Arbeiten in London: Tipps zur Jobsuche für Deutsche Auswanderer

Rainer1.01.2013 in Arbeiten im Ausland

London

Von einem Leben in London träumen viele Menschen. Die englische Hauptstadt gehört zu den beliebtesten Auswanderungszielen der Deutschen. Es ist nicht sonderlich schwer in London einen Job zu finden. Allerdings sollte man besser direkt auf die Insel reisen, denn eine Jobsuche von Deutschland aus kann sehr lästig und zeitaufreibend sein. Es gibt kaum bürokratische Hindernisse und doch muss man eine ganze Menge Dinge beachten.

Visum

Großbritannien hat zwar nicht den Euro, ist aber dennoch Mitglied der Europäischen Union. Aufgrund der Personenfreizügigkeit innerhalb der EU ist es für Deutsche problemlos möglich, nach England zu ziehen und auch dort zu arbeiten. Eine Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis benötigt man nicht, für die Einreise benötigt man lediglich den Reisepass.

Jobsuche am besten direkt in London

Englische Arbeitgeber sind für Ihre Skepsis bekannt. Nur die wenigsten Personalchefs interessieren sich für Bewerber aus dem Ausland. Meist zweifeln sie an den Absichten und glauben nicht, dass die Bewerber auch wirklich bereit sind, nach England überzusiedeln. Selbst, wenn das Profil hundertprozentig auf die ausgeschriebene Stelle passt, wird die ausländische Bewerbung im Papierkorb landen. Daher ist es wichtig in oder um London herum eine Adresse zu haben. Das erleichtert die Jobsuche ungemein. In diesem Fall kann es sogar passieren, dass Sie gegenüber heimischen Bewerbern bessere Karten haben.

Hier gibt es offene Stellenangebote

Die meisten freien Stellen werden bei der englischen Arbeitsverwaltung gemeldet. Auf der Website befindet sich auch eine Online-Jobbörse. Hier findet man außerdem auch Ausbildungs- und Praktikumsplätze. Weitere Quellen für Stellenangebote sind:

Tageszeitungen

Im Kleinanzeigenteil der zahlreichen Tageszeitungen finden sich ebenfalls Jobangebote. Die Bekanntesten sind:

Online Jobbörsen
Auch in England gibt es zahlreiche Online-Jobbörsen. Die hier aufgeführten Jobbörsen bieten Jobangebote in ganz Großbritannien. Auf allen Seiten kann aber speziell nach Angeboten in und um London gesucht werden. Einige Online Stellenbörsen bieten auch ausschließlich Jobs in der britischen Hauptstadt an:

Soziale Netzwerke
Ebenfalls interessant für die Jobsuche und den Austausch mit anderen Auswanderern sind lokale Business Netzwerke wie XING oder Linkedin. So findet man in der offiziellen Regionalgruppe XING London zahlreiche Stellenangebote, insbesondere von Deutschen Arbeitgebern/Firmen in London und Stellenangebote, bei denen explizit nach deutschsprachigen Mitarbeitern gesucht wird. Ebenfalls interessant ist die drei von Deutschen gegründete Expat-Community InterNations. Hier können sich Menschen vernetzen, die für längere Zeit beruflich ins Ausland gehen. Die Anmeldung ist kostenlos.

Arbeitsvermittler und Zeitarbeitsfirmen
In London gibt es eine Vielzahl von privaten Arbeitsvermittlungsagenturen (Recruiting Agencies). Bei rec.uk.com kann man gezielt nach Vermittlern in London suchen. Ob und welche Gebühren für die Vermittlung fällig werden hängt vom Vermittler ab. Im Regelfall zahlt nur der spätere Arbeitgeber eine Gebühr. Manchmal wird auch eine Bearbeitungs- oder Registrierungsgebühr fällig.

Wichtige Dinge für die Jobsuche

  • Der Lebenslauf / Anschreiben

Das wichtigste Dokument zur Jobsuche ist der Lebenslauf (CV = Curriculum Vitae). Der englische Lebenslauf hat allerdings nicht den gleichen Aufbau wie in Deutschland und kann daher nicht einfach übersetzt werden. Wie man einen englischen Lebenslauf schreibt, erklärt der Artikel „Lebenslauf auf Englisch“. Eine Anleitung zum Verfassen des zugehörigen Bewerbungsanschreibens (Cover Letter), ist hier zu finden.

  • Sprachkenntnisse

Wer in London arbeiten möchte, sollte natürlich über gute englische Sprachkenntnisse verfügen. Da das Schulenglisch häufig von dem im Berufsalltag benötigten Englisch abweicht, sollte man im Zweifel frühzeitig die Sprachkenntnisse auffrischen. (Wie gut sind deine Englischkenntnisse?)

  • Handynummer

Für den Bewerbungsprozess ist eine englische Mobilfunknummer extrem nützlich. Am besten kauft man sich hierfür eine englische Prepaidkarte (z.B. bei Orange, O2 usw.)

Welche Qualifikationen sind in London gefragt?

Arbeiten in London als „Aushilfsjobber“ / ohne Ausbildung
Aushilfsjobber sind in London gerne gesehen. Gerade im Bereich Gastronomie und Tourismus gibt es viele Helfertätigkeiten. Bewerber aus Europa haben hier besonders gute Chancen. Auf einen freien Aushilfsjob kommen Hunderte Bewerber. Dabei handelt es sich aber meist um illegale Einwanderer. Die leben in Scharen in der britischen Hauptstadt. In der Regel werden legale Bewerber vorgezogen, damit es später nicht zu Streitigkeiten mit den Behörden kommt. Auswanderer, die ohne konkretes Jobangebot nach London kommen, finden schnell einen Aushilfsjob. Damit kann man sich die ersten paar Wochen gut über Wasser halten und sich direkt vor Ort nach einer festen Stelle umsehen. Eine Dauerlösung ist so ein Job aber nicht. Die Mieten und die Lebenshaltungskosten in London sind hoch. Da benötigt man schon mehrere Helfertätigkeiten, um dies alles finanzieren zu können.

Arbeiten in London als Akademiker
In London warten attraktive Stellen für deutsche Akademiker. Die Nachfrage ist mittlerweile so hoch, dass einige Unternehmen sogar gezielt im Ausland nach geeignetem Personal suchen. Akademiker aus dem medizinischen Bereich haben mit Abstand die besten Jobchancen. Hier mangelt es in erster Linie an Human- und Zahnmedizinern. Es gibt sogar eine Informationsseite des National Health Servives (NHS) für deutsche Ärzte. Auch Ingenieure, insbesondere der Fachrichtung Maschinenbau,  Architekten und Pharmazeuten finden bei guter Qualifikation schnell einen Job in London. Eine weitere große Gruppe bilden Geophysiker und Geologen. Sie werden händeringend gesucht, da hier der eigene Nachwuchs fehlt. Lehrer, die fließend englisch sprechen, sind in London ebenfalls gefragt. Allerdings nicht im Fach Englisch sondern Mathematik und Naturwissenschaften für die Sekundarstufe. Zudem fehlen Lehrer für die Sonderschule und Erzieher.

London Bridge, Anirudh Koul by Flickr.com

London Bridge, Anirudh Koul by Flickr.com

Arbeiten in London im Bereich Kranken- und Altenpflege
Krankenschwestern und Krankenpfleger gibt es in Großbritannien genügend. Allerdings haben nur wenige Bewerber eine qualifizierte Zusatzausbildung. Daher greift man auch hier gerne auf ausländische Arbeitskräfte zurück. Sehr gefragt sind OP-Schwestern, Pfleger und Personal mit Erfahrung oder Ausbildung im Bereich Neugeborenen-Intensivpflege. Auch Personen mit einer Ausbildung im Bereich Röntgen oder Altenpflege haben sehr gute Chancen in London beruflich Fuß zu fassen. Fast alle offenen Stellen im medizinischen Bereich sind staatlich und werden vom National Health Service ausgeschrieben.

Arbeiten in London als Handwerker oder mit Ausbildung
Deutsche Handwerker sind weltweit beliebt und so ist es auch in London nicht anders. Gerade im Bereich Metallindustrie fehlt es an geeignetem Nachwuchs. Zudem wurden gerade hier viele neue Stellen geschaffen, die allerdings nicht alleine durch heimisches Personal zu besetzen sind. Die Gastronomie ist eine der Hauptwirtschaftszweige in London. Aushilfskräfte gibt es genügend, aber Arbeitnehmer mit fachlichen Qualifikationen fehlen. Köche haben hier sehr gute Chancen. Generell finden Bewerber mit Ausbildung im Bereich Hotel oder Gastronomie, wie zum Beispiel Kellner, Barkeeper oder Restaurantleiter, sehr schnell in London einen Job. In einigen Bezirken und Vororten werden zudem Metzger und Bäcker gesucht.

Arbeiten in London- Das sollte man beachten

Ein Leben in London ist reizvoll und für viele ein echter Traum. Doch trotz aller Euphorie sollte man noch einige wichtige Dinge beachten, bevor man Deutschland endgültig den Rücken kehrt.

Lebenshaltungskosten
London gehört zu den teuersten Städten der Welt. Die Lebenshaltungskosten sind wesentlich höher als in Deutschland. In Sachen Miete sprengt London alle Dimensionen und lässt im aktuellen Mietspiegel für Europa sogar die besten Bezirke Münchens hinter sich. Je zentraler die Lage, desto höher die Mieten. In den Außenbezirken sind die Mieten geringer, allerdings ist die Anbindung zum Zentrum eine Katastrophe.

Öffentliche Verkehrsmittel
London hat ein sehr schlecht funktionierendes öffentliches Verkehrssystem. Busse und Bahnen sind unpünktlich und immer überfüllt. Zudem sind die Fahrpreise sehr hoch.

Steuern
Die Einkommenssteuer in Großbritannien ist niedrig. Wer unter einem Jahresgehalt von 49.500 Euro bleibt, zahlt nur 22 % Steuern. Auch die Sozialabgaben sind niedrig.

Krankenversicherung
Nach der Übersiedelung sollte man sich bei der der staatlichen Krankenversicherung NHS (National Health Service) versichern. Anmeldeformulare findet man in Arztpraxen oder man kann die NHS auch direkt kontaktieren.

Buchtipps für England Auswanderer

Leben und arbeiten in Großbritannien

Preis: EUR 24,90

3.8 von 5 Sternen (5 Bewertungen)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.