Ein Engländer in Paris – Buchempfehlung für Frankreich Auswanderer

Rainer11.08.2007 in Länder

Ein Engländer in ParisHabe kürzlich das Buch „Ein Engländer in Paris. Mein Jahr mit den Franzosen“ von Stephen Clarke gelesen und da es ganz gut zum Thema dieses Blogs passt möchte ich es euch kurz vorstellen.

Der englische Marketingexperte Paul West wurde von einem Pariser Unternehmen angeworben um als Leiter eines französischen Teams eine Kette von Teesalons in Frankreich aufzubauen. Im Job und natürlich auch im Umgang mit den Bewohnern Frankreichs geht natürlich einiges schief – hier prallen kulturelle Welten aufeinander. Das Buch schildert amüsant die Erlebnisse mit den arbeitsscheuen Kollegen, dem korrupten Chef, mit unfreundlichen Bedienungen in den Pariser Cafes, der französischen Streikkultur, Bürokratie, Wohungssuche, Frauen usw…..

Textauszug:
„Mein bester Freund Chris hatte mir gleich abgeraten, nach Paris zu gehen. Grandioser Lebensstil, wunderbares Essen und absolut unpolitische Frauen mit atemberaubender Unterwäsche. Aber, fügte er warnend hinzu, unter lauter Franzosen ist das Leben die Hölle…“

Fazit: Unterhaltsame Urlaubslektüre die kein französisches Klischee auslässt. Ich bevorzuge zwar mehr den Süden Frankreichs, die Côte d’Azur mit Städten wie Nizza und Marsaille sowie die Sonneninsel Korsika, dennoch ist das Buch für alle die dauerhaft in Frankreich Leben möchten unbedingt empfehlenswert.

Ein Engländer in Paris: Mein Jahr mit den Franzosen

Preis: EUR 9,95

3.6 von 5 Sternen (47 Bewertungen)

P.s. Im Original heißt das Buch übrigens „A year in the Merde“ was korrekt übersetzt „ein Jahr in der Scheiße“ bedeuten würde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.