Viele junge Menschen denken darüber nach, sich für einige Monate eine Auszeit zu nehmen und die Welt kennenzulernen. Egal ob nach dem Abitur, der Ausbildung oder dem Studium, mit Work and Travel kann man Australien, Neuseeland, Kanada und seit kurzem auch Japan bereisen und gleichzeitig Arbeitserfahrung sammeln. Um Work & Travel in vollen Zügen genießen zu können, ist allerdings auch eine gute Vorbereitung unerlässlich. Hierzu gehören nicht nur Themen wie Visum und Sprachkenntnisse, sondern auch eine gute Absicherung im Krankheitsfall. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ist vor Beginn des Work & Travel Aufenthalts unbedingt empfehlenswert. Bei der Auswahl einer geeigneten Versicherung ist allerdings ein wenig Fingerspitzengefühl erforderlich, denn nicht alle Reisekrankenversicherungen erlauben im Ausland zu arbeiten. Wir erklären, worauf man bei der Auswahl achten sollte und vergleichen zudem einige Anbieter.

Warum eine gute Absicherung im Krankheitsfall so wichtig ist

Die gesetzlichen Krankenkassen kommen für Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte im außereuropäischen Ausland grundsätzlich nicht auf und ohne ausreichenden Versicherungsschutz kann es im Ernstfall richtig teuer werden. Gerade bei einem langen Auslandsaufenthalt steigt das Risiko, irgendwann einmal einen Arzt aufsuchen zu müssen. Wer nicht ausreichend versichert ist, muss die Kosten dann aus eigener Tasche bezahlen und das kann je nach Situation und Krankheitsfall sehr teuer werden. Operationen infolge eines Unfalls oder längere Krankenhausaufenthalte können schnell einige tausend Euros kosten. Ein Rücktransport mit dem Rettungsflugzeug kostet von aus Australien nach Deutschland über 100.000 Euro. Diese Kosten werden von einer Langzeit-Auslandskrankenversicherung im Ernstfall übernommen.

Online-Tarifrechner

Mit dem Tarifrechner können Versicherungstarife vom ADAC, HanseMerkur und Travelscure unkompliziert abgefragt werden, die für Work & Travel geeignet sind. Zum Start des Vergleichs wird lediglich die Angabe des Reisezeitraums, das Alter des Reisenden und das Reiseziel (inklusive/ exklusive USA/Kanada) benötigt.


Jahre
Reiseregion

Sonstiges

Los geht’s

 

 
 

Hinweis für Handynutzer: diese Tabelle lässt sich seitlich verschieben.

TravelSecure[1] HanseMerkur ADAC
Tarifname Young Travel Basis Reiseversicherung für Schüler & Studenten[3] Auslands-Krankenschutz LANGZEIT
Preis pro Monat ab 25,42 Euro
(~ 0,82 Euro pro Tag)
ab 31,50 Euro
(~ 1,05 Euro pro Tag)
ab 33,50 Euro
(~ 1,08 Euro pro Tag)[2]
Maximale Reisedauer 3 Jahre 5 Jahre

2 Jahre

Altersgrenze 55 Jahre 35 Jahre 65 Jahre, darüber maximal 1 Jahr Reisedauer
Notfall-Service: 24-Stunden-Hotline
Medizinisch sinnvoller Rücktransport im Krankheitsfall
Zahnbehandlungen
Selbstbehalt ohne Selbstbehalt ohne Selbstbehalt maximal 50 Euro
Erstattung bei vorzeitiger Rückreise
mit Gebühren verbunden (10% vom Versicherungsbeitrag)
Nachträgliche Verlängerung während der Reise, sofern die maximale Versicherungsdauer noch nicht erreicht wurde
Stiftung Warentest nicht getestet
nicht getestet Ausreichend
(Note 3,9 – 10/16)
Urlaubsreisen sind versichert [4] [3]
Berufliche Reisen & Auslandsaufenthalte sind versichert
u.a. Work & Travel[4]

u.a. Au Pair, Work & Travel[3]

Einschränkungen für Berufssportler
Heimaturlaub mitversichert
nur im teureren Exklusiv Tarif

6 Wochen Heimaturlaub pro Jahr
Produktinfos herunterladen Produktinfo Young Travel Produktinfo Reiseversicherung für Schüler & Studenten Produktinfo ADAC Langzeit
zum Angebot zum Angebot zum Angebot

[1] Unter TravelSecure.de sind die Versicherungstarife der Würzburger Versicherungs-AG zu finden.
[2] ADAC: Die Höhe des Versicherungsbeitrags ist nach Reisedauer gestaffelt und abhängig von einer ADAC-Mitgliedschaft.
[3] Versicherungsfähig sind bei der HanseMerkur Au Pairs, Schüler, Sprachschüler, Studenten, Stipendiaten, Doktoranden, Teilnehmer an Work & Travel Programmen oder sonstige Personen, die sich nachweislich zur Durchführung von Weiterbildungsmaßnahmen vorübergehend im Ausland aufhalten bis zur Vollendung des 35. Lebensjahres (35. Geburtstag).
[4] Der Versicherungstarif „Young Travel“ von TravelSecure ist zugänglich für Schüler, Studenten, Doktoranden, Work & Travel-Programme, Freiwilligenarbeit / Volunteers, Sprachschüler, Praktikanten, WWOOFer sowie Backpacker und Globetrotter.

Checkliste für die Langzeit-Auslandskrankenversicherung

Hier haben wir die wichtigen Punkte aufgelistet, auf die man beim Abschluss der Langzeit-Auslandskrankenversicherung achten sollte:

  • Preis ab 1 Euro täglich

Die Auslandskrankenversicherung für den Work & Travel Aufenthalt muss nicht einmal teuer sein. In Ländern wie Australien und Neuseeland ist für junge Erwachsene bereits ab etwa 30 Euro im Monat ein umfassender Versicherungsschutz erhältlich. Etwas tiefer in die Tasche greifen müssen Work & Traveller allerdings in Kanada. Das liegt daran, dass in Kanada und den USA das Gesundheitssystem sehr teuer ist und entsprechend auch die Versicherungsbeiträge höher ausfallen (in der Regel 2-3 Euro täglich). Bei fast allen Versicherungstarifen, die man online abschließen kann, findet man beim Reiseziel die Wahlmöglichkeit “mit bzw. ohne USA / Kanada”. Gute Versicherungen werden Tagesgenau abgerechnet.

  • Ohne Selbstbehalt

Sofern die Versicherung einen Selbstbehalt enthält, muss der Versicherte im Schadenfall einen Teilbetrag selbst bezahlen. Deshalb sollte man darauf achten, dass die Versicherung keinen oder nur einen sehr niedrigen Selbstbehalt aufweist.

  • Medizinisch sinnvoller Rücktransport

Zwar bieten alle Versicherungsanbieter standardmäßig einen Rücktransport im Krankheitsfall an, allerdings wird zwischen “medizinisch notwendig” und “medizinisch sinnvoll” unterschieden. Medizinisch notwendig ist ein Rücktransport nur, wenn die Klinik im Ausland aufgrund fehlender Ausrüstung nicht in der Lage wäre, einen Patienten ausreichend zu behandeln. Ein medizinisch sinnvoller Rücktransport wird auch durchgeführt, wenn es nicht an der Ausstattung mangelt, der Rücktransport in die Heimat für die Heilung aus sozialen oder psychischen Gesichtspunkten förderlich wäre. Eine Versicherung mit medizinisch sinnvollem Rücktransport ist daher zu bevorzugen.

  • Maximale Reisedauer von mehreren Jahren

In der Regel ist das Visum für Work and Travel auf 12 Monate begrenzt. In Australien ist aber unter Umständen ein zweites Jahr direkt im Anschluss möglich. Der Aufenthalt kann dann entsprechend auf bis zu 24 Monate ausgedehnt werden. Alternativ kann man natürlich auch mehrere Länder kombinieren, beispielsweise ein Jahr Neuseeland und danach ein Jahr Australien. Manche Work & Traveller reisen im Anschluss an das Work & Travel Jahr weiter nach Südostasien und erkunden auch diese Weltregion. Beim Work and Travel kann man durchaus auch mehrere Jahre unterwegs sein und vor Reisebeginn ist die Dauer nicht immer absehbar. Die Auslandskrankenversicherung sollte daher idealerweise mehrjährige Auslandsaufenthalte absichern und sich auch noch unterwegs verlängern lassen.

  • Nachträgliche Verlängerung

Einige Versicherungsunternehmen erlauben die nachträgliche Verlängerung, sofern man den Work & Travel Aufenthalt verlängern möchten. Das ist allerdings nur möglich, wenn die maximale Höchstversicherungsdauer (je nach Tarif zwischen 1 und 5 Jahren) noch nicht überschritten wurde. Hinweis: Nicht immer stimmen die Versicherungen der Verlängerung zu, auch wenn dies laut Versicherungs-AGBs grundsätzlich möglich ist. Hier noch einige Tipps zum Thema nachträgliche Verlängerung.

  • Vorzeitige Kündigung

Neben der maximalen Laufzeit ist auch darauf zu achten, ob zu viel gezahlte Beiträge bei vorzeitiger Rückreise erstattet werden oder die Versicherung vorzeitig kündbar ist. Einige Versicherungen bestehen auf der vorher gebuchten Laufzeit oder verlangen eine Gebühr bei vorzeitigem Abbruch der Reise.

  • Arbeiten im Ausland ist erlaubt

Work and Tavel, also Arbeiten und Reisen, basiert auf der Idee, sich seinen Auslands­aufenthalt durch verschiedene kleinere Jobs unterwegs zu finanzieren. Allerdings schließen viele Reiseversicherungen Arbeit im Ausland grundsätzlich aus und erlauben lediglich Urlaubsreisen. Anbieter, die nur Urlaubsreisen versichern, sind für den Work & Travel Aufenthalt leider ungeeignet.

  • Vorerkrankungen sind nicht mitversichert

Vorerkrankungen sind in der Regel vom Leistungsumfang ausgeschlossen. Wer unter Asthma, Diabetes oder einer anderen chronischen Erkrankung leidet, sollte dies im Vorfeld mit der Versicherung abklären, denn häufig ist dann eine Behandlung beim planmäßigem Work and Travel-Aufenthalt notwendig.

Bei der Tarifauswahl sollte man nicht nur auf den Preis achten. Wichtige Tarifdetails wie maximale Reisedauer, Altersgrenzen, Krankenrücktransport, Selbstbehalt und Heimaturlaub zeigt die folgende Übersicht.

über mich

Rainer Hellstern

Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Rainer und ich bin Gründer und Autor des Auswandern Handbuchs. Seit 2008 verfasse ich hier im Blog Beiträge rund um die Themenfelder Arbeiten, Leben und Rente im Ausland. Du findest hier Informationsmaterial zu über 50 Auswanderungzielen weltweit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.