Jobchancen in den USA

Rainer HellsternArbeiten im Ausland1 Comment

Als einer der Hauptverursacher der weltweiten Wirtschaftskrise ist die USA derzeit auch mit am schwersten von den Folgen betroffen. Allerdings nicht jeder Standort gleichermaßen, auch in den USA gibt es noch Regionen mit guten wirtschaftlichen Perspektiven. Das US-Magazin Forbes.com hat kürzlich eine Studie dazu veröffentlicht. Genannt werden die Städte mit den aktuell besten / schlechtesten Jobperspektiven sowie die zugehörigen Industriezweige.

Beste Jobaussichten:

  1. Yakima, Washington (Landwirtschaft)
  2. Kennewick, Washington (Ingenieure, Wissenschaftler)
  3. Anchorage, Alaska (Gesundheitssektor)
  4. Amarillo, Texas (Medizin, Lebensmittelindustrie)
  5. Sioux Falls, South Dakota (Finanzdienstleistungen)
  6. Barnstable Town, Massachusetts (Tourismus, Einzelhandel, Lebensmittelindustrie)

Derzeit schlechte Jobaussichten:

  1. Cape Coral–Fort. Myers, Florida (stark getroffen von Immobilienkrise)
  2. San Juan, Puerto Rico (Fabrikschließungen)
  3. Port St. Lucie, Florida (Tourismus)
  4. Miami–Fort Lauderdale–Pompano Beach, Florida (Tourismus und Finanzdienstleistungen)
  5. Santa Barbara–Santa Maria–Goleta, Kalifornien (Einbruch im Baugewerbe)
  6. Naples–Marco Island, Florida (Freizeitindustrie, Immobilienkrise)
  7. Los Angeles–Long Beach–Santa Ana, Kalifornien (Tourismus, Unterhaltungsindustrie)
  8. Charleston, South Carolina (Automobilbranche)
  9. Tallahassee, Florida (Tourismus, Industrie)
über mich
Rainer Hellstern

Rainer Hellstern

Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Rainer und ich bin Gründer und Autor des Auswandern Handbuchs. Seit 2008 verfasse ich hier im Blog Beiträge rund um die Themenfelder Arbeiten, Leben und Rente im Ausland. Du findest hier Informationsmaterial zu über 50 Auswanderungzielen weltweit!

One Comment on “Jobchancen in den USA”

  1. Avatar
    Marcus

    Die Jobchancen sind fuer Deutsche immer sehr gut, und meist sogar besser als fuer die einheimischen.

    Aber man muss eben den Sprung wagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.