Die teuersten Städte der Welt liegen nicht in Deutschland

Rainer15.04.2017 in Allgemein

Singapur cc Hector Garcia / Flickr

Frankfurt, München, Hamburg – zwar wird auch das Leben in den hiesigen Metropolen immer teuer, dennoch zählen diese noch nicht zu den teuersten Wohnorten der Welt. Das bekannte britische Wirtschaftsmagazin Economist hat im Rahmen einer jährlichen Auswertung mal wieder teuersten Metropolen der Welt ermittelt. Von den 10 teuersten Städten liegen fünf in Asien. Singapur kommt dabei auf den ersten Platz, gefolgt von Hong Kong. Die drittteuerste Stadt ist Zürich in der Schweiz. Zürich ist damit die Stadt mit den höchsten Lebenshaltungskosten in Europa. Tokio und Osaka, beide in Japan, liegen auf Platz vier und fünf, gefolgt von Seoul, Südkorea. Genf, Paris und New York folgen. Auf Platz zehn liegt mit Kopenhagen eine weitere europäische Metropole.

Frankfurt ist teurer als London

Frankfurt ist teuerste Stadt in Deutschland und kommt im Ranking „nur“ auf Platz 23 von 133 Großstädten. Hamburg liegt auf Position 32, München auf 35, Düsseldorf auf 39 und Berlin auf der 51. Interessanterweise ist Frankfurt damit teurer als London. Berücksichtigt wird nämlich auch die relative Stärke der jeweiligen Landeswährung. Durch die Brexit-Entscheidung und die anschließende Abwertung des britischen Pfund ist London im Vergleich zum Vorjahr aus der Top-10 der teuersten Städte gefallen. Die britische Metropole kommt nur noch auf Platz 24 und ist damit hinsichtlich der Lebenshaltungskosten günstiger als Frankfurt.

Die Studie bewertet die Städte danach, wie teuer es ist, Dinge des täglichen Bedarfs in Supermärkten und Fachgeschäften zu kaufen. Insgesamt werden 160 Faktoren berücksichtigt, dazu zählen Essen, Getränke, Alkohol, Zigaretten, Kleidung, Erholung und Unterhaltung. Auch die Kosten für den Kauf und den Unterhalt eines Autos (einschließlich der Kosten für Benzin) sind enthalten. Daneben werden auch wiederkehrende Ausgaben wie Mieten und Schulgebühren berücksichtigt.

Top-10 der teuersten Städte

Land Stadt Position
Singapur Singapur 1
Hong Kong Hong Kong 2
Schweiz Zürich 3
Japan Tokio 4
Japan Osaka 5
Südkorea Seoul 6
Schweiz Genf 7
Frankreich Paris 7
USA New York 9
Dänemark Kopenhagen 10

Und die billigsten Großstädte der Welt?

Almaty im ehemaligen Sowjetstaat Kasachstan liegt auf der Liste der 133 Länder auf dem letzten und damit günstigsten Platz. Etwas teurer ist das Leben in Lagos (Nigeria), Bangalore (Indien) und Karachi (Pakistan).

Europa ist viermal vertreten

Vier europäische Städte schafften es in die Top 10. Zürich und Genf sind bekannt für die hohen Schweizer Lebenshaltungskosten. In Paris ist alles teuer, außer Alkohol und Tabak, besagt der Report. Paris ist zudem ein beliebtes Touristenziel, was bedeutet, dass vielerorts Toruistenpreise verlangt werden. Wegen der vielen historischen Gebäude ist es zudem kaum möglich, neuen Wohnraum zu schaffen. In Kopenhagen sind vor allem Lebensmittel und Transport sehr teuer.

Die Studie kann hier herunterladen werden:
https://www.eiu.com/public/topical_report.aspx?campaignid=WCOL2017

Die 133 Metropolen in einem Chart:
http://www.economist.com/blogs/graphicdetail/2017/03/daily-chart-13

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.