Babbel Live vs. Lingoda im Vergleich: Welcher Sprachkurs ist besser?

Rainer HellsternSprachkurseKommentar verfassen

Babbel Live vs. Lingoda

Bei Babbel Live und Lingoda ist es möglich, Fremdsprachen via Zoom-Konferenz zu lernen. Beide Anbieter bieten sowohl Einzel- als auch Gruppenunterricht mit muttersprachlichen Lehrern an. Doch welcher der beiden Anbieter ist besser und warum? In diesem Blogbeitrag teile ich meine persönlichen Erfahrungen mit Lingoda (nach 200 Stunden) und Babbel Live (nach 30 Stunden).

Sprachauswahl

Die Sprachangebote sind bei Babbel Live und Lingoda mit den vier europäischen Sprachen Englisch, Spanisch, Italienisch und Französisch weitgehend deckungsgleich. Lingoda bietet zusätzlich Deutsch und einen separaten Business Englisch Kurs an, was besonders für Berufstätige interessant sein dürfte. Einzelunterricht ist bei Babbel Live aktuell nur eingeschränkt für die Sprachen Englisch und Spanisch möglich, dies könnte sich in Zukunft noch ändern.

Babbel LiveLingoda
GruppenunterrichtEnglisch
Spanisch
Italienisch
Französisch
Englisch
Business Englisch (eigener Kurs)
Deutsch
Spanisch
Französisch
Italienisch
EinzelunterrichtEnglisch
Spanisch
Englisch
Business Englisch (eigener Kurs)
Deutsch
Spanisch
Französisch
Italienisch

Sind die Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet?

Beide Anbieter orientieren sich am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER), der Sprachkenntnisse in die sechs Niveaustufen A1 (Anfänger) bis C2 (beinahe Muttersprachler) einordnet. Beide Plattformen bieten Kurse für Anfänger (A1) bis zum weit fortgeschrittenen Sprachniveau B2/C1 an.

Lernende, die bei Lingoda an allen Unterrichtsstunden einer Niveaustufe (in der Regel 50 Stunden) teilgenommen haben, erhalten ein Sprachzertifikat von Lingoda. Auch bei Babbel ist es möglich, ein Sprachzertifikat für die erworbenen Sprachfähigkeiten zu erhalten. Hierfür ist neben der Teilnahme am Unterricht auch die Absolvierung der Übungen in der Babbel-App erforderlich.

Babbel Live:

  • A1 bis C1 Niveau des GER
  • Keine eigenen Sprachzertifikate für den Unterricht. Zertifikate für die Nutzung der Sprachlern-App

Lingoda:

  • A1 bis B2/C1 Niveau des GER
  • Nach Abschluss aller Stunden eines Sprachniveaus (GER) erhalten Lernende ein Sprachzertifikat

Unterricht

Beide Plattformen bieten Einzel- und Gruppenstunden über das Online-Konferenztool Zoom an. Die Software kann im Vorfeld kostenlos heruntergeladen werden. In dieser Hinsicht gibt es keine Unterschiede zwischen den beiden Anbietern. Für die Teilnahme am Unterricht ist ein Laptop mit Kamera und Mikrofon/Headset ideal. Smartphone-Nutzer können zwar auch am Unterricht teilnehmen, doch der kleine Bildschirm ist ist dafür suboptimal.

Babbel Live Unterricht (Spanisch) mit Zoom
Babbel Live Unterricht (Spanisch) mit Zoom

Die Unterrichtsdauer unterscheidet sich leicht zwischen den beiden Plattformen. Bei Babbel Live dauert eine Unterrichtsstunde 55 Minuten, während sie bei Lingoda 60 Minuten beträgt. Dieser kleine Unterschied kann für Lernende einen zusätzlichen Vorteil bieten, da jede Minute mehr wertvolle Übungszeit darstellt.

Teilnehmerzahl (Gruppenunterricht): Bei Babbel Live sind maximal 6 Teilnehmer pro Unterrichtsstunde vorgesehen, während bei Lingoda maximal 5 Teilnehmer anwesend sein können. Obwohl ich kleinere Klassengrößen grundsätzlich bevorzuge, da sie mehr Gelegenheit zum Sprechen bieten, habe ich festgestellt, dass die maximale Teilnehmerzahl bei beiden Anbietern nur selten erreicht wird. In der Regel nehmen 2 bis 4 Schüler an den Kursen teil. Es kam bei beiden Anbietern sogar vor, dass ich Einzelunterricht erhielt, weil sonst niemand die Gruppenstunde gebucht hatte. Somit bieten beide Plattformen in der Praxis eine ähnliche Lernumgebung mit kleinen Lerngruppen.

Beide Anbieter arbeiten mit muttersprachlichen Lehrern in den angebotenen Fremdsprachen. Im Spanischkurs lernt man so beispielsweise auch unterschiedliche Dialekte von Lehrern aus Spanien und Lateinamerika kennen. Die Atmosphäre in den Klassen war in der Regel entspannt und freundschaftlich. Die Lehrer achten bei beiden sehr darauf, dass alle Teilnehmer regelmäßig zu Wort kommen. Bei beiden Plattformen ist es möglich, die Lehrkräfte nach einer Unterrichtsstunde zu bewerten. Ein Vorteil bei Lingoda ist, dass auch die Schüler nach jeder Stunde ein persönliches Feedback zu den Stärken und Schwächen vom Lehrer erhalten. Bei Babbel Live erhalten Schüler kein individuelles Feedback.

Bei Babbel Live und Lingoda werden die Unterrichtsmaterialien von der Sprachschule bereitgestellt und müssen nicht extra gekauft werden. Die Unterrichtsmaterialien sind im PDF-Format verfügbar und können bereits vor einer Unterrichtsstunde zur Vorbereitung heruntergeladen werden. Im Unterricht werden die Folien vom Lehrer häufig kommentiert und mit zahlreichen Notizen versehen. Nach der Unterrichtsstunde können bei Lingoda die kommentierten Folien automatisch heruntergeladen werden, was eine sehr komfortable Lösung darstellt. Bei Babbel Live hingegen werden die Notizen vom Lehrer häufig in das Chat -Fenster von Zoom kopiert, sodass die Schüler am Ende der Stunde den Chatverlauf herunterladen können. Dies ist weniger komfortabel als die Lösung von Lingoda.

Der Lernstoff von Lingoda ist weit umfangreicher als der von Babbel Live und die Unterrichtsmaterialien können bis zu 30 Seiten pro Unterrichtsstunde umfassen. Lingoda bietet je nach Sprachniveau detaillierte Erklärungen zu Grammatikthemen, vielseitige Übungsaufgaben, längere Texte zum Lesen und Fragestellungen, die zur Diskussion im Unterricht anregen sollen. Am Ende der Unterrichtsmaterialien befindet sich eine Seite mit allen Lösungen zu den Übungsaufgaben. Dies ist besonders hilfreich für Lernende, die sich im Vorfeld auf die Stunde vorbereiten möchten.

Bei Babbel Live sind die Materialien für eine Unterrichtsstunde deutlich kürzer und umfassen in der Regel nicht mehr als 10 Seiten. Zwar gibt es auch hier verschiedene Übungsaufgaben und vereinzelt Erklärungen zur Grammatik. Häufig befinden sich auf den Folien aber offene Fragen, so dass die Schüler lernen Gespräche zu verschiedenen Themen wie Reisen, Gesundheit oder Arbeit in der Fremdsprache zu führen.

Bei Lingoda ist der Unterricht sehr strukturiert und durchgetaktet. Zu Beginn gibt es eine kurze Vorstellungsrunde von den Teilnehmern (2 bis 5 Minuten). Danach folgt der eigentliche Unterricht. Die Lehrer sind sehr bemüht den Unterrichtsstoff in einer Stunde durchzuarbeiten. Bei Babbel Live enthalten die Folien deutlich weniger Lernstoff. Entsprechend ist der Unterricht deutlich entspannter und es kann auch schon mal vorkommen, dass die Vorstellungsrunde am Anfang 10 bis 15 Minuten dauert.

Unterrichtsschwerpunkte: Lingoda bietet nicht nur umfangreichere Unterrichtsmaterialien, sondern auch eine umfassendere Lernerfahrung. Die Plattform ist eine vollwertige Online-Sprachschule und der Unterricht bietet alle Inhalte, die auch ein traditioneller Sprachunterricht an einer Sprachschule bietet. Alle wichtigen Aspekte des Lernens – Wortschatz, Grammatik, Lesen, Schreiben und Konversation werden im Rahmen der Unterrichtsstunden abgedeckt. Jeweils 4 Unterrichtsstunden sind zu einem thematischen Block (z. B. Gesundheit) zusammengefasst. Die erste Stunde befasst sich mit dem Wortschatz. In den weiteren Stunden folgen Grammatik und Konversation. In Stunde 4 findet ein Lerncheck statt, in dem die Inhalte der ersten 3 Stunden wiederholt werden. Für den Abschluss einer Niveaustufe müssen 50 Unterrichtsstunden absolviert werden.

Babbel Live hingegen legt den Schwerpunkt stärker auf die Konversationspraxis. Es wird davon ausgegangen, dass die Lernenden intensiv das Selbststudium mit der hauseigenen Sprachlern-App nutzen. Wer Babbel Live bucht, erhält nämlich kostenlos Zugriff auf die bekannte Babbel-App und diese bietet ein großes Repertoire an Übungen, Erklärungen zur Grammatik und auch einen Vokabeltrainer. Bei Babbel Live dient der Unterricht als Ergänzung zum Selbststudium und deckt die Bereiche ab (Konversation), die die App nicht bieten kann. Zwar werden auch Grammatikthemen im Unterricht immer wieder angeschnitten, sie sind aber in der Regel nicht der Schwerpunkt. Für eine einzelne Niveaustufe des GER bietet Babbel Live in der Regel auch nur 30 bis 40 Unterrichtsstunden, also deutlich weniger als bei Lingoda.

Babbel Live:

  • 55 Minuten pro Unterrichtsstunde
  • Maximal 6 Mitschüler
  • Präsentationen mit bis zu 10 Seiten pro Unterrichtsstunde
  • Fokus auf Konversationsstunden als Ergänzung zum Selbststudium mit der App
  • Grammatikinhalte vorwiegend in der App, nicht der Hauptfokus der Unterrichtsstunden
  • Häufig Folien mit Fragen zur freien Diskussion im Unterricht
  • Kommentare der Lehrer häufig im Chatfenster von Zoom, Download am Ende der Stunde möglich

Lingoda:

  • 60 Minuten pro Unterrichtsstunde
  • Maximal 5 Mitschüler
  • Präsentationen mit bis zu 30 Seiten pro Unterrichtsstunde
  • Vollwertiger Online-Unterricht (Grammatik, Wortschatz, Lesen, Schreiben, Konversation)
  • Deutlich mehr Inhalte pro Stunde
  • Strukturierter Lehrplan (4 Stunden pro Thematik)
  • Schüler erhalten Feedback vom Lehrer
  • Automatischer Download der kommentierten Folien nach jeder Stunde

Übungsteil

Beide Plattformen bieten Übungen zum Selbststudium an, um das im Unterricht Gelernte zu vertiefen. Babbel Live hebt sich jedoch durch den Zugang zur umfassenden Babbel-App hervor, die eine breite Palette an zusätzlichen Lernmaterialien und Funktionen wie Grammatikerklärungen- und Übungen, einen Vokabeltrainer, Podcasts und Übungen mit Spracherkennung bietet. Lingoda bietet ebenfalls nützliche Kapitelübungen und einen Vokabeltrainer, kann jedoch in diesem Bereich nicht mit der umfangreichen Sprachlern-App von Babbel mithalten. Was den Übungsteil betrifft, ist Babbel klar im Vorteil.

Babbel Live:

  • Zugang zur bekannten Sprachlern-App von Babbel
  • Umfangreiche Selbststudiums-Möglichkeiten inklusive Grammatikerklärungen und -übungen, Vokabeltrainer und Spracherkennung

Lingoda:

  • Kapitelübungen und ein Vokabeltrainer für das Selbststudium

Kosten

Beide Anbieter bieten die Sprachkurse via Abonnement an. Bei Babbel Live gibt es Laufzeiten zwischen 1 Monat und 1 Jahr zur Auswahl. Wer den Unterricht für 1 Jahr bucht, zahlt 50 Euro im Monat während beim Monats-Abo die Kosten mit 100 Euro im Monat doppelt so hoch liegen. Wer sich längerfristig bindet, erhält den Kurs entsprechend zu deutlich niedrigen Kosten. Wer das Babbel-Live Abo abgeschlossen hat, erhält außerdem eine Flatrate mit unbegrenzten Unterrichtsstunden in den vier angebotenen Sprachen Englisch, Spanisch, Italienisch und Französisch. Der Zugang zur Sprachlern-App mit 14 angebotenen Sprachen ist ebenfalls enthalten.

Lingoda gibt es als Abonnement mit einer Laufzeit von 1 Monat. Lingoda hingegen ermöglicht die Buchung einzelner Sprachpakete mit einer festen Stundenzahl im Monat. Das kleinste Paket enthält 5 Unterrichtsstunden pro Monat und kostet 65 Euro (Englisch). Eine einzelne Unterrichtstunde kostet entsprechend 13 Euro. Es gibt Pakete mit 12, 20 und 40 Unterrichtsstunden im Monat. Für das Paket mit 40 Unterrichtsstunden fallen 350 Euro im Monat an. Die Kosten pro Stunde sinken dann auf nur noch 9 Euro.

Stornierung von Unterrichtsstunden: Es kann immer mal etwas dazwischen kommen, so dass man eine Unterrichtsstunde kurzfristig stornieren muss. Wenn es um die Flexibilität bei der Stornierung von Unterrichtsstunden geht, bietet Babbel Live eine kürzere Frist. Stornierungen sind bis zu 24 Stunden vor Beginn der Stunde kostenlos möglich. Allerdings wird eine Stornogebühr von 10 Euro erhoben, wenn die Stornierung danach erfolgt. Lingoda verlangt, dass Stunden spätestens 3 Tage vorher Beginn storniert werden, ansonsten verfällt der Stundencredit bei nicht erscheinen im Unterricht. Die kürzere Stornierungsfrist von Babbel Live bietet mehr Flexibilität, während Lingoda strengere Bedingungen hat.

Babbel Live:

  • Abo-Laufzeiten zwischen 1 Monat und 1 Jahr
  • Flatrate für 50 bis 100 Euro mit unbegrenzten Unterrichtsstunden in 4 Sprachen (Englisch, Spanisch, Italienisch, Französisch)
  • Sprachlern-App (14 Sprachen) ist inklusive
  • Niedrigerer Preis pro Stunde im Vergleich zu Lingoda
  • Stornierung bis zu 24 Stunden vorher kostenlos möglich
  • Bei späterer Stornierung fällt eine Stornogebühr von 10 Euro an

Lingoda:

  • Abo-Laufzeit von 1 Monat
  • Einzelne Sprachen mit fester Stundenzahl (5, 12, 20 oder 40) buchbar
  • Kleinstes Paket: 5 Stunden pro Monat für 65 Euro
  • Stornierung bis zu 3 Tage vorher kostenlos möglich
  • Bei späterer Stornierung verliert man den Stundencredit

Fazit

Was den reinen Unterricht betrifft, sehe ich bei Lingoda deutlich Vorteile. Der Unterricht ist deutlich strukturierter und die Plattform bietet neben Konversationsstunden auch Unterrichtseinheiten zu Wortschatz- und Grammatikthemen an. Allerdings hat auch Babbel Live äußerst attraktive Argumente auf seiner Seite. Wer viele Unterrichtsstunden buchen möchte, findet bei Babbel Live aufgrund des Flatrate-Modells einen Sprachkurs zu deutlich niedrigeren Kosten. Auch wer mehrere Sprachen gleichzeitig lernen möchte, für den ist Babbel Live äußerst attraktiv.

über mich

Rainer Hellstern

Mein Name ist Rainer und ich bin Gründer und Autor des Auswandern Handbuchs. Seit 2008 verfasse ich hier Beiträge rund um die Themen Arbeit, Leben und Rente im Ausland. Mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert