Island ist das friedlichste Land der Welt

Rainer Hellstern22. Juni 2019 in Allgemein

Global Peace Index 2019

Die neueste Ausgabe des Global Peace Index (GPI) hat ergeben, dass Island erneut das friedlichste Land der Welt ist. Diese Position hat das nordeuropäische Land in der jährlichen Studie, die seit 2008 erscheint, durchgängig inne. Zudem hat sich der globale Frieden zum ersten Mal seit fünf Jahren verbessert, die Welt ist aber weniger friedlich als noch vor einem Jahrzehnt. Erfahren Sie hier die Ergebnisse des aktuellen Reports.

Veröffentlicht wird die Studie vom Institute for Economics and Peace, einem unabhängigen und gemeinnützigen Think Tank aus Sydney, Australien. Die Studie ergab, dass von den 163 untersuchten Ländern 76 Länder einen Rückgang der Friedenssituation zu verzeichnen hatten, während sich bei 86 der Wert verbessert hat.

Wie misst man eigentlich die Friedlichkeit von Nationen?

Der Index misst den Frieden von Nationen anhand von 23 Indikatoren. Die Daten hierfür stammen von respektablen Quellen wie dem UNHCR (Das Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen), UNODC (Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung), EIU (Economist Intelligence Unit), IEP (Institut für Europäische Politik) etc… Zu den 23 Indikatoren gehören beispielsweise Sicherheit in der Gesellschaft, anhaltende nationale oder internationale Konflikte sowie der Grad der Militarisierung in den Ländern. Zum ersten Mal beinhaltet der GPI 2019 auch Forschungsdaten zum Klimawandel. Die Autoren sind der Ansicht, dass schwankende Klimabedingungen große Auswirkungen auf die gesellschaftliche Stabilität von Ländern haben. Zudem wird das Potenzial des Klimawandels, zu gewalttätigen Konflikten zu führen, immer größer.

Welche sind die friedlichsten Nationen der Welt?

Island Reykjavik - Bild von Marcel Prueske auf Pixabay
Island Reykjavik – Bild von Marcel Prueske auf Pixabay

Island führt wie oben bereits erwähnt die Rangliste der friedlichsten Nationen an. Neuseeland belegt den zweiten Platz, während Portugal, Österreich und Dänemark auf den weiteren Plätzen folgen. Bhutan verzeichnet die größte Verbesserung aller Länder unter den Top 20 und ist in den letzten 12 Jahren um 43 Plätze gestiegen. Deutschland hat sich im Index leicht verschlechtert und liegt dieses Jahr auf Position 22. Bei Deutschland fließt beispielsweise auch ein, dass das Land zu den 5 größten Waffenexporteuren der Welt zählt. Eine Überraschung ist sicher die USA, die nur Position 128 von 163 Ländern in der Rangliste belegt. Ganz hinten auf der Statistik liegt Afghanistan. Das Land hat inzwischen Syrien an abgelöst, gefolgt vom Südsudan und Jemen.

Eine sehr schön grafisch aufbereitete Statistik findet man zudem bei Statista:

Die friedlchsten Länder der Welt / Quelle Statista
Die friedlchsten Länder der Welt / Quelle Statista

Insgesamt behauptet Europa seine Position als die friedlichste Weltregion, die es seit 2008 jedes Jahr inne hat. Nord-, Mittel und Südamerika verzeichneten 2019 eine deutliche Verschlechterung der Friedenssituation im GPI, wobei Mittelamerika und die Karibik die stärksten Verschlechterungen zeigten. Zunehmende politische Instabilität war ein Thema in allen drei Regionen. Beispiele hierfür sind die gewalttätigen Unruhen in Nicaragua und Venezuela sowie die zunehmende politische Polarisierung in Brasilien und den USA.

Warum ist die Welt insgesamt weniger friedlich geworden?

Zahlreiche Faktoren sind dafür verantwortlich, dass die Welt insgesamt weniger friedlich ist als noch vor einem Jahrzehnt. Darunter fallen die Zunahme terroristischer Aktivitäten, die Verschärfung der Konflikte im Nahen Osten, die Zunahme regionaler Spannungen in Osteuropa sowie die Zunahme politischer Spannungen in Europa und den USA.

Wer sich im Detail über die Studie informieren möchte, die vollständige 107-seitige Analyse des World Peace Index kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .