Unterschiede zwischen TOEFL und IELTS-Test?

Rainer24.10.2012 in Sprachkurse

Wer beabsichtigt im Ausland eine Arbeit aufzunehmen oder zu studieren, muss häufig einen Nachweis über die englischen Sprachkenntnisse vorlegen. Die zwei am weitesten verbreiteten Möglichkeiten dies nachzuweisen, sind der TOEFL und der IELTS-Test. Um ein Australisches Arbeitsvisum zu erhalten, benötigt man beispielsweise eine gewisse Punktzahl im IELTS. Für ein Studium in Amerika, ist häufig eine Mindestpunktzahl im TOEFL-Test Voraussetzung. Anhand der Visa- bzw. Studienbedingungen kann man sich gut orientieren, welchen der beiden Tests man machen sollte. Mitunter werden aber auch beide Tests an Hochschulen als Nachweis anerkannt. Da stellt sich natürlich die Frage, welchen man nun machen sollte? Im Folgenden zeige ich die wichtigsten Unterschiede und Gemeinsamkeiten:

Test-Versionen

Beim TOEFL Test existiert mit der „Academic Version“ nur eine einzige Test-Variante. Beim IELTS gibt es sowohl eine „Academic“ als auch „ General“ Version. Die Academic Version gilt als etwas schwieriger, da mit dieser ja die Befähigung für ein Studium oder eine Tätigkeit an einer Hochschule nachgewiesen werden soll. Sofern man also die Wahl zwischen TOEFL und IELTS General hat, empfiehlt sich die Wahl des etwas leichteren IELTS-Tests. Kann man nur zwischen TOEFL und IELTS Academic wählen, lässt sich die Frage leider nicht so einfach beantworten. Hier gibt es eine ganze Reihe von weiteren Entscheidungskriterien:

Britisches vs. amerikanisches Englisch

Der TOEFL-Test stammt aus den USA und ist entsprechend Voraussetzung für viele Amerikanische Hochschulen. Der IELTS stammt im Gegensatz dazu aus Großbritannien und wurde von der University of Cambridge konzipiert. Entsprechend wird hier mehr ein Fokus auf britisches Englisch gelegt. Die Unterschiede zwischen dem amerikanischen und britischen Englisch machen zwar nur ca. 5% aus, wenn man aber eine Präferenz für eine der beiden Varianten hat, kann man sich daran orientieren.

Preis

Hinsichtlich der Kosten unterscheiden sich die beiden Tests kaum. Während man für den TOEFL derzeit knapp 185 Euro zahlen muss, wird für den IELTS 200 Euro verlangt.

Testlänge

Der TOEFL ist mit einer Dauer von 4 Stunden länger als der IELTS. Der IELTS dauert insgesamt nur ca. 2 Stunden und 45 Minuten.

Testaufbau

Beide Tests bestehen aus den vier Teilbereichen Leseverständnis (Reading), Hörverständnis (Listening), sprachliches Ausdrucksvermögen (Speaking) und schriftliches Ausdrucksvermögen (Writing). Schauen wir uns hier die Unterschiede einmal im Detail an:

Leseverständnis (Reading)

Der TOEFL-Test kann in diesem Bereich zwischen 60 und 100 Minuten dauern. Man erhält in dieser Zeit 3 bis 5 Texte vorgelegt, wobei man keinen Einfluss auf deren Anzahl hat. Pro Text hat man 20 Minuten Zeit und muss jeweils 10-12 Fragen beantworten. Alle Texte haben einen ähnlichen Schwierigkeitsgrad. Der Test umfasst ausschließlich Multiple-Choice-Aufgaben.

Dieser IELTS-Test zum Leseverständnis dauert exakt 60 Minuten und es müssen dabei insgesamt 40 Fragen zu drei Texten beantwortet werden. Der IELTS beginnt mit einem leichten Text zum Einstieg und wird dann im Verlauf schwieriger. Anders als bei TOEFL handelt es sich beim IELTS allerdings nicht ausschließlich um Multiple-Choice-Aufgaben. Weitere Fragetypen sind möglich, so müssen beispielsweise auch Sätze vervollständigt werden.

Hörverständnis (Listing)

Der TOEFL-Test dauert hier zwischen 40 und 60 Minuten. Zunächst gibt es einen Audiobeitrag der Campusgespräche bzw. Teile einer englischen Vorlesung beinhaltet. Dabei sollte man sich bereits Notizen machen. Im Anschluss erhält man erneut Multiple-Choice-Aufgaben.

Der IELTS Test dauert in diesem Bereich 30 Minuten und man muss, nachdem man einen Audiobeitrag gehört hat, 40 Fragen beantworten. Erneut werden nicht nur Multiple-Choice-Aufgaben gestellt.

Sprachliches Ausdrucksvermögen (Speaking)

Der TOEFL wird in Deutschland mittlerweile nur noch als rein computerbasierter Test (TOEFL iBT – Internet Based Testing) angeboten. Beim Test zum Sprachvermögen sitzt man mit Headset und Mikrofon vor einem Computer im Testzentrum. Es werden verschiedene Fragen gestellt und man hat bis zu 60 Sekunden Zeit diese zu beantworten. Für die 6 Aufgaben erhält man 20 Minuten Zeit.

Der IELTS-Test setzt im Gegensatz dazu auf ein persönliches Interview mit einem Prüfer. Dieses Gespräch dauert ca. 15 Minuten. Es werden 3 Fragen gestellt. Zunächst beginnt der Test mit allgemeinen Fragen zur eigenen Person und den Hobbies. Als weitere Aufgabe folgt u.a. eine Diskussion mit dem Prüfer über ein vorgegebenes Thema.

Schriftliches Ausdrucksvermögen (Writing)

Im Rahmen des Schriftlichen Tests müssen Teilnehmer zwei Essays von 300 – 350 Wörtern verfassen. Pro Essay erhält man 30 Minuten. Da der TOEFL ein rein computerbasierter Test, ist schreibt man auf dem Computer.

Beim IELTS müssen Teilnehmer innerhalb von 60 Minuten ebenfalls zwei Essays mit jeweils 150 bis 250 Wörtern verfassen. Man sollte etwa 20 Minuten auf die erste und 40 Minuten auf die zweite Aufgabe verwenden. Man erhält mehr Zeit als beim TOELF und muss weniger schreiben. IELTS wird handschriftlich gemacht.

Fazit

Damit haben wir die wichtigsten Unterschiede abgehandelt. Wer sich jetzt immer noch nicht entscheiden kann, sollte sich die Testaufgaben anschauen (TOEFL / IELTS), welche beide Anbieter kostenlos zur Verfügung stellen.

One Comment on “Unterschiede zwischen TOEFL und IELTS-Test?”

  1. Hallo, diesen Vergleich zwischen den zwei Sprachtests finde ich echt toll. Als ich vor zwei Jahren einen English Test machen wollte wusste ich auch nicht genau, welchen von den beiden ich am besten machen soll. Ich habe mich dann einfach für den Toefl Test entschieden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.