Babbel oder Rosetta Stone – die wichtigsten Unterschiede!

Rainer4.11.2012 in Sprachkurse

Im Internet gibt es zahlreiche Möglichkeiten neue Sprachen zu lernen. Mit Babbel und Rosetta Stone habe ich zwei der bekanntesten Anbieter verglichen und möchte auf die großen Unterschiede eingehen. Im Folgenden also Babbel vs. Rosetta Stone:

Sprachangebote

Babbel bietet derzeit elf Sprachen an. Der Schwerpunkt liegt dabei klar im europäischen Sprachraum mit den Kursen Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Türkisch, Schwedisch, Italienisch, Polnisch und Niederländisch. Zusätzlich bietet Babbel noch einen Indonesischkurs an.

Rosetta Stone bietet mit insgesamt 33 Sprachen eine deutlich größere Auswahl an. Zusätzlich zu den Sprachen die auch bei Babbel angeboten werden, findet man bei Rosetta Stone beispielsweise auch Irisch, Dänisch, Russisch, Chinesisch (Mandarin), Japanisch und Koreanisch.

Lernmethodik

Das Lernkonzept von Rosetta Stone wird als “Dynamic Immersion – dynamisches Eintauchen“ bezeichnet. Das Lernprinzip kommt komplett ohne Übersetzungen aus. Zunächst werden Wörter in der Fremdsprache vorgesprochen und Bildern zugeordnet. Anhand der Kombination von Wort und Bild versteht man leicht, was jeder Begriff bedeutet. Im zweiten Schritt muss man die Begriffe dann anderen (ähnlichen) Bildern zuordnen. Das Besondere ist, dass dabei auf Erklärungen und Grammatik verzichtet wird. Stattdessen wird versucht die Sprache so zu lernen, wie sie Kinder lernen würden: visuell anhand der Bildzuordnung und durch Nachsprechen und häufige Wiederholungen!

Rosetta Stone

Hinsichtlich der Lernmethodik gibt es bei Babbel einige Gemeinsamkeiten. Bei Babbel wird ebenfalls sehr großer Wert auf multimediale Unterstützung mittels Bildern und Audiomaterial gelegt. Ähnlich wie bei Rosetta Stone müssen Begriffe Bildern zugeordnet werden, wobei hier auch die jeweiligen Übersetzungen angezeigt werden.

Babbel

Daneben bietet Babbel aber noch zahlreiche weitere Übungsformen. So müssen beispielsweise auch Lückentexte ausgefüllt werden, Verben konjugiert werden und es gibt auch detaillierte Erklärungen zur Grammatik. Babbel orientiert sich daher eher an den klassischen Sprachkursen.

Lückentexte mit Babbel

Kosten

Für eine Jahresmitgliedschaft zahlt man bei Babbel nur knapp 67 Euro. Die Onlineversion von Rosetta Stone „TOTALe“ befindet sich mit 270 Euro jährlich in einer ganz anderen Preisklasse. Bei beiden Anbietern gibt es aber auch Varianten mit kürzerer Laufzeit. Die Monatsmitgliedschaft kostet bei Babbel 9,95 Euro und bei Rosetta Stone 25 Euro.

Fazit

Da die Kosten bei Babbel sehr überschaubar sind, habe ich mich für diesen Anbieter entschieden. Die vielseitigen Übungen sind auch eine gute Ergänzung, wenn man beispielsweise parallel zum Onlinekurs auch einen VHS-Kurs besucht. Beiden Anbieter bieten übrigens auch kostenlose Demoversionen, sodass jeder selbst entscheiden kann, welche Lernmethode einem besser gefällt.

2 Comments on “Babbel oder Rosetta Stone – die wichtigsten Unterschiede!”

  1. Hallo,
    ich bin wirklich ein Anfänger und habe 0-Anhnung welche Methode für mich die richtige wäre. Nach dem Vergleich des Lernprogramms von Babbel und Rosetta Stone bin ich immer noch unschlüssig. Abgesehen von dem Preisunterschied sind die Programme offensichtlich nich viel unterschiedlich.
    Schade, dass es zu keiner von den Methoden eine monatliche kostenlose Probe gibt um sich zu entscheiden. Können Sie mir helfen?

    Danke

  2. Hallo,
    beim Anbieter Babbel kannst du den ersten Kurs ohne Registrierung ausprobieren: http://babbel.com/go/auswandern-handbuch

    Im übrigen sind die Kosten für einen Testmonat (insbesondere bei Babbel) nicht so hoch. Daher würde ich an deiner Stelle einen Testmonat wagen.

    Viele Grüße

    Rainer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.