Kindergeld im Ausland: Die großzügigsten Länder im Vergleich

Rainer15.04.2014 in Länder

Gibt es Kindergeld im Ausland?

Grundsätzlich erhält in Deutschland jede Familie bis einschließlich zum 18. Lebensjahr des Kindes Kindergeld. Das Kindergeld kann sogar bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres verlängert werden, wenn das Kind darüber hinaus zur Schule geht, eine Ausbildung absolviert oder studiert. Aber was wird aus dem Kindergeld, wenn man auswandert? Wird deutsches Kindergeld auch im Ausland gezahlt oder greifen dann die Bestimmungen des neuen Wohnsitzlandes? Hier geben wir die Antwort darauf.

Wohnsitz im Ausland

Anspruch auf deutsches Kindergeld hat man nach dem Umzug ins Ausland in der Regel nicht mehr. Vielmehr gelten dann die Bestimmungen des jeweiligen Ziellandes. Nur in ganz wenigen Ausnahmefällen wird weiterhin Kindergeld gezahlt. Eltern können weiterhin Kindergeld aus Deutschland beziehen, wenn sie im Ausland leben aber…

1. ..in Deutschland unbeschränkt einkommenssteuerpflichtig sind.

Das bedeutet, die gesamten Einkünfte, egal ob diese im Inland oder im Ausland erwirtschaftet werden, werden in Deutschland versteuert.

2. ..in Deutschland beschränkt einkommenssteuerpflichtig  sind (weil kein Wohnsitz in DE), aber den (Arbeits)lohn aus einer inländischen bzw. öffentlichen Kasse erhalten. Beispiele hierfür sind..

  • Entwicklungshelfer oder Missionare
  • Beamte, die in einer staatlichen Einrichtung außerhalb Deutschlands arbeiten (z.B. Botschaftsmitarbeiter, Diplomaten)
  • Auslandsrentner mit Ansprüchen in Deutschland

Kindergeld im EU-Ausland

Lebt und arbeitet man im EU-Ausland, sind die Kindergeld-Bestimmungen des jeweiligen EU-Landes zu beachten. Die Kindergeldsituation in Deutschland ist mit der Situation international nicht einfach zu vergleichen. Zum Teil gibt es eine Staffelung nach der Anzahl der Kinder ähnlich wie in Deutschland. In anderen Ländern wird für jedes Kind gleich viel gezahlt. Zum Teil hängt das Kindergeld auch von der familiären Situation (z.B. verheiratete Eltern oder nicht?) und dem Einkommen der Eltern ab. Auch die Altershöchstgrenzen variieren von Land zu Land. Häufig wird das Kindergeld aber bis zu einem Alter von 16 bis 19 Jahren gezahlt. In Frankreich gibt es beispielsweise erst ab dem zweiten Kind Kindergeld. In Spanien erhalten Kinder mit Behinderung mehr und länger Kindergeld. Allgemein lässt sich grob sagen, dass in Luxemburg (185,60 Euro monatlich) und Deutschland (184 Euro) am meisten Kindergeld gezahlt wird. EU-weit gibt es ein sehr starkes Gefälle, das Schlusslicht bildet Griechenland mit nur knapp 5,87 Euro Kindergeld pro Kind im Monat.

Länder:

Einen sehr schönen tabellarischen Vergleich über die Kindergeldhöhe findet man auch bei Wikipedia.

Kindergeld außerhalb der EU

In vielen Ländern außerhalb Europas ist der Sozialstaat weit weniger ausgebaut. Entsprechend gibt häufig gar kein Kindergeld. Beliebte Auswanderungsziele wie Australien, Kanada oder die Schweiz zahlen Familien mit Kindern ebenfalls staatliche Unterstützung:

  • Australien: Kindergeld (Child Care Benefits) ist einkommensabhängig. Auswanderer benötigen zudem die Permanent Residence.
  • Kanada: Child Tax Benefit (CCTB) für Kinder unter 18 Jahren (Basissatz von 106 CAD). Die exakte Höhe des Kindergelds ist abhängig von der Provinz, Alter des Kindes und der Höhe des Verdiensts der Eltern.
  • USA: Kein Kindergeld
  • Schweiz: Familienzulage zwischen 200-400 Schweizer Franken monatlich. Die Höhe ist von Kanton zu Kanton verschieden. Familienzulage wird bis zum Alter von 16 Jahren gezahlt.

One Comment on “Kindergeld im Ausland: Die großzügigsten Länder im Vergleich”

  1. hallo ich habe eine frage und zwar mein mann hat eine firma selbstàndig in italien und meine kinder haben wohnsitzt seit sie in der schule gehen in italien ich habe mein wohnzitzt in deutschland und bin ein pendel am wochenende bin ich in italien aber vorgehre woche hat man mir eine arbeit vorgeschlagen die zwei tage in der woche wo ich da bin ob ich jemanden im geschàft helfen kann aber er wollte mich naturlich anmelden aber meine frage ist es machbar oder gibt es problemen mit kindergeld oder mit dem wohnsitztz? ich warte auf antwort danke

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.