Wohnungssuche und Vermietung USA

Carina27.04.2011 in Länder

Ist der Erhalt der begehrten Green Card abgeschlossen, steht in der Regel die Suche nach einer neuen Bleibe auf dem Programm. Es ist ratsam, zunächst eine Wohnung oder ein Haus zu mieten, da man vorher nie genau sagen kann, ob man in der neuen Heimat auch zu Recht kommt. Es ist nicht einfach in den USA eine Wohnung zu finden und viele Einwanderer haben mit hohen Mieten zu kämpfen.

Wohnungssuche USA – Eine neue Wohnung finden
Natürlich kann man sich schon vorab in Deutschland nach passenden Objekten umsehen. Das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten dazu an. Bevor man aber einen Mietvertrag unterschreibt, sollte man die Immobilie besichtigen, denn nicht immer halten die Bilder, was sie versprechen. Der einfachste Weg der Wohnungssuche führt über Beziehungen. Fragen Sie Bekannte oder Verwandte in den USA nach einem Objekt Ausschau zu halten. Viele Vermieter sind regional bezogen und offerieren das Mietangebot nur über ein entsprechendes Schild im Garten. Daher sollten Sie die neue Gegend erkunden. Besonders viele Mietangebote findet man in den örtlichen Zeitungen. Jeden Sonntag erscheint ein ausführlicher Immobilienteil.

Mietpreise USA
Die Mieten in den USA werden durch die geographische Lage bestimmt. Natürlich spielen auch die Größe und der Zustand der Immobilie eine Rolle. Der Mietmarkt in den USA ist ständig in Bewegung und daher können an dieser Stelle keine konkreten Angaben zu den Mietpreisen gemacht werden. Es gibt aber bestimmte Richtwerte. Für eine Dreizimmerwohnung zahlt man zwischen 600 und 2500 Dollar, je nach Wohnlage. Gerade in den Großstädten sind Mietwohnungen extrem teuer und je nach Gebiet für den Normalverdiener unerschwinglich. In New York und hier besonders in Manhattan sind die Preise am höchsten. Für eine 2-Zimmerwohnung in der Upper West Side muss man pro Monat mindestens 2500 Dollar bezahlen. Je nach Straße und Gebiet sind auch Mietpreise von 5000 Dollar monatlich keine Seltenheit. In Stadtrandlage sind die Mieten etwas billiger. Dank der guten Verkehrsanbindung sind diese Gebiete begehrt und ein schönes Mietobjekt schnell vergriffen. Trotzdem muss man auch hier noch tief in die Tasche greifen. In New Jersey zahlt man für eine Zweizimmerwohnung immer noch mindestens 1800 Dollar. Ein großes Haus mit 5 Zimmern kann man in Phoenix Arizona für durchschnittlich 1500 Dollar pro Monat anmieten. Eine Wohnung kostet etwa die Hälfte. Auf dem Land sind die Mieten erheblich billiger. Selbst eine weite Anreise zum Arbeitsplatz ist lohnenswert.

for rent von hownowdesign by Flickr.com

for rent von hownowdesign by Flickr.com

Mietvertrag USA: “Month to month rental agreement”
Es gibt zwei verschiedene Mietvertragsarten in den USA. Sehr weit verbreitet ist „Month to month rental agreement”. Dabei wird zwischen Mieter und Vermieter ein mündlicher Vertrag abgeschlossen. Dieser Vertrag besteht immer nur für einen Monat. Eine Verlängerung erfolgt automatisch, wenn der Vermieter nichts gegen den Mieter einzuwenden hat. Meist wird auch bei dieser Art von Mietverträgen eine Kaution verlangt. Der Vertrag kann mündlich von beiden Seiten gekündigt werden. Allerdings ist eine Frist von einem Monat einzuhalten. Eine Mieterhöhung kann jederzeit erfolgen. Der Vermieter muss aber den Vermieter mindestens einen Monat vorher darüber informieren. Veränderungen an der Wohnung oder am Haus dürfen nur mit einer Genehmigung des Vermieters durchgeführt werden. Der Vermieter ist nicht unbedingt verpflichtet das Objekt instand zu halten. Bei einer beeinträchtigten Wohnsituation bleibt meist nur der Auszug.

Mietvertrag USA: Der „Lease-Vertrag“
Für den Lease-Vertrag gelten besondere Vorschriften. In der Regel gilt der Vertrag über eine bestimmte Anzahl von Monaten oder für ein komplettes Jahr. Das ist von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich. In Illinois und in einigen anderen Gebieten gibt es beispielsweise festgeschriebene Mietperioden. Hier können Mietverträge nur im Mai oder im September enden. Beachten Sie unbedingt, dass ein „Lease-Vertrag“ nur nach Abschluss einer bestimmten Zeit gekündigt werden kann. Wer das Haus oder die Wohnung für ein Jahr anmietet, muss auch für diese Zeit Miete bezahlen, egal ob er im Objekt wohnt oder nicht. Eine vorherige Auflösung ist fast unmöglich. Nur wenn der Vermieter seinen Pflichten nicht nachkommt und beispielsweise die Instandhaltung vernachlässigt sind Ausnahmen möglich. Allerdings benötigt man dafür schriftliche Nachweise und ferner muss das Mietverhältnis auf einen schriftlichen Vertrag basieren. Nach Ablauf einer bestimmten Frist endet das Mietverhältnis automatisch. Wer weiterhin in der Immobilie wohnen will, muss vorher die Einverständnis des Vermieters einholen und einen neuen Vertrag abschließen. Die Miete muss vor Vertragsabschluss genau festgelegt werden. Mieterhöhungen sind nur unter bestimmten Umständen möglich. In einigen Bundesstaaten gibt es festgelegte Mietsätze. Einige Vermieter verlangen gleich bei Einzug die komplette Miete für das gesamte Mietverhältnis. Zudem muss der Mieter eine Kaution zahlen. Diese erhält er nach Auszug wieder zurück, wenn er das Objekt in einem ordnungsgemäßen Zustand verlassen hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.