Babbel oder Busuu? Sprachen lernen im Vergleich

Rainer21.11.2012 in Sprachkurse

Babbel vs. Busuu

Babbel vs. Busuu

Babbel und Busuu sind zwei bekannte Plattformen um online neue Sprachen zu lernen bzw. die vorhandenen Sprachkenntnisse aufzufrischen. Da stellt sich natürlich die Frage, welche der beiden Plattformen besser zum Sprachenlernen geeignet ist? Wer bietet ein besseres Preis-Leistungsverhältnis? Um das herauszufinden, habe ich mir die beiden Portale hinsichtlich Gemeinsamkeiten und Unterschieden angeschaut:

Lernprinzip

Zum Teil sind die Lerneinheiten nach einem recht ähnlichen Prinzip aufgebaut. So werden Wörter und Sätze häufig mit Bildern und Audiobeiträgen (von Muttersprachlern) kombiniert und müssen dann in anschließenden Übungen der richtigen Übersetzung zugeordnet werden. Bei beiden Anbietern gibt es überdies Konjugationstrainings und Grammatik-Übungen.

Begriffe zuordnen: Babbel vs. Busuu

Große Gemeinsamkeiten gibt es aber auch in weiteren Bereichen: Beide Anbieter verfügen über eine große (weltweite) Community und ermöglichen den Kontakt und das gemeinsame Lernen mit Muttersprachlern. Mobile Apps fürs iPhone, iPad und Android gibt es ebenfalls bei beiden Anbietern und für bestandene Kurse enthält man auch jeweils ein eigenes Zertifikat. Schauen wir uns daher weitere Gemeinsamkeiten und Unterschiede an:

Sprachangebot

Beim Sprachangebot gibt es zahlreiche Überschneidungen. So bieten sowohl Babbel als auch Busuu die Sprachen Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Polnisch und Türkisch an. Wer im Gegensatz dazu eine der folgenden Sprachen lernen möchte, für den ist die Entscheidung zwischen Babbel und Busuu schnell gefallen:

  • Nur bei Babbel: Niederländisch, Indonesisch, Schwedisch
  • Nur bei Busuu: Russisch, Arabisch, Japanisch, Chinesisch

Premiummitgliedschaft

Die meisten Funktionen wie Grammatik,- Vokabel oder Schreibübungen sind bei beiden Anbietern nur mit einer kostenpflichtigen Premiummitgliedschaft zugänglich. Wer effektiv lernen möchte, wird daher nicht an einer Premiummitgliedschaft vorbeikommen. Bei Babbel gibt es Premiummitgliedschaften für einzelne Sprachen, wer bei Busuu eine Premiummitgliedschaft abschließt, erhält Zugang zu allen 12 Sprachen, zahlt dafür aber ein bisschen mehr:

Babbel Mitgliedschaft Busuu Mitgliedschaft
1 Monat 9,95 Euro (1 Sprache) 15,99 (12 Sprachen)
6 Monate 33,30 Euro ( 1 Sprache) 59,99 (12 Sprachen)

Üben der Aussprache

Große Unterschiede gibt es im Bereich der Ausspracheübungen. Bei beiden Anbietern ist es möglich, die Aussprache mittels Mikrofon aufzunehmen und bewerten zu lassen. Bei Babbel wird die Qualität der Aussprache (Akzent, Betonung und Wortmelodie) von einer Software bewertet und man erhält direkt in Anschluss eine Bewertung auf einer Skala von 0 bis 100. Erreicht man mehr als 50 Punkte, gilt diese laut Babbel als international gut verständlich.

Spracherkennung bei Babbel

Anders sieht es bei Busuu aus. Hier kann man die Aufnahme an Muttersprachler (andere Mitglieder) senden, welche diese dann kommentieren und helfen die Aussprache zu verbessern.

Nutzerfreundlichkeit & Design

Was das Design betrifft, wirkt Babbel auf mich einen Tick professioneller. Das Portal ist sehr schlicht und übersichtlich gestaltet, als neuer Nutzer findet man sich sehr schnell zurecht. Busuu ist im Gegensatz dazu deutlich bunter und verspielter, was zwar auch in Ordnung ist, im direkten Vergleich aber eine etwas längere Eingewöhnung erfordert.

Kursaubau: Babbel vs. Busuu

Fazit

Die Entscheidung zwischen Babbel und Busuu fällt wirklich nicht leicht, da beide hervorragende Lernprogramme anbieten. Leichte Vorteile sehe ich bei Babbel, da die Nutzerfreundlichkeit, direktes Feedback bei der Aussprache und auch der günstigere Preis (bei nur einer gewählten Sprache) überzeugen. Wer aber mehrere Sprachen gleichzeitig lernen möchte, für den ist Busuu günstiger.

Tipp: Bei beiden Anbietern ist es möglich sich anzumelden und kostenlos Probelektionen zu absolvieren. Ich kann daher nur jedem empfehlen sich selbst ein Bild zu machen -es dauert ja nicht lange (maximal 10-20 Minuten):

Im Anschluss freue ich mich auch auf Deinen Kommentar zum Thema Babbel oder Busuu? Welche Plattform ist besser, wie ist Deine Meinung?

10 Comments on “Babbel oder Busuu? Sprachen lernen im Vergleich”

  1. Hallo. 🙂

    Also ich bin seit über einem Jahr bei busuu angemeldet und kann mich nicht beschweren. Ich habe dort mehr Möglichkeiten bei einer kostenlosen Mitgliedschaft als bei babbel. Bis auf natürlich Grammatik, Pronomen, etc., dafür muss ich zahlen und wenn man nur eine Sprache lernen will, dann ist babbel da wirklich günstiger.

    Das Tolle bei busuu ist aber, dass man auch Sätze schreiben muss bei Übrungen bzw. kann und die werden dann von Muttersprachlern kommentiert und verbessert. Das ist natürlich wirklich ideal! Darüber hinaus kann man bei busuu auch mit anderen chatten und auch reden. Das Design finde ich bei beiden (babbel & busuu) einfach. Bei busuu ist es eine kleine Spielerei, weil man durch abgeschlossene Aktionen Busuuberries bekommt, wo man dort auch seinen Sprachgarten gießen und pflegen kann. Ist demnach also was für Leute, die sowas gerne mögen. 😉
    Punkte sammeln und mit den Punkten dann einkaufen. Man kann mit genug Busuuberries auch eine Premiummitgliedschaft kaufen, ohne also wirklich echtes Geld auszugeben, sondern eben die virtuellen Beeren, die man dort sammelt. Das hat man, glaube ich, bei babbel nicht.

    Außerdem arbeitet busuu mit PONS zusammen, dem Sprachverlag, der ja sehr bekannt ist. Bei babbel weiß ich das allerdings nicht.

    Busuu geht außerdem bis B2 und nicht nur bis B1, wie ich bei babbel hier im anderen Eintrag gelesen habe.
    Es gibt bei busuu auch Videokurse. Für die Premiummitgliedschaft. Also für das Geld, was man zahlen muss, bieten sie allerdings wirklich schon einiges, und wer eine Sprache intensiv lernen will, der ist, finde ich, bei busuu wesentlich besser aufgehoben.

    Allerdings ist das nur MEIN Eindruck.

    Alles Liebe,
    Lily.

  2. Hallo,

    ich habe beide Seiten längere Zeit ausprobiert und bin schließlich bei busuu hängen geblieben.

    Den Ausschlag hat für mich die Korrektur eigener Aufgaben durch andere User gebracht. Das ist ein fantastisches Feature! Man wird auf der Webseite angehalten, eigene Texte zu schreiben, die dann anderen Usern zur Korrektur vorgelegt werden. Natürlich sind die Korrekturen, auch meine, nicht immer Perfekt. Aber sie haben oft ein sehr hohes Niveau und Perfekt muss es ja auch nicht sein (auch viele Lehrer beherrschen eine Fremdsprache ja nicht perfekt – aber das nur am Rande 🙂 ). Die Korrekturen motivieren sehr und sind ein tolles Korrektiv. Wirklich klasse! Außerdem kommt man so manchmal in Kontakt mit sehr interessanten Menschen überall in der Welt, mit denen man dann in der zu lernenden Sprache korrespondiert – kann man besser eine Sprache lernen?

    Die größte Kritik an beiden Webseiten ist: Die Lernrichtung ist Fremdsprache -> Muttersprache. Und das ist ja in der Regel eher die Richtung, die nicht so viele Probleme bereitet.

    Eine weitere Kritik: Sehr oft erhält man Multiple-Choice-Aufgaben. Und wenn ich entscheiden soll, welches die richtige Übersetzung für das Meer ist und erhalte als Optionen „sea“, „boat“ und „banana“ (Beispiel fiktiv), dann ist die Entscheidung nicht schwer – aber nicht, weil man es wirklich weiß, sondern weil man einfach die anderen Ausschließen kann. Oder: Wenn verschiedene Sätze zuordnen soll, aber in jedem Satz kommt ein Begriff vor, der einmalig ist, dann kann man alleine anhand dieses Wortes zuordnen, auch ohne die Grammatik verstanden zu haben.

    Aber wie gesagt: Ich bin gerne bei busuu, da die Community wirklich klasse ist, ich Schreibaufgaben erhalte und diese dann auch noch nett korrigiert werden.

    Gruß und viel Spaß – Ludger

  3. Hallo,
    ich habe mir auch beides angesehen.
    Ich hatte auch die Möglichkeit die Grammatikübungen bei Busuu zu testen weil ich dafür eine Testwoche bekommen habe.
    Ich habe jetzt ein Premium bei Babbel abgeschlossen, weil ich von den angebotenen derzeit nur eine Sprache, dafür aber wirklich sehr gut lernen möchte und mir die Grammatikübungen bei Babbel besser gefallen haben.
    Ich finde sie strukturierter und man kann auch noch extra Grammatiklektionen machen außerhalb der Kurse.
    Bei Busuu erschienen mir die Grammatiklektionen etwas durcheinandergewürfelt. Mir fehlte etwas der rote Faden.
    Aber das ist nur mein Eindruck. Beide Anbieter sind auf jeden Fall deutlich besser als Rosetta Stone und machen Sprachen lernen deutlich einfacher als früher.

  4. Hallo, liebe User!

    Gibt es eigentlich hier auch
    DEUTSCH online
    im Angebot ?

  5. Hallo Marlene,

    ja, beide Anbieter haben auch Deutsch als Lernsprache im Angebot.

    Viele Grüße

    Rainer

  6. Hallo,
    ich teste gerade beide Programme. Bei busuu hat man den Eindruck, man will einfach schnell Geld verdienen. Die Lektionen sind teils unfertig und fehlerhaft.
    Die Grammatikübungen bei busuu sind didaktisch schlecht und ohne Struktur. Das Feedback ist unbrauchbar. Bei den Sprechübungen zum Nachsprechen ist softwaremäßig eine zu kurze Zeit eingestellt, so dass es nicht möglich ist, diese Übungen abzuschließen. Der Ausdruck der Zertifikate geschieht nicht vollständig, aus welchem Grunde auch immer.
    Die monatlichen Programmabstürze sind frustrierend.
    Sehr gut gemacht sind die Videosequenzen, allerdings nur für Englischlerner.
    Wer ohne Premiummitgliedschaft lernen will, ohne die Grammatik zu verstehen, kann trotzdem bei busuu besser lernen.

    Wer eine Sprache richtig lernen will, ist mit einer Premiummitgliedschaft bei Babbel besser aufgehoben. Ich hatte bisher noch keinen Absturz und die didaktische Struktur der Übungen ist wesentlich besser. Insgesamt bleibt bei mir mit Babbel mehr hängen.
    Bei den Sprechübungen kommt es allerdings auch vor, dass diese nicht als richtig erkannt werden, selbst, wenn ein Muttersprachler diese Übung spricht.

    Viele Grüße
    Harry

  7. Ich habe auch beides ausprobiert und ich kann mich nicht wirklich entscheiden da ich beides gut finde; ich dennoch nicht im voraus weiß was mich nach Anmeldung der Premium Mitgliedschaft erwartet, bzw. mir besser gefällt?! Die Meinungen hier sind ja auch 50 – 50.

  8. Auch ich bin jetzt einige Zeit bei Busuu, habe ein Jahresabo abgeschlossen, mittlerweile aber vorzeitig gekündigt.
    Ich kann bestätigen, was „Harry“ gesagt hat, d.h. auch bei meiner Seite bei Busuu traten technische Mängel auf, die auch bei mehrmaligem Anfragen über das Kontaktformular nicht beseitigt wurden. Ich werde daher die Übungen, die funktionieren, noch durchziehen und mir dann einen anderen Anbieter suchen.
    Prinzipiell ist Busuu gut für Einsteiger, die noch mit anderen Materialien lernen und online mehr Übungs.- und Wiederholmöglichkeiten nutzen wollen. Man kann dort auch gut mit anderen Sprachlernern kommunizieren.

  9. Ich mag Babbel lieber. Während meines Auslandsaufenthalt in Brasilien haben ich mich sogar für eine Premium-Mitgliedschaft entschieden und würde es auch jedem weiterempfehlen. Jetzt nutze ich zurzeit nur noch den Wortschatztrainer um auf dem Laufenden zu bleiben.

  10. Hallo,

    zu Beginn muss ich sagen, dass ich Spansich und Portugiesisch gleichzeitig
    lernen will. Die Bewertungen sind ja nun schon ein Jahr alt. Ich habe beide Portale verglichen. Bei Babbel muss ich ein Babbel-Complete-Abo für 96€/Jahr abschließen, um Zugriff auf alle Sprachen zu bekommen. Bei Busuu sind alle Sprachen im Premium-Abo für 49€/Jahr inbegriffen. Bei Babbel geht das Niveau von Spansich und Portugiesich von A1 bis B2. Bei Babbel nur von A1 bis B1.
    Vom Angebot her, gefällt mir Busuu besser. Allerdings liest man hier nicht
    viel gutes von Busuu. Kann mittlerweile jemand von einer Verbesserung
    sprechen oder sogar von einem aktuellen Vergleich berichten? 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.