Einreise und Visum für Kambodscha

Rainer27.10.2012 in Länder

Im Vergleich zu anderen südostasiatischen Ländern, etwa Thailand, ist die Einreise nach Kambodscha denkbar einfach. Das gilt sowohl für Touristen als auch für Existenzgründer und Geschäftsleute, Arbeitswillige oder auch Rentner. Die Visa werden problemlos erteilt, Auflagen bezüglich nachzuweisender Geldsummen oder Einkünfte gibt es – noch – nicht. Ein spezielles Rentner-Visum, wie Thailand es kennt, gibt es für Kambodscha nicht.

Am Strand von Sihanoukville

Sämtliche Visa für Kambodscha sind für deutsche Staatsbürger problemlos bei der kambodschanischen Botschaft in Berlin gegen geringe Gebühr erhältlich. Das gilt sowohl für das Touristenvisum (Kosten 20 Euro), das 30 Tage Gültigkeit hat, als auch für das sogenannte Business-Visum (Kosten 40 Euro). Dieses ist geringfügig teurer und zunächst ebenfalls 30 Tage gültig. Beide Visa-Arten können auch direkt bei der Einreise in Kambodscha am Flughafen beantragt werden und werden in der Regel unkompliziert ausgestellt. Großer Vorteil des Business Visums ist allerdings, dass dieses auch im Land problemlos für 3, 6 oder sogar 12 Monate verlängert werden kann. Die Verlängerung ist bei der Immigration in Phnom Penh, oder landesweit bei zahlreichen Reisebüros und manchmal sogar Supermärkten möglich (Kosten für ein Jahr ca. 300 US-Dollar).

Rentner, die länger im Land bleiben wollen, können ebenfalls problemlos das Business-Visum beantragen. Die Behörden prüfen bislang nicht, ob ein solches Business überhaupt beabsichtigt oder durchgeführt wird oder ob das notwendige Kapital dafür vorhanden ist. Ein spezielles Arbeits-Visum für Arbeitnehmer kennt Kambodscha nicht, wer einen Job in Kambodscha antreten will, etwa in der Gastronomie oder in einer Tauchschule für Touristen, reist am besten mit dem Business-Visum ein. Neuerdings sind sogar e-Visa über das Internet erhältlich.

Drakonische Strafen oder gar Ausweisung bei Überschreiten der Geltungsdauer des Visums sind in Kambodscha im Regelfall nicht zu erwarten. Wichtig ist, stets gültige Papiere parat zu halten und sich an die Gesetze des Landes zu halten. Wird das Visum verspätet verlängert, sind nicht mehr als 5 US-Dollar Versäumnisgebühr fällig. Minderjährige Kinder können ebenso problemlos mit Eintrag im Reisepass der Eltern einwandern. Auswanderungswillige sollten allerdings im Auge behalten, dass sich Kambodscha politisch und wirtschaftlich in einer Übergangsphase befindet. Die Visa-Bestimmungen können sich daher jederzeit verschärfen, was einige Experten für die Zukunft voraussehen.

cover-testKostenloses eBook: Rentner-Paradiese im Ausland
Erfahren Sie, in welchen Ländern und Regionen Sie besonders günstig Langzeiturlaub machen können. Einfach E-Mail-Adresse eintragen und im Anschluss das 25-seitige eBook kostenlos herunterladen.
* Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.