Jobsuche auf Teneriffa

Carina6.09.2010 in Arbeiten im Ausland

Teneriffa Playa de las Teresitas cc Robert / Flickr cc

Teneriffa

Jobs auf Teneriffa gibt es genügend. Die Frage ist nur, ob das Angebot auch wirklich seriös ist und ob die Bezahlung stimmt. Ein Leben auf der Urlaubsinsel ist nicht immer einfach und einen guten Job findet man meist nur über Beziehungen. Wir sind der Sache einmal auf den Grund gegangen und haben an dieser Stelle alles Wichtige für die Jobsuche auf Teneriffa zusammengestellt.

Ohne NIE-Nummer geht gar nichts
Die  „Número de Identificación de Extranjeros“ ist eine Identifikationsnummer, die alle Ausländer benötigen, um auf Teneriffa (gilt übrigens für ganz Spanien) arbeiten zu dürfen. Gleichzeitig ist die NIE-Nr. die Anmeldung beim Steueramt und somit auch die Steuernummer des künftigen Arbeitnehmers. Auch der Kauf einer Immobilie ist nur mit dieser Nummer möglich! Wer nach Teneriffa auswandern will, der sollte die NIE-Nummer schnell beantragen, denn die Bearbeitungszeit liegt bei mindestens vier Wochen. Eine NIE-Nummer muss bei der örtlichen Nationalpolizei beantragt werden. Für Teneriffa sind die Nationalpolizeistationen „Policia Nacional“ in Santa Cruz, Las Américas, La Laguna oder Puerto De La Luz zuständig. Für die Antragstellung benötigt man einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Wer dauerhaft auf Teneriffa arbeiten will benötigt zusätzlich eine Sozialversicherungsnummer. Die Nummer erhält man bei der lokalen Sozialversicherungsanstalt. Mit dem Erhalt der Sozialversicherungsnummer ist man automatisch krankenversichert.

Bei der Jobsuche Kontakte nutzen
„Enchufes“ ist ein wichtiger Begriff bei der Jobsuche auf Teneriffa. Übersetzt heißt das Wort nichts anderes als Stecker. Im übertragenen Sinn ist damit eine gute Verbindung gemeint und diese ist nötig, um im sonnigen Süden eine gut bezahlte Stelle zu finden. Wer bereits Kontakte auf der Insel hat, der sollte diese für die Jobsuche nutzen. Manchmal sind sogar die Löhne höher, wenn der Job über einen Bekannten vermittelt wird. Daher sollte man jede Möglichkeit nutzen. Es ist ratsam Kontakte zu aktivieren oder über das Internet nach neuen Bekanntschaften zu suchen. Jede Verbindung auf die Insel ist für eine erfolgreiche Jobsuche von Vorteil.

Jobsuche vor Ort
Selbstverständlich hat auch auf Teneriffa das multimediale Zeitalter längst Einzug gehalten. Trotzdem leben viele Inselbewohner noch sprichwörtlich hinter dem Mond. Zwar werden viele Stellen über das Internet ausgeschrieben, aber die beziehen sich meist auf internationale Arbeitgeber, wie beispielsweise Hotelketten oder Fluggesellschaften. Spanische Arbeitgeber nutzen erst einmal ihre Kontakte. Gerade bei lokalen Hotels- oder Gastronomie-Betrieben ist es durchaus üblich, dass gleich am Arbeitsort nach geeigneten Kräften gesucht wird. Dazu gibt es einfach einen Aushang im Schaufenster  oder am Eingangstor des Betriebes. Daher kann eine Jobsuche vor Ort durchaus zum Erfolg führen. Oft reicht es schon aus durch die Touristenorte zu tingeln. Kellner und Zimmermädchen werden fast immer gesucht. Allerdings ist hier die Bezahlung meist sehr gering. Arbeitssuchende sollten das Hotelpersonal oder die Reiseleitung von den Jobplänen erzählen. Das erhöht die Chancen, denn die Inselbewohner und auch die ausländischen Beschäftigten sind eine eingeschworene Gemeinschaft.

Jobs im Tourismus
Auf Teneriffa ist der Tourismus der Motor der Wirtschaft. Somit gibt es auch in diesem Bereich die meisten offenen Stellen. Das touristische Zentrum der Nordküste „Puerto de La Cruz“ zieht besonders viele deutsche Touristen an. Die meisten Touristen im Süden (Los Christianos, Playas de las Americas) stammen allerdings aus England. Wer auf Teneriffa arbeiten möchte sollte gute Spanischkenntnisse besitzen. Wer im Süden eine Tätigkeit anstrebt sollte zusätzlich auch über gute Englische Sprachkenntnisse verfügen.

Jobs bei Reiseveranstaltern
Große Reisekonzerne wie ITS, TUI oder Neckermann suchen immer geeignetes Personal. Auch hier werden die Stellenangebote nicht immer auf der konzerneigenen Website ausgeschrieben.  Die regionalen Büros suchen meist auf Teneriffa selber nach geeigneten Mitarbeitern. Daher lohnt sich auch hier eine Jobsuche vor Ort. Besser bezahlte Stellen findet man für gewöhnlich direkt auf der Homepage der Veranstalter. Hier eine Übersicht der auf Teneriffa tätigen Reiseveranstalter und die Links zu den Jobangeboten:

Teneriffa 2008-030 von HeckMeck by Flickr

Jobs im Gastronomie-Bereich
Hunderte Hotels, Restaurants, Bars und Kneipen spiegeln das Leben auf Teneriffa wieder. Die Gastronomie ist ein blühender Wirtschaftszweig. Ob einfache Bedienungshilfen oder sehr gut ausgebildete Kellner  – in diesem Bereich findet man immer einen Job. Allerdings sollte man bedenken, dass eine Bedienung maximal 6 Euro die Stunde verdient. Manche Arbeitgeber zahlen sogar nur 3,50 Euro die Stunde. Gearbeitet wird in der Regel 6 Tage die Woche. Bei ausländischen Restaurant- und Hotel-Konzernen ist die Bezahlung höher.

Die vielen Hotels auf Teneriffa sind ein Job-Motor. Meist werden Zimmermädchen und Servicekräfte gesucht. Auch Mitarbeiter für die Rezeption, Animateure und Gästebetreuer haben sehr gute Jobchancen. Bei den Jobs handelt es sich aber nur selten um dauerhafte Arbeitsverhältnisse. Gerade Animateure und Gästebetreuer werden nur für die Dauer von einer Saison eingestellt. Allerdings kann man sich nach einer Saisonpause wieder nach Teneriffa vermitteln lassen. Die Hotelkonzerne haben hier unterschiedliche Richtlinien. Wer als Animateur für die Sommersaison arbeiten will, muss sich bereits im Winter oder im Frühjahr bewerben. Hilfreiche Informationen dazu gibt es unter Als Animateur ins Ausland.

Hier findet man einen Hotel-Job auf Teneriffa:

Jobs am Flughafen
Aus der ganzen Welt kommen täglich tausende Fluggäste zum Urlaub nach Teneriffa. Die meisten werden per Bus direkt zu ihrem Ferienhotel gebracht. Inselkenner mieten sich gleich am Flughafen einen Mietwagen. Andere machen nur einen Zwischenstopp auf Teneriffa und schippern mit einem Kreuzfahrtriesen weiter. Am und um den Flughafen herum sind zahlreiche Menschen beschäftigt und offene Stelle gibt es immer. Der Flughafenbetreiber stellt neben den flugtechnischen Fachkräften auch Servicepersonal zur Reinigung des Flughafengebäudes oder zur Gepäckbeladung ein. Zudem werden Mitarbeiter für die Mietwagenschalter und Betreuer für die Fluggäste gesucht.

 

Handwerker auf Teneriffa
Auf Teneriffa wird ständig gebaut. Überall entstehen neue Hotel- und Restaurantkomplexe. Leider gehen diese Arbeiten nur selten zügig voran, da es auf der spanischen Insel an qualifizierten Handwerkern mangelt. Viele deutsche Elektriker, Maurer oder Schreiner haben sich hier selbstständig gemacht und das mit Erfolg. Deutsches Handwerk findet auf Teneriffa einen nahrhaften Boden vor. Handwerkerjobs findet man unter

Welche Handwerksbetriebe auf Teneriffa tätig sind kann man über die deutsch-spanische Industrie- und Handelskammer erfahren.

Löhne und Gehälter
Die Bezahlung auf den gesamten Kanarischen Inseln ist sehr gering. Trotzdem sind die Lebenshaltungskosten vergleichsweise hoch. Auch die Mietkosten steigen ständig. Der durchschnittliche Monatslohn (netto) liegt zwischen 800 und 1100 Euro. Zimmermädchen, Kellner oder Prospektverteiler erzielen nur selten mehr als 5 Euro in der Stunde. Damit die Auswanderung nach Teneriffa nicht in einem Fiasko endet, sollten gerade Auswanderer ohne finanzielle Rücklagen einen Job bei einer internationalen Hotelkette oder einem Reisekonzern suchen. Wer hier eine Anstellung findet kann meist kostenlos oder gegen geringes Geld im Hotel übernachten. Vereinzelt stehen auch Wohnungen und Apartmentanlagen zur Verfügung.

Vorsicht vor unseriösen Jobangeboten
Der Traum von einem Leben auf Teneriffa ist meist so groß, dass eventuelle aufkommende Zweifel schnell über Bord geworfen werden. Das wissen auch Kriminelle und locken Auswanderungswillige meist mit Traumangeboten nach Teneriffa. Absolute Vorsicht ist geboten, wenn einem ein Traumjob mit viel Geld auf der Sonneninsel geboten wird. Überweisen Sie niemals vorab Geld an eine ausländische Adresse. Jobvermittlungsgebühren sollten erst nach einer erfolgreichen Vermittlung bezahlt werden. Anzahlungen sollten nur in seltenen Fällen geleistet werden. Recherchieren Sie immer nach der Adresse und erkundigen Sie sich nach Referenzen. Einen Job als Werber oder Promoter sollte man besser nicht annehmen. Gerade hier bietet man dem ahnungslosen Jobsucher bereitwillig eine Wohnung an. Dabei wird vorgeheuchelt, dass man später genügend Geld verdient, um die Miete locker zu bezahlen. Das ist absolut unrealistisch. Meist wird nur ein Grundlohn gezahlt, der oft noch nicht einmal die Mietkosten deckt. Zusätzliches Geld gibt es erst, wenn man erfolgreich Kunden gewonnen hat. Aber auch hier haben die Verträge kaum eine rechtliche Grundlage. Werden nicht genügend Kunden geworben, kommt es zur Kündigung des Vertrages. Der Arbeitnehmer muss aber trotzdem hohe Jobvermittlungsgebühren bezahlen und die Miete für die Wohnung wird noch mehrere Monate später fällig. Deshalb sollte man Arbeitsverträge immer genauestens prüfen, bevor man sie unterzeichnet!

3 Comments on “Jobsuche auf Teneriffa”

  1. Wahnsinn, was man alles bedenken und beachten muss…
    Habe kürzlich noch einen Link gefunden, wo Auslandsjobs im Hotelbereich zu finden sind. Oft handelt es sich um Deutsche Ketten, die für Ihre Hotels im Ausland Mitarbeiter suchen:
    http://www.hoteljobs-im-ausland.de

  2. Pingback: Selbstständig machen in Spanien — Auswandern Handbuch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.