Erfahrungen mit Lecturio.de – Testbericht zu den Online Video-Kursen

Rainer16.03.2014 in Allgemein

Lecturio LogoDie Idee klingt ja eigentlich ganz gut: Lernen wo und wann man will, ob nun bequem von zu Hause aus oder auch unterwegs. Die Website „Lecturio“ bietet online Videostreams, welche man sich am PC oder auf dem Tablett anschauen kann. Die Auswahl an Themengebieten ist bei „Lecturio“ beachtlich, über 4000 Kurse stehen zur Verfügung.

Kursangebote bei Lecturio
Lecturio bietet zahlreiche Videostreams mit „Internationalem Bezug“ an. Für Auswanderer interessant sind beispielsweise…

  • Sprachkurse z.B. in Business Englisch
  • Vorbereitungskurse für diverse internationale Sprach- und Einstufungstests
    • TOEFL-Test (Englisch)
    • GMAT-Training (fürs MBA-Studium im Ausland erforderlich)
  • Business Knigge fürs Ausland (z.B. China)

Aber auch andere Themen wie Webdesign, Excel oder Photoshop sind nicht per se uninteressant. Der ein oder andere Auswanderer vermisst vielleicht das Angebot der VHS im Auswanderungsland.  Genau hier kann Lecturio Abhilfe schaffen.

Wie funktioniert Lecturio?
Hat man ein passendes Thema gefunden, sollte man sich zunächst die Kursdetails anschauen. Kurse dauern meist mehrere Stunden, beim China Knigge beispielsweise knapp 5 Stunden. Natürlich muss man sich nicht alles auf einmal anschauen, ein Kurs ist in einzelne Lektionen unterteilt und diese dauern häufig nur 30 Minuten. So ist es möglich sich zwischendurch (in der Mittagspause) weiterzubilden:

Kursansicht bei Lecturio.de

Kursansicht bei Lecturio.de

Der Referent, welcher den Vortrag hält, wird in den Videos immer von Powerpoint-Folien unterstützt. So soll das Gesagte noch einmal visualisiert werden. Neben den Videos sind die Diskussionsforen zu jedem Kurs ein wichtiger Bestandteil. Die Lernmaterialien stehen zudem als Download zur Verfügung.

Vorteile der Video-Kurse:
Das Lernen per Video hat deutliche Vorteile, zum einen ist man ortsunabhängig. Wenn es einem zu schnell geht, drückt man einfach die Pausetaste, um sich in Ruhe Notizen machen zu können. Hat man einmal etwas nicht genau verstanden, spult man zurück. Zudem ist man nicht an festgeschriebene Kurszeiten gebunden. So lässt sich ganz individuell bestimmen, wann und wo man lernen möchte. Ist man gerade dazu in der Lage, kann man sich den Stream ansehen, wenn nicht, dann eben später.

Preise
Die einzelnen Kurse haben unterschiedlich hohe Kosten. Je komplexer und umfangreicher der Stoff, desto tiefer muss man in die Tasche greifen. Die günstigsten Kurse beginnen bei etwa 1,99 Euro pro Monat. Ist man sich nicht sicher, ob einem „Lecturio“ wirklich das Richtige ist, besteht die Möglichkeit, diese Lernform erst einmal zu testen. Nach der kostenlosen Registrierung kann man sich den ersten Vortrag gratis ansehen. Für all jene, die sich besonders umfassend mit einem Thema beschäftigen wollen und die nicht nur einen einzigen Kurs belegen möchten, bieten sich die Flatrates an. Eine Flatrate ist im Vergleich zu einer Mehrfachbelegung verschiedener Kurse deutlich günstiger.

Fazit:
Lecturio ist eine gute Möglichkeit, sich gezielt weiterzubilden. Vor Allem für Berufstätige oder Studenten, die nicht immer zu festgelegten Zeiten zu einem Kurs erscheinen können, ist das Lernen durch Onlinevideos eine gute Alternative. Der Stoff ist verständlich, interessant und wird zudem leicht vermittelt. Manchmal schwankt jedoch die Qualität der einzelnen Fächer. Daher sollte man sich im Vorfeld die Kundenrezesionen anschauen und auch die kostenlose Testphase nutzen.  Alles in Allem ist Lecturio aber für eine qualitativ hochwertige, gezielte Vorbereitung weiterzuempfehlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.