Auswandern auf die Seychellen – Leben im Inselparadies?

Rainer23.09.2013 in Länder

Einsame Buchen, weiße Sandstrände und türkisblaues Meer. Die Seychellen sind ein absolutes Urlaubs- und Naturparadies. Die einzigartige Inselwelt, welche zu über 50% unter Naturschutz steht, lockt jährlich über 130.000 Touristen aus der ganzen Welt an. Doch was, wenn einem der Seychellenurlaub gleich so gut gefällt, dass man dauerhaft auf den Seychellen leben möchte? Sind die Seychellen für Auswanderer überhaupt geeignet? Ich habe mir diese Frage im Detail angeschaut:

Ein paar Fakten vorab:

Die Seychellen liegen ca. 1600 Kilometer östlich von Afrika (nördlich von Madagaskar) im Indischen Ozean. Die über 100 Inseln der Seychellen werden geografisch in die „Inner Islands“ und „Outer Islands“ unterteilt. Für zukünftige Auswanderer interessant sind allerdings nur die Inneren Inseln, da es auf den Outer Islands kaum Trinkwasservorräte und entsprechend so gut wie keine Siedlungen gibt. Die drei Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue zählen entsprechend zu den Inner Islands. Knapp 72.000 Einwohner und damit 90% aller Inselbewohner leben alleine auf der größten Insel Mahé. Weitere Siedlungen gibt es auf Praslin (7000 Einwohner) und La Digue (2000 Einwohner).

Seychelleninsel la Digue

Die Hauptstadt ist Victoria auf Mahé, hier befindet sich auch der internationale Flughafen. Von Deutschland aus erreicht man Victoria in knapp 10 Stunden Flugzeit, wobei meistens ein Zwischenstopp in den Vereinigten Arabischen Emiraten (Dubai, Abu Dhabi) notwendig ist. Die anderen Inseln können mittels Fähre, Katamaran oder dem Flugzeug erreicht werden. Bei Touristen sehr beliebt ist ein solches Insel Hopping mit dem Boot.

Einwohner sind zum großen Teil Nachfahren afrikanischer Sklaven und europäischer Siedler. Aufgrund der Äquatornähe sind die Seychellen ganzjährig als Reiseziel geeignet. Die Temperatur liegt immer zwischen zwischen 24 und 30 Grad. Die Landessprachen sind Englisch, Französisch und Kreol.

Arbeiten auf den Seychellen

Der Tourismus ist die größte Einnahmequelle der Inselkette. Knapp 70% aller Devisen werden im Tourismus erwirtschaftet.Vor allem wohlhabende Touristen verbringen ihren Urlaub auf den Seychellen, entsprechend gibt es gerade im Luxusregment viele Hotels/Ressorts. Fast alle größeren Hotelanlagen befinden sich auf der Hauptinsel Mahé. Da Auswanderer den Einheimischen keine Jobs wegnehmen dürfen, gibt es im Tourismus aber nur Chancen für gut ausgebildete Fachkräfte.

Neben dem Tourismus haftet an den Seychellen auch der zweifelhafte Ruf ein Steuerparadies zu sein. Mit einer Offshore Firma auf den Seychellen lassen sich kräftig Steuern sparen. 64.000 Firmen haben alleine in der Hauptstadt Victoria ihren Sitz. Die Seychellen bieten eine sehr investorenfreundliche Atmosphäre, viel Geld aus den Offshore Firmen wird direkt in Luxusimmobilien vor Ort investiert. Mehr dazu in einer Arte Dokumentation über das Steuerparadies Seychellen.

Lebenshaltungskosten

Durch die Abgeschiedenheit im Indischen Ozean muss fast alles importiert werden, was zum Leben benötigt wird. Entsprechend ist mit hohen Preisen zu rechnen. Auf den Inseln herrscht großer Landmangel und die eigenen Anbauflächen reichen bei weitem nicht aus die Bevölkerung zu ernähren. So muss beispielsweise das Grundnahrungsmittel Reis in vollem Umfang aus dem Ausland importiert werden.

Aufenthalt

  • Besuchsgenehmigung (Visitor Permit)

Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen zur Einreise erst mal kein Visum. Benötigt wird ein mindestens noch sechs Monate gültiger Reisepass, der Unterkunftsnachweis, finanzielle Mittel sowie ein Rückflugticket. Vor Ort kann die Aufenthaltsdauer auf bis zu 1 Jahr verlängert werden, wobei hier Gebühren anfallen.

  • Arbeitsgenehmigung (Gainful Occupation Permit)

Möchte man allerdings auf den Seychellen arbeiten, wird eine Arbeitserlaubnis benötigt. Der Antrag muss mindestens 10 Wochen vor Arbeitsbeginn gestellt werden (vor der Einreise). Wichtig ist hier die richtige Qualifikation, ausreichend finanzielle Mittel sowie ein Arbeitsvertrag. Zudem muss sichergestellt werden, dass niemanden im Land der Job weggenommen wird. Entsprechend haben hier nur hochqualifizierte Fachkräfte eine Chance.

Eine Übersicht über die aktuellen Einreisebestimmungen ist auf der Infoseite des Konsulats der Seychellen zu finden.

Fazit

Die Seychellen sind hauptsächlich für Touristikfachkräfte, finanziell unabhängige Investoren & Rentner als Auswanderungsziel interessant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.