenlernen. Auch die große Sprachauswahl und das Lifetime-Angebot sprechen meiner Ansicht nach für Mondly. Für etwas mehr Geld bietet Babbel zusätzliche Features wie Grammatikerklärungen und einen Vokabeltrainer, welche den höheren Preis aber definitiv wert sind.

Babbel kostenlos testen Mondly kostenlos testen

Welche Erfahrungen hast du mit Babbel und / oder Mondly gesammelt?

über mich
Rainer Hellstern

Rainer Hellstern

Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Rainer und ich bin Gründer und Autor des Auswandern Handbuchs. Seit 2008 verfasse ich hier im Blog Beiträge rund um die Themenfelder Arbeiten, Leben und Rente im Ausland. Du findest hier Informationsmaterial zu über 50 Auswanderungzielen weltweit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.