Babbel Live Unterricht Erfahrungen: Die Sprachschule Test

Rainer HellsternSprachkurseKommentar verfassen

Babbel Live Unterricht - Wie gut ist der Sprachkurs?

Babbel bietet seit einiger Zeit neben der beliebten Sprachlern-App auch Sprachunterricht mit qualifizierten / muttersprachlichen Lehrern an. Babbel Live heißt das Programm und der Unterricht findet anders als in einer traditionellen Sprachschule online und nicht im Klassenzimmer statt. Ich habe die Online Sprachschule von Babbel ausgiebig getestet und berichte im Folgenden über die Vor- und Nachteile, die Kosten und meine persönlichen Erfahrungen mit dem Unterricht.

Wie funktioniert Babbel Live?

Babbel Live bietet Sprachunterricht mit ausgebildeten Lehrern (CEFR zertifiziert), wie wir es von Kursen an Sprach- oder Volkshochschulen her kennen. Im Gegensatz zum traditionellen Präsenzunterricht an einer Schule findet das Lernen allerdings in einer Online-Umgebung statt. Für den Unterricht genutzt wird die beliebte Konferenzsoftware Zoom, die viele vermutlich aus dem Beruf, Studium oder Alltag gut kennen. Diese kann im Vorfeld kostenlos heruntergeladen und installiert werden.

Bei Babbel Live findet Gruppenunterricht mit einer Lehrkraft und bis zu 6 Lernenden statt. Privatunterricht wird aktuell leider nicht angeboten. Eine Unterrichtseinheit dauert 60 Minuten. Die Lehrer sind Muttersprachler in der jeweiligen Lernsprache und können aus unterschiedlichen Weltregionen stammen (z. B. beim Spanischkurs aus Lateinamerika oder Spanien, beim Englischkurs aus den USA, Australien oder Großbritannien). Aufgrund der unterschiedlichen Herkunftsländer und Zeitzonen der Lehrkräfte sind die Kurse gut über den Tag verteilt. Auch früh morgens um 7 Uhr oder in den Abendstunden um 21 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen finden beinahe stündlich Kurse statt, was gerade für Berufstätige sehr attraktiv sein dürfte. Pro Sprachlevel und Sprache bietet Babbel Live ca. 50 bis 100 Unterrichtsstunden pro Tag an.

Das Unterrichtsmaterial wird von Babbel bereitgestellt. Anders als bei einem traditionellen Sprachkurs müssen keine zusätzlichen Bücher und Lehrmaterialien gekauft werden. Das Unterrichtsmaterial besteht in der Regel aus einem 10 bis 15-seitigen PDF-Dokument, welches in der Unterrichtseinheit behandelt wird. Das Unterrichtsmaterial ist im Vorfeld der Unterrichtsstunde einsehbar, so dass man sich auf die Stunde vorbereiten kann. Obwohl man an den Unterrichtseinheiten via Zoom auch mittels Smartphone teilnehmen kann, empfiehlt sich die Nutzung eines Laptops / PCs mit größerem Bildschirm. Ansonsten ist es ggf. schwierig, Lehrer und Unterrichtsmaterial gleichzeitig im Blick zu behalten.

Teste Babbel Live: Erhalte 2 kostenlose Probestunden

Welche Sprachen bietet Babbel Live an?

Der Live Unterricht von Babbel ist aktuell für die folgenden 4 Sprachen erhältlich:

Englischkurs Englisch
Spanischkurs Spanisch
Italienischkurs Italienisch
FranzösischkursFranzösisch

Ob der Live Unterricht auch auf die anderen 9 Sprachen der Sprachlern-App von Babbel ausgerollt wird, ist nicht bekannt.

Ist Babbel Live für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet?

Babbel Live bietet derzeit Unterrichtsstunden für 5 der 6 Sprachniveaus des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) an. Es gibt Stunden für komplette Neulinge in einer Fremdsprache (A1), Lernende mit Grundkenntnissen (A2), Mittelstufenkurse (B1, B2) und auch Kurse für Fortgeschrittene (C1) werden angeboten. Lediglich für das höchste Kompetenzniveau (C2), welches für Lernende, die annähernd muttersprachliche Kenntnisse in einer Fremdsprache besitzen, gedacht ist, wird kein Unterricht angeboten. Dies wird sich ggf. in Zukunft ändern.

Bietet Babbel Live einen Einstufungstest?

Bevor man die ersten Stunden bei Babbel bucht, kann ein 3-minütiger Einstufungstest durchgeführt werden. Darin wird allerdings kein konkretes Wissen abgefragt, sondern lediglich eine kurze Selbsteinschätzung. Dabei werden Fragen gestellt wie “Ich kann ein Gericht in einem Restaurant bestellen?” oder “Ich kann eine Fernsehserie oder ein Buch mündlich zusammenfassen?”. Das Spektrum der möglichen Antworten reicht von „Nein, kann ich noch nicht“ über “Ich bin nicht schlecht, muss aber noch üben” bis hin zu „Ja, kann ich“. Anhand der jeweiligen Antworten wird nach Abschluss des Tests das passendeSprachniveau vorgeschlagen. Dieses dient allerdings lediglich zur Orientierung. Bei der späteren Kursbuchung stehen den Lernenden Kurse in allen Niveaustufen offen.

Einstufungstest durchführen

Kursübersicht

Auf der Kursübersichtsseite gibt es verschiedene Auswahl- und Filtermöglichkeiten. Es lässt sich das Sprachniveau des GER (A1 – C1), der Wochentag und die Uhrzeit auswählen und anhand dessen entsprechende Stunden anzeigen und buchen. Die Unterrichtsstunden sind gut über den Tag verteilt, was möglich ist, weil viele der Lehrer aus unterschiedlichen Weltregionen stammen.

Nachdem auf der Übersichtsseite die entsprechenden Filter gesetzt wurden, werden die verfügbaren Unterrichtsstunden angezeigt. Die möglichen Themen unterscheiden sich sehr stark, je nachdem, welches Sprachniveau ausgewählt wurde.

Themen der Einsteigerkurse (A1)

  • Das Wetter
  • Beim Arzt
  • Frage nach Preisen
  • Sprich über Lebensmittel
  • Sprich über die Vergangenheit
  • Sprich über dein Lieblingsessen
  • Stelle Freunde und Familie vor

Themen der Fortgeschrittenenkurse (C1)

  • Gespräch über moderne Kunst und Kultur
  • Gespräch über Gefühle und Emotionen
  • Gespräch über Herausforderungen im Leben
  • Gespräch über Bürgerrechte
  • Gespräch über Wildtiere und Natur
  • Gespräch über Stress und Entspannung

Was mich an der Übersichtsseite etwas stört, ist, dass innerhalb eines Sprachniveaus keine Strukturierung vorgenommen wird. Lernende erhalten eine Vielzahl von möglichen Themenkursen angezeigt und gerade Einsteiger dürfte die Vielzahl der Optionen erschlagen. Mit welchem Thema beginne ich sinnvollerweise? Natürlich kann ich auf Basis meiner persönlichen Interessen Stunden buchen, aber eine Empfehlung hinsichtlich der Reihenfolge wäre dennoch sehr hilfreich. Ein Beispiel: Sollte ich als Spracheinsteiger (A1) zuerst den Kurs über Lebensmittel besuchen, um im Anschluss besser über mein Lieblingsessen sprechen zu können oder ist das egal, weil die Kurse inhaltlich nicht aufeinander aufbauen? Dass Babbel Live hier keine Vorschläge zur Reihenfolge macht, ist meiner Ansicht nach nicht optimal gelöst.

Gruppenunterricht

Kommen wir nun zum wichtigsten Punkt, dem Unterricht selbst. Dieser findet mit muttersprachlichen Lehrkräften in einer Kleingruppe mit maximal 6 Schülern statt. In den von mir besuchten Stunden waren in der Regel 3 bis 4 Lernende anwesend. Zu Beginn werden die Lernenden gebeten sich kurz vorzustellen. Hier wird beispielsweise nach der Herkunft und den Gründen für den die Teilnahme am Sprachkurs gefragt. Auch die Lehrer*in stellt sind im Anschluss kurz vor.

Danach beginnt der eigentliche Unterricht. Wie bereits erwähnt bietet Babbel Live hierfür eine 10 bis 15-seitiges PDF-Dokument, welches mich vom Stil her stark an eine Power Point Präsentation erinnert. Die Unterrichtsmaterialien wurden dabei von Babbel erstellt und nicht vom Lehrer. Die Inhalte der Folien waren insgesamt gut strukturiert, schlüssig und man findet sich schnell zurecht. Würde jeder Lehrer eigene Folien erstellen, wäre dies möglicherweise nicht der Fall. In den von mir besuchten Stunden haben sich die Lehrer auch stark an den Folien orientiert.

Die Folien können unterschiedliche Inhalte enthalten. Beispielsweise kurze Texte und / oder mehrere Fragen, die von den Lernenden vorgelesen und anschließend diskutiert werden. Andere Folien können aus Grammatikübungen oder Lückentexten bestehen, bei denen die Lernenden die Lücken mit Inhalten füllen müssen. Im Unterricht achtet die Lehrkraft sehr darauf, dass die Redeanteile gleichmäßig verteilt sind und jeder regelmäßig drankommt.

Aufgabe: Entwickle anhand der Fotos eine Geschichte und beschreibe die Situation

Die Atmosphäre in den von mir besuchten Kursen war angenehm und freundschaftlich. Die Qualität der einzelnen Stunden hängt bei Babbel Live stark von den Lehrkräften ab, nicht anders wie bei einem traditionellen Unterricht im Klassenzimmer. Die meisten Lehrerkräfte boten einen lebendigen Unterricht, waren gut vorbereitet und gaben ein qualifiziertes Feedback (z. B. Hinweise auf Fehler bei der Aussprache). Die von Babbel bereitgestellten Folien wurden mit zahlreichen handschriftlichen Notizen von der Lehrkraft erweitert. Vereinzelt gab es allerdings auch Lehrer, die viel von den Folien ablasen und kaum qualifiziertes Feedback gaben.

Die Lehrerkräfte können im Anschluss an jede Unterrichtsstunde von den Lernenden bewertet werden. Die Bewertung wird allerdings nicht öffentlich angezeigt. Für Neueinsteiger ist es entsprechend erforderlich, verschiedene Lehrer auszuprobieren und eigene Erfahrungen zu sammeln. Vor der Buchung einer Unterrichtsstunde wird neben dem Kurstitel auch der Lehrer mit einem kleinen Profilbild angezeigt.

Was kostet Babbel Live?

Ähnlich wie bei der Sprachlern-App bietet Babbel auch beim Live-Unterricht Abonnements mit verschiedenen Laufzeiten an. Diese reichen von 1 Monat bis zu 1 Jahr. Je länger die gewählte Laufzeit, desto niedriger sind die Monatsbeiträge. In den Abos sind unbegrenzte Unterrichtsstunden enthalten. D. h. es bleibt den Lernenden überlassen, ob sie 1 Stunde pro Woche oder tägliche Unterrichtseinheiten wählen. Wer intensiv lernen möchte und beispielsweise 2 bis 3 Unterrichtsstunden pro Woche bucht, ist schnell bei Kosten von unter 10 Euro pro Stunde. Ein wie ich finde sehr attraktiver Preis für Gruppenunterricht.

Teste Babbel Live: Erhalte 2 kostenlose Probestunden

Fazit: Wie gut ist Babbel Live?

Kommen wir nun zu meinem persönlichen Fazit. Was hat mir gut gefallen und wo sehe ich noch Verbesserungspotenzial:

Stärken:

Flexibilität: Babbel Live ermöglicht es flexibel Sprachunterricht mit ausgebildeten Sprachlehrern zu buchen. Kursteilnehmer müssen nicht zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort sein (Sprachschule) und haben keine zeitaufwendige Anfahrt wie bei einem Präsenzkurs. Die beinahe rund um die Uhr angebotenen Unterrichtsstunden lassen sich hervorragend in den Alltag zu integrieren.

Konversation mit echten Menschen: Sprachlern-Apps haben einen großen Nachteil. Eine aktive Sprachanwendung mit alltagsnahen Dialogen und mit echten Menschen können diese nicht ersetzen. Wer eine Sprache umfassend lernen und fließend sprechen möchte, benötigt aber den echten Austausch mit Menschen. Babbel Live beseitigt ein Manko der meisten Sprachlern-Apps und bietet ergänzenden Sprachunterricht mit realistischen Dialogen an.

Günstiger Preis: Sprachunterricht mit ausgebildeten / muttersprachlichen Lehrern ist bei Babbel Live zum kleinen Preis möglich. 2 bis 3 Stunden sollten Lernende pro Woche einplanen, dann kostet die Stunde selbst beim teuersten 1-Monats-Abonnement weniger als 10 Euro. Wer nur gelegentlich (1 Stunde pro Woche) lernen möchte, sollte aber eine längere Laufzeit wählen oder findet bei Konkurrenten (Siehe Alternativen) preislich noch günstigere Angebote.

Sprachlern-App ist inklusive: Wer Babbel Live bucht, erhält automatisch Zugriff auf die Sprachlern-App von Babbel. Über die App habe ich hier bereits einen detaillierten Bericht verfasst. Mit dem umfassenden Lernmaterial der App lässt sich der Live-Unterricht hervorragend begleiten und zwischen den Unterrichtsstunden Grammatik- und Vokabelkenntnisse festigen. Die Sprachlern-App kostet regulär zwischen 6,99 Euro und 12,99 Euro im Monat (je nach Laufzeit).

Schwächen:

Kein eigenständiger Sprachkurs / eher Ergänzung zur App: Die Nutzung des Live Unterrichts ist vor allem in Kombination mit der Sprachlern-App sinnvoll. Ohne die zusätzliche Nutzung der Sprachlern-App ist Babbel Live ist für mich kein vollwertiger Sprachkurs. Der Schwerpunkt bei Babbel Live liegt nämlich hauptsächlich auf Konversationsstunden und deckt Bereiche ab, die die Sprachlern-App nicht bieten kann. Klassischer Unterricht (z. B. Grammatikerklärungen oder -übungen) kommen im Live-Unterricht nur am Rande vor. Diese werden über die Sprachlern-App von Babbel vermittelt, die im Preis auch enthalten ist. Daher weisen die Lehrkräfte am Ende der Stunden in der Regel auch auf die Möglichkeiten der App hin. Wer einen eigenständigen Sprachkurs sucht und das Selbststudium mit der App nicht nutzen möchte, für den dürfte Babbel Live nicht die richtige Wahl sein. Das Babbel Live auch kein eigenständiger Sprachkurs ist und eher eine Ergänzung zu App ist, zeigt auch die Tatsache, dass es keine Sprachzertifikate für den Abschluss eines Sprachlevels gibt. Diese können Lernende nur über die Nutzung der Sprachlern-App erhalten.

Fehlende Strukturierung innerhalb eines Sprachniveaus: Zwar sind die Unterrichtsstunden anhand der Sprachlevel (A1 – C1) unterteilt, darüber hinaus fehlt aber jegliche Strukturierung innerhalb eines Sprachniveaus. Für Lernende bei Babbel Live ist schwer ersichtlich, welche Stunden aufeinander aufbauen und was die optimale Reihenfolge der Unterrichtsstunden ist (sofern es überhaupt eine gibt). Die fehlende Strukturierung hat leider auch zur Folge, dass das Niveau der Lernenden in den Stunden variieren kann und man ggf. in einer Stunde mit schwächeren / stärkeren Mitschülern sitzt.

Nur Gruppenunterricht: Babbel Live bietet leider nur Gruppenunterricht an. Einzelstunden mit einem Privatlehrer lassen sich leider nicht buchen.

Teste Babbel Live: Erhalte 2 kostenlose Probestunden

Alternativen zu Babbel Live

Bei den Alternativen zu Babbel Live fällt mir vor allem der Anbieter Lingoda ein. Das ebenfalls in Deutschland ansässige Unternehmen bietet eine vollwertige Sprachschule (ohne angeschlossene App) mit detailliertem Lehrplan und Sprachzertifikaten nach Abschluss eines Kursniveaus. Anders als Babbel Live bietet Lingoda neben den Konversationsstunden auch Unterrichtseinheiten zu Wortschatz- und Grammatikthemen an. Neben dem angebotenen Gruppenunterricht ermöglicht Lingoda auch Einzelunterricht mit qualifizierten Privatlehrern. An Sprachunterricht Interessierten empfehle ich daher einen Blick auf diesen Anbieter.

Lingoda Testbericht

über mich

Rainer Hellstern

Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Rainer und ich bin Gründer und Autor des Auswandern Handbuchs. Seit 2008 verfasse ich hier im Blog Beiträge rund um die Themenfelder Arbeiten, Leben und Rente im Ausland. Du findest hier Informationsmaterial zu über 50 Auswanderungzielen weltweit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.