Im Test: 5 nützliche Vokabeltrainer-Apps für unterwegs

Rainer Hellstern26.12.2017 in Sprachkurse

Sprachen lernen

Vokabelpauken gehört zum Sprachenlernen – genauso wie das Einmaleins zur Mathematik. Vom stupiden Eintrichtern von Wörtern kann im Zeitalter des Smartphones jedoch keine Rede mehr sein. Zahlreiche Apps tummeln sich auf dem Markt, die durch verschiedene Lernkonzepte den Wortschatz bereichern. Die Miniprogramme punkten durch viele Features, die eine optimale Ergänzung zum Sprachenlernen in der Schule oder in der Freizeit sind.

Vorteile der Vokabeltrainer-Apps

Jeder Mensch lernt Sprachen unterschiedlich, doch das Vokabular muss immer sitzen. Hierfür gibt es mittlerweile zahlreiche Apps, die sich schnell auf dem Smartphone oder auf dem Tablet installieren lassen. Wer gängige Fremdsprachen wie Englisch, Französisch, Spanisch oder Latein lernt, hat mittlerweile eine große Auswahl. Schwieriger ist es bei ausgefallenen Sprachen wie Arabisch oder Thai, denn nicht immer unterstützen Vokabeltrainer die exotischen Schriftzeichen.

Der große Vorteil der Apps besteht darin, dass das Lernen an jedem Ort und zu jeder Zeit möglich ist. Zwar wird eine Internetverbindung benötigt, bei vielen Anbietern lassen sich Inhalte und Sprachpakete herunterladen und auch im Offlinebetrieb nutzen. Die Frage, welche Lernmethode nun die Beste ist, muss jeder Anwender für sich selbst beantworten. Viele wollen nur das Wesentliche und suchen einen Vokabeltrainer als Ergänzung zum Sprachkurs an der Schule/Volkshochschule. Hier sind beispielsweise Vokabeltrainer optimal, die Vokabelsammlungen aus Lehrbüchern enthalten und die das mühselige Eintippen langer Vokabellisten ersparen. Während die Apps häufig kostenlos sind, gibt es die Vokabellisten in der Regel nur gegen Aufpreis. Andere wiederum bevorzugen das spielerische Lernen von Vokabeln oder möchten ganz individuell eigene Vokabeln hochladen.

1. phase6 classic: der bewährte Vokabeltrainer in digitaler Form

phase6 VokabeltrainerPhase 6 ist das Urgestein unter den Vokabeltrainern. Sicherlich kennen viele das clevere Karteikartensystem noch aus der Schule. Das bewährte Lernkonzept gibt’s heutzutage auch in einer elektronischen Version. Der Wissensstand des Lernenden steht bei phase6 im Fokus. Schwierige Vokabeln werden öfter wiederholt als jene, die der Anwender schon beherrscht.

Beispiel: Neue Vokabeln liegen zunächst in Phase 1. Wird vom Lernenden die Vokabel richtig übersetzt, kommt diese in die nächste Phase. Ist die Antwort falsch, bleibt die Vokabel in Phase 1. Vokabeln in Phase-2 werden erneut nach 3 Tagen abgefragt. Antwortet man wieder richtig, landet die Vokabel in Phase 3 und wird erst wieder nach 10 Tagen abgefragt. Die Abstände, in denen Vokabeln abgefragt werden wachsen mit jeder weiteren Stufe. Vokabeln in der sechsten Phase sind fest im Langzeitgedächtnis verankert und werden entsprechend selten abgefragt. Die Abfrageintervalle können übrigens auch individuell angepasst werden.

Phase 6 ist kostenlos nutzbar mit selbst erstellten Vokabelkärtchen, für erweiterte Funktionen müssen User bezahlen. Zu den kostenpflichtigen Features gehören über 700 fertige Sprachpakete die einem das eintippen der Vokabeln ersparen (ab 6,99 € pro Vokabelsammlung). Phase 6 bietet Vokabelsammlungen zu allen gängigen Kursbüchern und Schulbüchern. Dazu zählen die großen und bekannten Verlage wie Klett, Cornelsen, oder Langenscheidt. Wer unsicher ist ob das im Unterricht verwendete Lehrbuch dabei ist, kann mittels Suchfunktion auf der Website von phase6 danach suchen. Somit ist die Vokabeltrainer-App vor allem für Schüler und Studenten eine tolle Möglichkeit, das Sprachwissen unterrichtsbegleitend zu vertiefen. Wer phase6 nutzt, muss nicht unbedingt Vokabeln auf dem Smartphone üben. Inhalte und Lernerfolge lassen sich problemlos auch mit anderen Endgeräten wie etwa dem heimischen PC synchronisieren.
System: iOS und Android
Preis: Download & eigene Vokabellisten kostenlos, Vokabelsammlungen aus Schulbüchern ab 5,99 €
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Latein, Deutsch (DaF/DaZ), Italienisch, Russisch, Chinesisch, Dänisch, Griechisch, Niederländisch, Türkisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch, Arabisch und Norwegisch.

2. Babbel – mehr als nur ein Vokabeltrainer

Babbel VokabeltrainerBei Babbel handelt es sich bei um einen vollwertigen Online-Sprachkurs (je nach Sprache mit Übungen bis ans C1 Niveau, inkl. Spracherkennung, Grammatiklektionen) mit integriertem Vokabeltrainer. Babbel richtet den Fokus auf das lebensnahe Erlernen von Sprachen. Ziel ist, mit geringem Lernaufwand und in kurzer Zeit, Konversationen mit Anspruch zu führen. Bezüglich der optimalen Lernstrategie steht für Babbel in erster Linie der Spaß im Vordergrund, der durch abwechslungsreiche und interaktive Übungen gewährleistet wird. Die Lernenden müssen beispielsweise Begriffe passenden Abbildungen zuordnen. Die Lektionen und Übungen sind so gestaltet, dass sie sich leicht im Alltag integrieren lassen und maximal 15 Minuten in Anspruch nehmen.

Babbel unterstützt die beliebtesten Lernsprachen, von Englisch über Französisch, Italienisch bis Spanisch. Es sind jedoch auch Exoten im Angebot. So können Sprachbegeisterte etwa ihren indonesischen oder skandinavischen Wortschatz auf die Sprünge helfen. Die Kurse richten sich an Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Das schlicht gehaltene Design lenkt nicht vom Wesentlichen ab – dem Sprachenlernen. Die Bedienung ist einfach und intuitiv. Einsteiger können direkt mit dem Sprachtraining beginnen und einen ersten Kurs kostenlos ausprobieren. Um den vollen Umfang zu nutzen, ist allerdings eine kostenpflichtige Registrierung erforderlich. Die Preise richten sich hier nach Kurslaufzeit. Die 1-Monats-Mitgliedschaft kostet bei Babbel je Sprache 9,95 €. Wer ein längeres Abo abschließt, kann die monatlichen Konsten deutlich reduzieren (4,95 Euro bei einer Jahresmitgliedschaft)
System: iOS und Android
Preis: Kostenloser Test (1 Lektion), Die 1-Monats-Mitgliedschaft je Sprache ab 9,95 €.
Sprachen: Englisch, Dänisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch und Indonesisch

3. Cornelsen: eine App mit vielen Facetten

Cornelsen Vokabeltrainer Cornelsen macht Schülern, Studenten und Sprachbegeisterten das Vokabellernen leicht. Grundlage für die zahlreichen Übungseinheiten sind Lektionen aus bekannten Kurs- und Schulbüchern, die in deutschen Klassenzimmern zum Einsatz kommen. Vokabeln in gängigen Sprachen fragt die App in wiederkehrenden Zyklen ab. Auch individuelle Kollektionen lassen sich zusammenstellen. So ist etwa das gezielte Lernen vor Prüfungen oder Referaten möglich. Das Wörterbuch listet alle Vokabeln alphabetisch oder kapitelbezogen auf. Wer sich nur schwer an Vokabeln in Textform erinnert, der kann ihnen eigene Bilder hinzufügen. Durch ein Vokabelgame lassen sich alle Wörter spielerisch einprägen, das darüber hinaus über individuelle Lernfortschritte Auskunft gibt. Trainingsstände, Statistiken und ein übersichtliches Design runden das Angebot gelungen ab. Die Vokabeltrainer-App ist gratis und kann für alle gängigen Betriebssysteme (iPhone, ein Windows-Phone oder ein Android-Phone) kostenlos im App Store heruntergeladen werden. Zusätzlich bietet Cornelsen Wörterbücher an, mit denen sich das Programm bestücken lässt. Diese haben den Vorteil, dass die enthaltenen Vokabeln größtenteils vertont sind und auch Trainings zur Vorbereitung von Prüfungen ermöglichen. Ein einzelnes Wortschatzpaket kostet 6,99 € und kann als In-App-Kauf direkt in der App erworben und heruntergeladen werden.

System: iOS, Windows-Phone und Android
Preis: Download & eigene Vokabellisten kostenlos, Vokabelsammlungen aus Schulbüchern ab 6,99 €
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Russisch und Spanisch

4. PONS Vokabeltrainer

Was Sprachenlernen angeht, so steht das zur Klett-Gruppe gehörende Verlagshaus PONS für Qualität. Das spiegelt sich auch im online verfügbaren Vokabeltrainer wider. Der Vokabeltrainer von PONS unterstützt über 20 Sprachen. Er ist über den Browser am Desktop-PC wie auch über die App erreichbar. Verwenden User beide Varianten, synchronisiert PONS die Lerninhalte automatisch zwischen den Geräten. Der Vokabeltrainer ist kostenlos in den App-Stores von iOS und Android erhältlich und Nutzer können eigene Vokabellisten anlegen. Die App lässt sich mit beliebig vielen Wörtern auffüllen oder durch fertige Vokabelsammlungen erweitern. Kostenpflichtige Vokabelsammlungen zu allen PONS oder Klett-Schulbüchern stehen zur Verfügung. Ein komplettes Buchvokabular ist für 5,99 € erhältlich, einzelne Lektionen kosten 99 Cent.

Der große Vorteil gegenüber vielen anderen Vokabeltrainern besteht darin, dass sich zu den abgespeicherten Inhalten auch Beispielsätze hinzufügen lassen. Fünf verschiedene Trainingsmodi stehen zur Auswahl. Je nach Wissensstand werden gezielt Vokabeln abgefragt, die noch nicht richtig sitzen.

System: iOS und Android
Preis: Download & eigene Vokabellisten kostenlos, Vokabelsammlungen aus Schulbüchern ab 5,99 € erhältlich
Sprachen: Englisch, Dänisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Japanisch, Kroatisch, Latein, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch und Ungarisch

5. Langenscheid IQ Vokabeltrainer

langenscheidt VokabeltrainerViele kennen Langenscheidt von den klassischen Print-Wörterbüchern, doch auch digitale Sprachlern-Produkte gehören mittlerweile zum Produktumfang. Mittlerweile bietet Langenscheidt auch eine Vokabeltrainer-App, die für die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Schwedisch erhältlich ist. Mit nur rund 800 Wörter und Redewendungen aus 8 Themengebieten (z.B. Essen & Trinken) richtet sich der Vokabeltrainer vor allem an Anfänger bis zum Kursniveau A1/A2 des europäischen Referenzrahmens. Mit unterhaltsamen Spielen und Bildern trainiert man beim Langenscheidt Vokabeltrainer interaktiv den Wortschatz. Die Vollversion kann für 9,99 Euro erworben werden, das ist nicht ganz günstig für den Funktionsumfang von nur 800 Vokabeln. Wer die App vorab testen möchte, kann dies mittels kostenloser Testversion (ein freigeschaltetes Themengebiet), welche in den bekannten App-Stores von Apple und Android erhältlich ist.
System: iOS und Android
Preis: 9,99 €, eingeschränkte Testversion ist kostenlos erhältlich
Sprachen: Englisch, Französisch, Italienisch,Spanisch und Schwedisch

Kennst du weitere Vokabeltrainer-Apps? Wie sind deine Erfahrungen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.