Thailand: Neues Special Tourist Visum (STV) für Langzeitaufenthalte

Rainer HellsternRente im AuslandKommentar verfassen

Strand in Phuket

Thailand plant inmitten der COVID-19-Pandemie ein neues Spezialvisa für Touristen. Das neue Visum wird Special Tourist Visa oder STV genannt und ist vor allem für diejenigen gedacht, die einen Langzeitaufenthalt in Thailand planen. Mit dem neuen STV-Visum können Touristen nach Thailand einreisen und sich bis zu 270 Tage (9 Monate) im Land aufhalten.

Hinweis: Für deutsche Staatsbürger ist das STV-Visum aktuell allerdings noch nicht erhältlich, da Deutschland für Thailand zu den Corona Risikogebieten zählt. Interessenten wird geraten, regelmäßig einen Blick auf die Website der thailändischen Botschaft in Berlin zu werfen.

Wie lange kann man sich mit dem STV-Visum in Thailand aufhalten?

Die Mindestaufenthaltsdauer in Thailand beträgt 30 Tage, einschließlich einer 15-tägigen Quarantäne zu Beginn des Aufenthalts. Mit einem STV-Visum können sich Langzeiturlauber 90 Tage lang in Thailand aufhalten. Das STV-Visum kann darüber hinaus zweimal um jeweils weitere 90 Tage verlängert werden. Das bedeutet, dass die maximale Aufenthaltsdauer in Thailand 270 Tage beträgt. Nach Ablauf der ersten 90 Tage können ausländische Besucher die Verlängerung bei der örtlichen Einwanderungsbehörde beantragen und müssen das Land nicht verlassen.

Wie teuer ist das STV-Visum?

Das STV-Visum kostet 2.000 THB, was nach aktuellem Umrechnungskurs in etwa 54 Euro entspricht und an das zuständige Konsulat zu entrichten ist. Jede weitere Visaverlängerung kostet weitere 2.000 THB. Das sind jedoch nicht die einzigen Kosten beim STV-Visum.

Diejenigen, die an dem STV-Visum interessiert sind, müssen den Antrag über eine von der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) genehmigte Agentur, die Thailand Longstay Company, stellen. Die Bearbeitungsgebühr der Agentur beträgt 10.000 THB (ca. 270 Euro). Die Summe ist zu entrichten, sobald die Einwanderungsbehörde den Antrag genehmigt hat. Im Falle einer Ablehnung sind keine Gebühren zu bezahlen.

Neben dem Visum und der Bearbeitungsgebühr der Agentur fallen für Antragsteller weitere Kosten wie die Quarantäneunterbringung in den ersten zwei Wochen des Thailandaufenthalts an. Die Kosten sind komplett vom Reisenden selbst zu tragen. Auf der Website der thailändischen Botschaft ist eine Liste mit “Alternative State Quarantine Hotels ( ASQ)” sowie den Kosten für eine zweiwöchige Unterbringung zu finden.

Wie funktioniert das Antragsverfahren für das Spezial-Touristenvisum (STV)?

Antragsteller müssen eine E-Mail an die Thailand Longstay Company (stvvisa@thailongstay.co.th) senden, um das Sondertouristenvisum (STV) zu beantragen. Im Rahmen der E-Mail müssen Antragsteller die folgenden persönlichen Details angeben:

  1. Foto des Reisepasses
  2. Derzeitiger Standort/Wohnsitz (Stadt & Land)
  3. Nächste thailändische Botschaft/Konsulat des Antragstellers

Die Thailand Longstay Company schickt das Passfoto an die thailändische Einwanderungsbehörde, um das Strafregister des Antragstellers zu prüfen.

Nach Erhalt der Genehmigung durch die thailändische Einwanderungsbehörde müssen Antragsteller die Antragsgebühr von 10.000 THB entrichten und die Thailand Longstay Company schickt das STV-Visum-Antragsformular zu. Des Weiteren erhalten Antragsteller dann die folgenden Informationen.

  • Liste der Quarantäne-Unterbringungsmöglichkeiten ASQ/ALSQ, in denen Reisende die ersten 15 Tage verbringen können
    • ASQ: Alternative State Quarantine Hotels
    • ALSQ: Alternative Local State Quarantine Hotels
  • Informationen zu Unterbringungsmöglichkeiten nach der 15-tägigen Quarantäne
  • Optionen für Charterflüge
  • Angebote für Reisekrankenversicherungen

Sobald die Flüge, Versicherungen und Unterkünfte für die Quarantäne sowie dem gesamten Aufenthalt nach der Quarantäne gebucht sind, müssen Antragsteller alle entsprechenden Unterlagen ebenfalls an die Thailand Longstay Company schicken.

Die Agentur reicht im Namen des Antragstellers den STV-Visumantrag und alle erforderlichen Dokumente bei der Abteilung für konsularische Angelegenheiten des thailändischen Außenministeriums ein, um das Einreisezertifikat (Certificate of Entry) und das STV-Visum zu beantragen.

Sobald die Konsularabteilung des thailändischen Außenministeriums die Genehmigung erteilt hat, informiert die Thailand Longstay Company den Antragsteller, dass er sein CoE- und STV-Visum bei der benannten thailändischen Botschaft/Konsulat abholen kann. Bei der Abholung des CoE- und STV-Visums müssen Antragsteller außerdem die folgenden Unterlagen vorweisen.

  • Fit-to-Fly-Zertifikat / Flugtauglichkeitszeugnis
  • Kopie der Unterkunftsreservierungsdokumente und des Zahlungsnachweises
  • Ärztliches Attest / Gesundheitszeugnis, welches ein negatives COVID-19-Ergebnis garantiert (nicht länger als 72 Stunden vor dem Reisedatum)

Bei der Ankunft in Thailand

Inhaber eines STV-Visums müssen sich direkt nach der Ankunft einer Gesundheitsuntersuchung unterziehen. Besucher, bei denen am Flughafen eine Infektion mit COVID-19 festgestellt wird, werden unverzüglich in das vorgesehene Krankenhaus zur Behandlung gebracht.

Wenn der STV-Visuminhaber alle Vorsorgeuntersuchungen besteht und bei der Ankunft negativ auf COVID-19 getestet wird, wird die STV bei der Einreise in den Reisepass gestempelt.

Vom Flughafen wird der STV-Visuminhaber sofort in die strenge Quarantäne-Unterbringung gebracht.

Während der 14 Tage Quarantäne können Besucher online einkaufen. Die thailändische Tourismusbehörde wird zudem ausgewählte Pakete wie Reisen, Shopping, Restaurants usw. anbieten.

Nach Abschluss der Quarantäne können die Inhaber eines STV-Visums das Quarantäne Hotel verlassen und in der gewählten Unterkunft übernachten.

über mich
Rainer Hellstern

Rainer Hellstern

Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Rainer und ich bin Gründer und Autor des Auswandern Handbuchs. Seit 2008 verfasse ich hier im Blog Beiträge rund um die Themenfelder Arbeiten, Leben und Rente im Ausland. Du findest hier Informationsmaterial zu über 50 Auswanderungzielen weltweit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.