Auswandern nach Kanada

Rainer8.01.2013 in Länder

Wildniss in Kanada cc E_Tavares Flickr

Die einzigartige Wildnis Kanadas (Pyramid Mountains)

Viele Auswanderer erhoffen sich in Kanada eine Kombination aus deutlich steigender Lebensqualität bei mindestens vergleichbar guten beruflichen Perspektiven. In puncto Lebensqualität kann kaum ein anderes Land Kanada das Wasser reichen: Von der UNO wurde die Nation mit dem Ahornblatt auf der Fahne bereits stolze sieben Mal für das Land mit der weltweit besten Lebensqualität ausgezeichnet.

Diese Auszeichnungen dürften wohl in unmittelbarem Zusammenhang mit der beeindruckenden und von vielen beneideten Natur stehen – in Kanada treffen die Einwanderer auf eine Landschaft, wie sie vielfältiger und lebendiger kaum seien, könnte. Geprägt wird das Naturbild sowohl von riesigen, sich quer durch das Land erstreckenden Gebirgszügen wie den Rocky Mountains als auch von den unzähligen Wäldern, Flüssen und Seen bis hin zu den schneebedeckten weiten im Norden, die zum Beispiel im Territorium Nunavut zu finden sind.

Voraussetzung fürs Einwandern: Das Punktesystem

Bevor man allerdings nach Kanada einwandern darf, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Es gibt keine Greencard-Lotterie wie im Nachbarland USA, für Kanada existieren drei Wege zur Einwanderung:

Rentner, die nach Kanada einwandern und dort ihren Lebensabend verbringen möchten, müssen sich ebenfalls in einer der drei Kategorien qualifizieren. Vergünstigungen gibt es für sie nicht. Das Facharbeiter Visum ist aber in der Regel nicht möglich, da das Alter eine wichtige Rolle bei der Punktevergabe spielt. Beste Chancen haben daher wohlhabende Rentner, die mittels Investorenvisum einwandern.

Auswandern aber wohin?

Die Folgenden Orte und Regionen sind bei Auswanderern besonders beliebt:

  • Vancouver / British Columbia

Vancouver in British Columbia gilt als die schönste Stadt Kanadas. Insbesondere die Lage zwischen dem Pazifik auf der einen Seite und den Bergen der Coast Mountains sorgt für eine hohe Lebensqualität und tolle Freizeitmöglichkeiten. Ganz in der Nähe befindet sich auch das Naturparadies Vancouver Island, ein beliebtes Ziel für Outdoor- und Wanderfreunde. Im Vergleich zu den zentraleren Provinzen wie Ontario oder Quebec zeichnet sich British Columbia durch ein sehr mildes, allerdings auch regenreiches Klima aus. Wer also keine Lust auf einen Winter bei -20 Grad hat, sollte fürs Auswandern die Provinz British Columbia ins Auge fassen. Was die Lebenshaltungskosten betrifft, gilt Vancouver als die teuerste Stadt Kanadas.

Video – Traumstadt Vancouver

  • Montreal / Quebec

Montreal in der Provinz Quebec gilt als die europäischste Metropole des Landes. Die offizielle Sprache in Quebec ist übrigens französisch, da die Mehrheit der europäischen Einwanderer aus Frankreich stammt. In Montreal, vor allem in den Innenstadtbezirken, kommt man aber auch gut mit Englisch weiter, wie ich während eines viermonatigen Austauschstudiums feststellen konnte. Montreal gilt auch als Stadt der Kultur und hat das beste Nachtleben in Kanada. Jährlich findet im Juni/Juli das weltweit größte Jazzfestival in Montreal statt. Die Winter können allerdings in Montreal bitterkalt werden und auch Temperaturen von -20 Grad sind dann keine Seltenheit. Für diesen Zweck gibt es in Montreal aber die Ville Souterraine, eine Stadt unter der Stadt, mit über tausend Geschäften, Restaurants, Cafés und Kinos. Ein Wegenetz von über 30 km verbindet die Gebäude und Einkaufspassagen miteinander, so dass man die Wintermonate auch gut unterirdisch verbringen kann ;-).

  • Toronto / Ontario

Größte Stadt Kanadas mit 4,2 Millionen Einwohnern ist Toronto. Toronto ist klar das wirtschaftliche Zentrum Kanadas und auch die meisten großen Industriebetriebe haben hier ihren Sitz. Nirgendwo sonst sind die Jobangebote und die Chancen für Auswanderer vielfältiger. In Vergleich zu Montreal ist Toronto moderner und erinnert eher an eine typische nordamerikanische Großstadt. Was die Temperaturen im Winter betrifft, hier ist es im Winter ähnlich kalt wie in Montreal.

  • Calgary & Edmonton / Alberta

In der Provinz Alberta ist die Landwirtschaft sehr stark vertreten, zudem finden sich hier 65% der kanadischen Ölreserven. Vor allem die vielen Bodenschätze machen Alberta zu einer Boomregion und sorgen für die niedrigste Arbeitslosenquote in ganz Kanada. Auswanderer zieht es meist nach Calgary (zu Füssen der Rocky Mountains) oder in die Provinzhauptstadt Edmonton.

  • Winnipeg / Manitoba

Winnipeg ist die Hauptstadt der Provinz Manitoba. Wegen der sehr zentralen Lage in Kanada hat die Wirtschaft einen Schwerpunkt im Dienstleistungssektor, so ist z.B. das Transportwesen (LKW Fahrer) in der Provinz stark vertreten. Die Landwirtschaft spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, hier ergeben sich Chancen für Farmarbeit. Ein Fünftel der Einwohner in der Provinz sind übrigens deutscher Abstammung.

Buchtipps für Kanada-Auswanderer

Oh (weia) Kanada: Mein Abenteuer vom Auswandern

Preis: EUR 17,99

4.3 von 5 Sternen (80 Bewertungen)

Kanada: Handbuch für Auswanderer

Preis: EUR 10,00

4.7 von 5 Sternen (3 Bewertungen)

20 Comments on “Auswandern nach Kanada”

  1. Pingback: Auswandern auf Zeit: Work and Travel | Auswandern Blog

  2. Ich glaube der große Vorteil bei der Einwanderung durch einen Job ist, dass man auch mit „normalen Jobs“ Chancen auf ein Visum hat. In den USA ist das sicherlich etwas schwieriger, da dort hauptsächlich Akademiker für das Job Visum in Frage kommen.

  3. Hallo,

    wie sieht es aus wenn man als Freiberufler (Webdesigner mit Kundenstamm in Europa) nach Kanada möchte?

    Grüße Oliver

  4. hallo kann man auch in kanada ein wandern wenn man nichts gelernt hat aber alles kann und wie sind die schongsen das man da arbeit findet danke

  5. Kanada ist echt ein Traum, nur leider nur für wenige wirklich zu realisieren. Ganz so einfach ist es leider nicht. Ich war als Au Pair in Kanada und es ist mein absolutes Traumland.

  6. Ich habe zwei Jahre in Kanada (Vancouver) gelebt bzw. gearbeitet. Das war allerdings kein „Auswandern“, sondern nur befristet auf Zeit.
    Vancouver ist ein absoluter Traum !, allerdings mittlerweile sehr teuer.

    Das richtige Auswandern erschien mir aber bei andere Leuten, die ich ich Vancouver traf, gar nicht so schwierig. Ich habe den Eindruck, man muss es nur mit starkem Willen wollen und verfolgen.

  7. hallo alle zusammen,
    mein name iss alex und ich bin nach kanada mit meiner fam. in 2007. es ging sehr schnell ich war gelernter karosseriebauer und hab noch schnell mein schweisserschein gemacht befor ich her bin. ich bin in 2007 nach Essen auf die kanadische jobmesse und wurde prommpt von einer firma in manitoba, kanada eingestellt die haben alle amt gaenge fuer mich hier for ort erlaedigt und ein halbes jahr spaeter war ich hier. zu erst schien es wie ein traum doch sehr bald findet man raus das es nicht sehr einfach iss. ich machte die erfahrung und das fast bei jeder firma fuer die ich gearbeitet habe das die kanadier viele versprechen machen und nur wenig davon halten oder es heisst sowas haben wir nie gasagt, da sie auch wenig von vertraegen halten konnte ich wenig nachweisen so war es auch mit der firma die mich von deutschland eingestellt hat die haben mir die sterne von himmel versprochen und nur wenig gehalten. also mein tip an alle iss lasst es euch schriftlich geben und es unterschreiben!!!!!!! im momment sind wir soweit das wir sagen wir wollen einfach zurueck in die heimat da wir auch ganz alleine hier sind und kein einziger von unserer fam. hier iss so das die sehnsuch einfach nicht mehr zu ertragen ist.
    wenn jemand irgendwelche fragen hat ich teile sehr gerne meine erfahrung mit euch.
    DANKE

  8. Vielen Dank für Deinen Tipp! Tut mir Leid, dass Du so ein Pech hattest. Es geht bestimmt bald wieder aufwärts! Alles Gute für Dich

  9. Hallo ..
    Ich möchte auch auswandern
    allerdings bin ich erst
    18 und mein mann der wohnt dort jetzt da und ist 29 und im wirtschaftlichen bereich tätig
    ich wohn zurzeit in deutschland , köln und möcht auswandern
    kann mir einer von euch tips geben wie ich das machen soll ich hab nämlich keine ahnung.

  10. Hallo Soniya,

    eine Auswanderung ist eine ernste Sache! Man kann nicht pauschal sagen, wie man eine Auswanderung tätigen soll. Das ist eine individuelle Sache. Wenn Dein Mann eh schon in Kanada ist, dann kann er Dir die besten Tipps geben. Stöbere einfach in unserem Handbuch und informiere Dich.

    Viele Grüße
    Carina

  11. Hallo…

    ich möchte mit meiner Familie eine Auszeit von 2 – 3 Monaten nehmen. Da dachten wir an Kanada. English lernen und vielleicht kann ich ja in der Zeit auch was Arbeiten. Bin Finanzberater in der Schweiz! Hat jemand Tipps für uns?

    Grüsse aus der Schweiz
    Sandro

  12. hallo, kennt jemand name der tischlerei in edmonton wo herr beseler ein job bekommen hat ( sixx–neues leben v.07.09)?
    danke
    kati

  13. Hallo,
    Wie sieht es denn in Kanada für einen Handwerker aus? Wir haben in Deutschland eine Malerfirma. Was hat man da in Kanada für Chancen und was ist die beste Region?
    Über Tips und Antworten würde ich mich sehr freunen.
    Danke!
    Ivonne

  14. Hallo
    Ich bin ein großer Kanada fan
    Ich überlege sehr lange zeit schon außzuwandern
    Wie sieht es mit dem Beruf anlagenmechaniker für sanitär ,Heizung
    Klima , Wasser ,Gas Technik aus ??
    Was wäre die beste Region ??

  15. Hi,

    Wie stehen denn die Chancen, mit einem BWL-Studium? ich studiere ab nächstes Jahr BWL und möchte nach dem Studium unbedingt nach Kanada auswandern. Ich habe allerdings gelesen, dass eben vor allem Handwerker, Trucker usw… als „Skilled Worker“ gesehen werden. Berufe im wirtschaftlichen Bereich sind dort ja nicht gerade Mangelberufe.

    Wie stehen meine Chancen, trotzdem einen Job (und damit eine Aufenthaltsgenehmigung) in Kanada zu bekommen? Englisch- und Französischkenntnisse sind vorhanden. Ist das unrealistisch oder umsetzbar?

    Danke 🙂

  16. auch wenn er es sicher nicht lesen wird, aber ich konnte mich nicht zurückhalten.

    @michael deine schongsen? alter falter… das du nichts kannst, hast du damit sehr eindrucksvoll bewiesen. kanadier haben gerne leute mit etwas hirn, hilfsarbeiter haben sie genug!

    ansonsten hat sich mittlerweile sehr viel geändert und es wird wohl nicht einfacher auszuwandern. ohne fast perfektes english und einen sehr guten (und gefragten) job, stehen die chancen ( 😛 @michael) eher schlecht soweit ich weiß.

    grüße und allen viel glück.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.