Lingoda Erfahrungen: Die Online-Sprachschule im Test

Rainer HellsternSprachkurse2 Kommentare

Lingoda Erfahrungen

Online Sprachkurse erfreuen sich wegen der Rund-um-die-Uhr Verfügbarkeit, den niedrigen Kosten und dem hohen Qualitätsniveau einer steigenden Beliebtheit. Ein bekannter Anbieter ist die Berliner Sprachschule Lingoda. Diese bietet Online-Live-Unterricht mit muttersprachlichen Lehrern für die Sprachen Englisch, Spanisch, Französisch und Deutsch an. Nach mehr als 150 Unterrichtsstunden bei Lingoda möchte ich in diesem Testbericht meine persönlichen Erfahrungen teilen.

Wer steckt hinter Lingoda?

Die Online-Sprachschule Lingoda wurde 2013 von den Brüdern Felix und Fabian Wunderlich in Berlin gegründet. Heute nutzen laut eigenen Angaben über 100.000 Sprachlernende weltweit Lingoda. Über 1.500 muttersprachliche Lehrer arbeiten für Lingoda, die auf der ganzen Welt verteilt sitzen. Englischkurse werden beispielsweise von qualifizierten Lehrkräften aus den USA, Kanada, Großbritannien, Australien und Neuseeland geleitet. Die räumliche Verteilung erlaubt es, dass Sprachkurse von Lingoda rund um die Uhr stattfinden. Neben Privatpersonen nutzen auch viele Firmen die Sprachkurse von Lingoda für die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Dazu zählen bekannte Unternehmen wie beispielsweise Adidas, BMW oder Google. Auch einige Auszeichnungen hat Lingoda mittlerweile gewonnen. Im Jahr 2021 wurde die Firma als beste Lösung zum Sprachenlernen bei den EdTech Awards (steht für Education Tech bzw. Bildungstechnologie) ausgezeichnet.

Welche Sprachen bietet Lingoda an?

Lingoda bietet derzeit Englisch-Unterricht, aber auch Kurse für Französisch, Spanisch und Deutsch an. Für Englischlernende bietet Lingoda neben dem Standardkurs einen speziellen Kurs “Business English”, der berufsbezogene Englischkenntnisse vermittelt.

Deutschkurs Deutsch
Englischkurs Englisch (Ein separater Kurs Business Englisch ist möglich)
Spanischkurs Spanisch
FranzösischkursFranzösisch

Ist Lingoda für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet?

Lingoda orientiert sich beim Sprachunterricht am gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER). Dieser besteht aus insgesamt 6 Kenntnisstufen (A1, A2, B1, B2, C1, C2). Wer diese Einstufung bisher nicht kennt: Das Niveau A1 steht für absolute Anfänger und vermittelt grundlegende Sprachkenntnisse. Mit jeder weiteren Stufe nimmt der Kenntnisstand zu. Bei den Niveaustufen B1 und B2 handelt es sich bereits um Mittelstufenkurse. Wer Sprachkenntnisse auf dem Niveau C2 besitzt, kann an komplexen Gesprächssituationen teilnehmen und bewegt sich nahezu auf dem Niveau eines Muttersprachlers. Bei Lingoda reicht der Sprachunterricht allerdings nicht bei allen Sprachen gleich weit. Deutsch und Englisch werden bis zum Niveau C1 (=fachkundige Sprachkenntnisse) unterrichtet, Französisch und Spanisch bis zum Niveau B2 (=selbstständige Sprachverwendung).

Max. NiveaustufeSprache
A1
A2
B1
B2Französisch, Spanisch
C1Englisch, Deutsch
C2 

Da sich der Unterricht von Lingoda am europäischen Referenzrahmen für Sprachen orientiert, können die Kurse auch gut als Unterstützung bei der Vorbereitung auf die weltweit anerkannten Sprachzertifikate wie beispielsweise BULATS, ILEC, IELTS, TOEIC und TOEFL sowie auf das Cambridge-Zertifikat genutzt werden.

Kostenloser Einstufungstest

Wer bereits Vorkenntnisse in einer Sprache besitzt, aber nicht sicher ist, auf welchem Niveau des GER (A1-C2) diese liegen, kann auf der Lingoda Webseite einen kostenlosen Einstufungstest machen. Für den Einstufungstest sollte man sich etwa 5 Minuten Zeit nehmen. Bei diesem werden insgesamt 12 Multiple-Choice Fragen gestellt.

Englisch Einstufungstest * Deutsch Einstufungstest * Spanisch Einstufungstest * Französisch Einstufungstest *

*Um mit dem Einstufungstest zu beginnen, bitte auf der Zielseite nach unten scrollen und auf “Mache unseren Einstufungstest” klicken.

Das Ergebnis des Einstufungstests sieht dann in etwa folgendermaßen aus:

Lingoda Einstufungstest
Das Ergebnis vom Lingoda Einstufungstest

Wie funktioniert Lingoda?

Angeboten wird bei Lingoda Gruppen- und Einzelunterricht. Der Unterricht wird von qualifizierten Lehrern und muttersprachlichen Lehrkräften geleitet. Beinahe rund um die Uhr zu jeder vollen Stunde beginnen die 60-minütigen Unterrichtseinheiten. Da die Lehrkräfte aus allen möglichen Zeitzonen kommen, sind die Kurse gut über den Tag verteilt und insbesondere geeignet für Menschen, die tagsüber beruflich eingebunden sind und nur morgens, in den Abendstunden, an Feiertagen oder am Wochenende lernen können.

Bei der ersten Anmeldung müssen Lernende den Kenntnisstand (A1-C2) des GER angeben (Siehe Einstufungstest). Sofern sich dieser nach den ersten Unterrichtsstunden als zu einfach / zu schwierig erweist, ist es problemlos möglich, das Niveau nachträglich zu ändern.

Wer eine Unterrichtsstunde buchen möchte, kann auf der Lingoda Website über einen Schieberegler beispielsweise die Uhrzeit und den Wochentag auswählen. Außerdem kann festgelegt werden, ob man eine Einzel- oder Gruppenstunde buchen möchte.

Kursauswahl bei Lingoda nach Uhrzeiten und Wochentagen

Im Anschluss können Lernende aus zahlreichen Unterrichtsstunden mit unterschiedlichsten Schwerpunkten wie Grammatik, Konversation oder Wortschatz frei wählen. Es werden dabei nur die Unterrichtsstunden angezeigt, die zum angegebenen GER-Sprachniveau passen.

Lingoda Kurs buchen
Lingoda Kurs buchen

Alle Lernmaterialien sind im Kurs enthalten (PDF-Beispiel zum Download) und es muss kein zusätzliches Lehrbuch wie bei vielen Präsenzkursen gekauft werden. Eine kurze Beschreibung der Lektion, des Lernziels und die kompletten Unterrichtsmaterialien sind im Vorfeld der Buchung in den Kursdetails einsehbar. Tipp: Gerade Einsteiger sollten sich Zeit nehmen und einen Blick auf die Inhalte und das Unterrichtsmaterial werfen. Eine einmal gebuchte Unterrichtseinheit lässt sich nämlich nur kostenlos stornieren, wenn diese mehr als 7 Tage in der Zukunft liegt. Alternativ hat man bis zu 30 Minuten nach der Buchung einer Stunde Zeit, diese wieder zu stornieren. Wer die beiden Zeitfenster verpasst und eine bereits gebuchte Stunde stornieren muss, kriegt diese nicht zurückerstattet.

Eine Niveaustufe abschließen

Um eine Niveaustufe (z. B. A1.2 des GER) abzuschließen, müssen insgesamt 50 Unterrichtsstunden in der jeweiligen Niveaustufe absolviert werden. Wichtig zu wissen ist, dass jede Niveaustufe in zahlreiche Unterkapitel mit unterschiedlichen Themenblöcken (z. B. ich kann über meine Pläne sprechen, ich kann in einem Restaurant bestellen… ) aufgeteilt ist. Ein Unterkapitel besteht wiederum aus 4 Unterrichtsstunden. Davon hat 1 Stunde Grammatik, 1 Stunde Wortschatz und 1 Stunde Kommunikation/Konversation als Schwerpunkt. In Stunde 4 findet ein Lerncheck statt, in dem das Gelernte der 3 Stunden wiederholt wird.

Lingoda Kapitel

Zwar muss man sich nicht an die Kapitelreihenfolge halten, aber ich finde, dieser bietet eine gute Orientierung. Zudem sorgt die vorgeschlagene Reihenfolge ein wenig dafür, dass sich die Lernenden auf einem ähnlichen Sprachniveau bewegen.

Tipp für Einsteiger: Neueinsteigern rate ich zunächst Wortschatz- und Grammatikstunden in den Kapiteln zu buchen. Das schafft eine gute Basis für die folgenden Konversationsklassen.

Technische Voraussetzungen

Lernende benötigen für die Teilnahme an den Unterrichtsstunden neben einer stabilen Internetverbindung lediglich ein Headset, Mikrofon und eine Webcam (optional). Für den Unterricht genutzt wird das Videokonferenz-Tool Zoom, welches Lernende im Vorfeld kostenlos herunterladen und testen können. Obwohl auch Smartphone / Tablet Nutzer per Zoom-App am virtuellen Unterricht teilnehmen können, empfiehlt sich die Nutzung eines Desktop-PCs oder Laptops mit größerem Bildschirm für den Unterricht, da man ansonsten die Unterrichtsmaterialien nur schwer lesen kann.

Gruppenunterricht

Am Gruppenunterricht nehmen neben der Lehrkraft 2 bis maximal 5 Lernende teil (im Durchschnitt bei mir 3). Die Lehrer/Lehrerinnen können wie gesagt aus verschiedenen Weltregionen stammen, so dass man auch unterschiedliche Akzente (z. B. beim Spanischkurs Lehrer aus Argentinien, Venezuela, Mexiko oder Spanien…) kennenlernt.

Der Unterricht ist insgesamt gut strukturiert und orientiert sich an den Unterrichtsmaterialien, die gewisse Ähnlichkeiten mit PowerPoint Präsentationen aufweisen. Aber keine Sorge, es handelt sich nicht um Frontalunterricht. Der Unterricht ist so aufgebaut, dass Lernende so viel wie möglich selbst sprechen (z. B. die Inhalte der Folien vorlesen, Inhalte der Folien diskutieren, Fragen stellen und beantworten…). Die Lehrkräfte achten sehr darauf, dass die Redeanteile der Teilnehmer gleichmäßig verteilt sind und jeder in regelmäßigen Abständen drankommt. Zusätzlich geben die Lehrer nützliche Tipps und Aussprachekorrekturen. Für Schreibaufgaben (z. B. die Konjugation von Verben, das Schreiben von kurzen Texten) wird die Chatfunktion von Zoom genutzt. Auch Gruppenarbeit ist prinzipiell möglich. Es lässt sich beispielsweise eine Vierergruppe auf zwei separate Zoom-Fenster (genannt Breakout Room) aufteilen, um so besser Dialoge zu üben.

Beispielfolie einer Lingoda Lektion (Englischkurs)

Größter Unterschied zu einem klassischen Sprachkurs ist sicherlich, dass die Lehrer (und Mitschüler) von Stunde zu Stunde variieren. Es gibt sehr engagierte Lehrer, die detailliertes Feedback geben und die Folien mit unzähligen Notizen und Hilfestellungen ergänzen (z. B. wenn Sätze von Schülern falsch formuliert wurden). Andere Lehrer zeigen weniger Initiative und geben hauptsächlich mündliches Feedback und machen nur wenige schriftliche Notizen. Einige Lehrer nutzen neben den von Lingoda bereitgestellten Folien auch eigene Unterrichtsmaterialien (z. B. von externen Webseiten), was beispielsweise bei Grammatikthemen eine hilfreiche Ergänzung sein kann. Andere Lehrer halten sich strikt an die Folien und weichen nicht von diesen ab. Die Qualität des Unterrichts kann bei Lingoda entsprechend variieren, wobei ich insgesamt aber sehr zufrieden bin.

Die Lernatmosphäre in den von mir besuchten Kursen war durchgehend angenehm und locker. Zwar gibt es bei Lingoda keine Hausaufgaben, im Anschluss an die Unterrichtsstunde kann man aber sein Wissen im Rahmen von Kapitelübungen testen.

Tipp 1: Kleine Gruppen sind angenehmer: Je weniger Lernende an einer Stunde teilnehmen, desto höher natürlich der eigene Redeanteil und ggf. Lerneffekt. Persönlich am angenehmsten finde ich kleine Lerngruppen mit 2 bis 3 Teilnehmern. Auf der Kursübersichtsseite wird anhand von kleinen Profilbildern angezeigt, wie viele Teilnehmer eine Stunde aktuell gebucht haben. Die Teilnehmerzahl würde ich mir im Vorfeld einer Buchung immer genau anschauen. Ich selbst hatte beispielsweise mehrere Gruppenstunden gebucht, wo neben mir nur eine weitere Person teilnehmen sollte. Da diese aber nicht zum Kurs erschien, kam ich bereits mehrfach in den Genuss von Einzelstunden.

Tipp 2: Lieblingslehrer finden: Gerne würde ich eine Liste mit den von mir favorisierten Lehrern erstellen, doch das ist bei Lingoda leider nicht möglich. Zwar können Lernende nach dem Unterricht die Lehrkraft bewerten, die Lehrer mit den besten Bewertungen werden aber nicht öffentlich angezeigt. Lehrkräfte, bei denen man bereits Unterricht hatte, erscheinen auf der Seite “Meine Stunden” unter dem Reiter “vergangene Stunden”. Dort lässt sich das Lehrerprofil aufrufen, in dem “bevorstehende Stunden” des Lehrers angezeigt werden. So ist es möglich, Folgestunden bei einem favorisierten Lehrer zu buchen, sofern diese zum eigenen Lernplan passen.

Kostenlose Probewoche beginnen »

Kapitelübungen & Vokabeltrainer

Neben dem Gruppen- und Einzelunterricht bietet Lingoda auch einen gut ausgebauten Übungsteil zur Vor- und Nachbereitung der Stunden. Zu jedem Themenblock (=4 Unterrichtseinheiten) existiert eine eigene Übungssektion mit zugehörigen Flashcards (Lernkarten). Darin enthalten sind die 50 bis 100 wichtigsten Vokabeln des jeweiligen Themenblocks (z. B. Reisen, Kochen, Einkaufen…). Eine Übung enthält immer 20 Vokabelkarten und dauert 5 bis 10 Minuten. Die Lernkarten kann man umdrehen und sich die Übersetzung anschauen, wie wir es von klassischen Vokabelkarten her kennen.

Lingoda Kapitelübungen (Spanisch)

Neben den Flashcards der einzelnen Themenblöcke bietet Lingoda seit kurzem einen Vokabeltrainer unter dem Reiter “Üben”. Im Vokabeltrainer werden ebenfalls die Vokabeln der Lektionen behandelt, allerdings hier Themenübergreifend. Der Vokabeltrainer enthält auch keine Flashcards, sondern Multiple-Choice-Aufgaben mit 4 möglichen Antwortoptionen. Diese werden in kleinen Einheiten von 15 Vokabeln angeboten. Für eine einzelne Übungseinheit sollte man sich ca. 10 Minuten Zeit nehmen.

Lingoda Vokabeltrainer (Spanisch)

Lingoda Preise

Preise für Gruppenunterricht

Beim Gruppenunterricht können Lernende das Lerntempo selbst bestimmen. Lingoda bietet 4 mögliche Preisstufen. Der günstigste Kurs sieht 5 Unterrichtseinheiten (á 60 Minuten) im Monat vor und kostet 62,99 Euro im Monat. Das bedeutet, eine einzelne Gruppen-Unterrichtsstunde kostet 12,50 Euro. Das nächsthöhere Paket enthält bereits 12 Gruppenstunden im Monat. Für Menschen, die möglichst schnell eine Sprache lernen möchten, bietet Lingoda ein Paket mit täglichen Unterrichtseinheiten an. Für den Preis von 349,99 Euro monatlich sind 40 Stunden Gruppenunterricht enthalten.

Hinweis: Es handelt sich im Folgenden um die Preise des Englischkurses. Deutsch, Spanisch- und Französischkurse sind in der Regel teurer und können pro Unterrichtsstunde einige Euro mehr kosten.

Kostenlose Probewoche beginnen »
Stunden im Monat Kosten pro Stunde Gesamt­preis zum Angebot
5 Stunden 12,50 Euro / Stunde 62,99 Euro zum Angebot
12 Stunden 10,50 Euro / Stunde – 15 % Ersparnis 126,99 Euro zum Angebot
20 Stunden 9,50 Euro / Stunde – 25 % Ersparnis 189,99 Euro zum Angebot
40 Stunden 8,50 Euro / Stunde – 30 % Ersparnis 349,99 Euro zum Angebot

Bei allen Paketen beträgt die Mindestlaufzeit einen Monat, die Abonnements sind also monatlich unter Profil > Abonnements kündbar. Die Laufzeit verlängert sich automatisch um einen Monat, wenn vor Ablauf des Monats der Kurs nicht gekündigt wird. Als Bezahlarten unterstützt Lingoda Kreditkarte (Visa, Mastercard), PayPal und Sofortüberweisung. Neben der Kündigung ist es bei Lingoda außerdem möglich das Abonnement zu pausieren, wenn man einmal für längere Zeit keine Zeit zum Lernen hat (z. B. wegen Urlaub oder Prüfungsstress etc..). Das nächste Zahlungsdatum wird dann automatisch nach hinten geschoben.

Preise für Einzelunterricht

Hinsichtlich Einzelunterricht bietet Lingoda vergleichbare Pakete mit ähnlicher Stundenzahl wie beim Gruppenunterricht. Englisch Privatstunden kosten aktuell monatlich zwischen 155,99 Euro und 755,99 Euro. Deutsch-, Französisch und Spanischstunden sind genau wie bei den Gruppenstunden etwas teurer. Bei den Privatstunden können Lernende anders als beim Gruppenunterricht auch eigene Themen vorschlagen, beispielsweise um sich auf eine Klausur, ein Vorstellungsgespräch oder eine Präsentation auf der Arbeit vorzubereiten. Genau wie beim Gruppenunterricht kann das Lerntempo individuell angepasst werden und reicht von 1 Stunde pro Woche bis hin zu täglichen Lerneinheiten. Die Kosten je Unterrichtseinheit liegen je nach gewähltem Paket zwischen 19 und 31 Euro. Die Laufzeit beträgt wie beim Gruppenunterricht mindestens 1 Monat und verlängert sich automatisch, wenn vor Ablauf des Monats der Kurs nicht gekündigt wird.

Kostenlose Probewoche beginnen »
Stunden im Monat Kosten pro Stunde Gesamt­preis zum Angebot
5 Stunden 31,00 Euro / Stunde 155,99 Euro zum Angebot
12 Stunden 24,00 Euro / Stunde – 20 % Ersparnis 289,99 Euro zum Angebot
20 Stunden 21,00 Euro / Stunde – 25 % Ersparnis 419,99 Euro zum Angebot
40 Stunden 19 Euro / Stunde – 30 % Ersparnis 755,99 Euro zum Angebot

Lingoda Sprint (Aktion)

Ein weiteres Produkt ist der Lingoda Sprint. Beim Sprint handelt es sich um eine Marketingaktion, bei der Lernende einen 2-monatigen Intensivkurs mit 30 Unterrichtsstunden insgesamt (~15 Unterrichtsstunden im Monat) buchen können. Bei den Unterrichtsstunden handelt es sich um Gruppenunterricht. Wer an 100 Prozent der enthaltenen Stunden teilnimmt, erhält 50 Prozent der Unterrichtskosten als Cashback zurückerstattet oder kann diese alternativ als Credit für künftige Unterrichtsstunden bei Lingoda bekommen. Wer am Sprint erfolgreich teilnimmt, kann dank der Erstattung von 143 Euro die Kosten pro Unterrichtsstunde von 9,50 Euro auf nur noch 4,70 Euro senken, ein wirklich sehr attraktiver Preis.

Interessierte sollten sich allerdings auch das 14-seitige Regelwerk mit den über 50 Klauseln durchlesen (Wie sehen die Sprintregeln aus?), um später nicht enttäuscht zu werden. Wer beispielsweise eine Unterrichtsstunde aufgrund des eigenen Verschuldens verpasst, verliert den Anspruch auf die Rückerstattung / Cashback. Selbst wer nur 10 Minuten einer Unterrichtsstunde verpasst, verliert den Anspruch. Die Stornierung einzelner Stunden ist auch nur möglich, wenn diese noch mindestens 7 Tage in der Zukunft liegen. Teilnehmer dürfen auch nur an einer Unterrichtsstunde pro Tag teilnehmen. Wer mehr Stunden an einem Tag besucht, verliert die Chance auf Cashback. Nach Ablauf der Aktion geht der Sprint außerdem in ein kostenpflichtiges Monatsabo über, wenn der Sprint nicht mindestens 7 Tage vor Laufzeitende gekündigt wird. Es handelt sich hierbei wie gesagt um eine Marketingaktion und wer viel Zeit hat, die Regeln kennt und die Herausforderung sucht, why not!

Alternativ zum “Sprint” wird aktuell auch ein “Super Sprint” mit 60 Unterrichtseinheiten in 2 Monaten angeboten.

Kostenlose Probewoche beginnen »
Lingoda Sprint anschauen »

Lingoda Zertifikat

Lingoda bietet Sprachschülern auch ein eigenes Zertifikat an. Dieses erhalten Sprachschüler, wenn sie 90 Prozent eines Kurslevels (d.h. 45 von 50 möglichen Unterrichtseinheiten) abgeschlossen haben. Das Lingoda-Zertifikat bescheinigt die Lernfortschritte und das erreichte Sprachniveau in den Bereichen Hörverständnis, Sprechen, Schreiben und Lesen der jeweiligen Sprache. Das Zertifikat ist international anerkannt und kann beispielsweise für die Bewerbungsunterlagen genutzt werden.

Lingoda Sprachzertifikat

Linguaskill test from Cambridge (nur Englisch)

Neben dem hauseigenen Lingoda-Zertifikat können Sprachschüler zudem den “Linguaskill test” von Cambridge Assessment English (gehört zur renommierten Cambridge University in England) über Lingoda durchführen. Der Linguaskill test ist ein mehrstufiger Online-Test, der die Elemente Sprechen, Hören, Lesen und Schreiben beinhaltet. Der komplette Test dauert 2 Stunden 15 Minuten und kann für 149 Euro über Lingoda gebucht werden. Teilnehmer erhalten ihr Testergebnis innerhalb von 72 Stunden.

Kann ich Lingoda vorab kostenlos testen?

Lingoda bietet Neukunden eine kostenlose Probewoche, in der bis zu 3 Unterrichtsstunden enthalten sind. Die Unterrichtsstunden werden nicht von Lingoda vorgegeben, sondern können von Nutzern frei aus dem Angebot ausgewählt werden. Wird der Kurs nicht innerhalb der 7-tägigen Probewoche gekündigt, geht dieser automatisch in ein kostenpflichtiges Abo über. Die Kündigung ist aber bei Nichtgefallen sehr einfach unter Profil -> Abonnement möglich.

Fazit

Lingoda ist eine hervorragende Plattform, um neue Sprachen zu lernen oder bestehende Kenntnisse aufzufrischen. Die Kosten dafür sind äußerst fair; für Gruppenunterricht mit einem muttersprachlichen Lehrer bezahlt man nur 8 bis 12 Euro pro Stunde, für einen Privatlehrer für die gleiche Dauer 18 bis 30 Euro. Auch die kurze Laufzeit von 1 Monat und die 24 Stunden am Tag nutzbaren Leistungen sind gute Gründe, die für einen Test des Online-Sprachkurses sprechen.

Kostenlose Probewoche beginnen »

Gutschein

Registriere dich mit dem Gutscheincode „JK4HUY“ bei Lingoda und erhalte 50 Euro Rabatt auf deinen Kursabschluss.

Gutschein einlösen »

Alternativen zu Lingoda

Die beliebte Sprachlern-App von Babbel bietet seit einiger Zeit ebenfalls Sprachunterricht mit ausgebildeten Lehrern an. Unter dem Programmtitel “Babbel Live” können Englisch-, Spanisch-, Italienisch und Französischlernende Gruppenunterricht mit qualifizierten Sprachlehrern zu ähnlichen Preisen wie bei Lingoda buchen. Wer bei Babbel Live Sprachunterricht bucht, erhält zusätzlich die Babbel App “on top” kostenlos dazu.

Babbel Live Testbericht » Babbel Sprachlern-App Testbericht »

Rosetta Stone bietet einen Online-Sprachkurs ähnlich wie Babbel. Auch hier kann ergänzend zu den Übungen der Sprachlern-App Unterricht im virtuellen Klassenraum dazu gebucht werden. Die Live-Sessions dauern bei Rosetta Stone allerdings nur 25 Minuten und die Teilnehmerzahl ist auf maximal 4 Teilnehmer begrenzt.

Rosetta Stone Testbericht»

Wie sind deine Erfahrungen mit Lingoda?

(Read English Version of this article)

Offenlegung

Dieser Artikel enthält einige Werbe bzw. Affiliate-Links zu Lingoda. Wenn Du Dich für Lingoda entscheiden solltest und auf einen Link (zum Angebot) klickst, bezahlst Du denselben Preis wie sonst auch. Dir entstehen durch einen Klick weder Nachteile noch irgendwelche Kosten. Du unterstützt damit aber meine Arbeit und ich erhalte eine kleine Provision. Jene Links ermöglichen somit die Aufrechterhaltung des Blogs.

2 Kommentare bei “Lingoda Erfahrungen: Die Online-Sprachschule im Test”

  1. Danke für Deine Mühen. Das hat mir bei meiner Entscheidung sehr geholfen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert