Auswandern als Rentner: Worauf man bei der Länderauswahl achten sollte

Rainer31.07.2014 in Rente im Ausland

Rente im Ausland cc Olli e / Flickr

Die Rente im Ausland genießen

Als Rentner das Traumland für die Auswanderung zu finden ist nicht einfach. Im Voraus ist eine sehr genaue Recherche notwendig, denn häufig scheitert die Auswanderung an der unzureichenden Vorbereitung. Am besten legt man sich vorab eine Pro+Contra-Liste an. Welche Punkte unbedingt enthalten sein sollten, finden Sie im Folgenden:

Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten?

Reicht die Rente für ein angenehmes Leben im Ausland? Was die Lebenshaltungskosten betrifft, können Länder bekanntlich höchst unterschiedlich sein. In Thailand kann man von knapp 1.000 Euro Rente im Monat gut leben, zum gleichen Preis findet man in der Schweiz noch nicht mal eine Wohnung. Aber auch innerhalb eines Landes können die Kosten sehr stark variieren (Metropolregion vs. ländliche Region), daher sollte man sich die Kosten für Lebensmittel, Miete und sonstige Ausgaben idealerweise direkt am künftigen Wohnort anschauen. Ein sehr genaues Kalkulieren der zu erwartenden Lebenshaltungskosten im Vergleich zur Rente ist empfehlenswert! Auch Themen wie Inflationsraten und Wechselkurse sollte man dabei immer berücksichtigen. Reicht die Rente bereits heute nur knapp zum Leben, wird das Geld in ein paar Jahren vermutlich nicht mehr ausreichen und ein soziales Netz wie in Deutschland gibt es in vielen Ländern nicht.

Die sprachliche Barriere

Nur wer ins deutschsprachige Ausland auswandert (Schweiz, Österreich oder Südtirol), kann auf zusätzliche Fremdsprachenkenntnisse verzichten. Für alle anderen Ländern sind Fremdsprachkenntnisse wichtig. Englischkenntnisse sind schon mal ein guter Anfang, schließlich ist Englisch die weltweite Verkehrssprache.  Darüber hinaus ist es in vielen Ländern von Vorteil auch über Grundkenntnisse der jeweiligen Landessprache zu verfügen, da dies im Umgang mit den Behörden, Ärzten oder beim Aufbau sozialer Kontakte vieles erleichtert.

Wie gut ist die medizinische Versorgung?

Im Alter spielt natürlich auch die medizinische Versorgung eine immer wichtigere Rolle, schließlich sind die wenigsten Rentner kerngesund. Wie gut und wie teuer ist die ärztliche Versorgung im Zielland? Wie weit ist das nächste Krankenhaus entfernt und wie gut ist dessen Ausstattung? Ist ein altersgerechtes Wohnen („barrierefrei“) möglich oder muss man erst mal Geld in einen Umbau investieren. Gibt es gute Seniorenheime und Pflegeeinrichtungen, oder ist man im Pflegefall gezwungen wieder nach Deutschland zurückzukehren?

Auch hinsichtlich Krankenversicherung muss man je nach Zielland einiges berücksichtigen.

Visum

Die Auswanderung in ein anderes EU-Land ist dank europäischer Personenfreizügigkeit mittlerweile sehr einfach. Komplizierter wird die Situation außerhalb der EU, wobei jedes Land wiederum ganz eigene Bedingungen aufweist. Für einen temporären Aufenthalt (z.B. 3 Monate im Süden Überwintern) ist es meist sehr einfach ein Visum zu bekommen. Ganz anders sieht es bei einem dauerhaften Aufenthalt im Ausland aus. In der Regel müssen ausreichend finanzielle Mittel nachgewiesen werden, wobei auch dies von Land zu Land variieren kann. In manchen Ländern wie den USA ist der Daueraufenthalt trotz ausreichender finanzieller Mittel beinahe unmöglich. Andere Länder wie Thailand locken mit erleichterten Visa-Vorschriften speziell für Ruheständler.

Angenehmes Klima

Viele Rentner bevorzugen eher ein sonniges und mildes Klima. Allerdings sollte die Temperatur auch nicht unangenehm heiß werden. Es empfiehlt sich das Land im Vorfeld der Auswanderung auch mal außerhalb der Hauptsaison zu besuchen, denn nicht jedes Land bietet ganzjährig gute Wetterbedingungen. Außerhalb der Saison ist es ggf. unangenehm heiß, kalt oder sehr regenreich (Regenzeit). Ich erinnere mich selbst noch sehr gut an einen Winteraufenthalt in einer schlecht isolierten Wohnung in Südafrika bei ca. 5 Grad. Das war kein Spaß!

Entfernung nach Deutschland / Kosten für Rückflug

Möchte man hin und wieder die Heimat, Freunde und die Familie besuchen, dann spielt natürlich auch die Entfernung, Reisedauer und natürlich auch die Fluggkosten nach Deutschland eine wichtige Rolle. Während man von Mallorca aus für wenig Geld/ in knapp zwei Stunden nach Deutschland fliegen kann, ist ein Heimatbesuch ausgehend vom Alterswohnsitz in Südostasien oder Amerika mit deutlich höheren Kosten und längeren Strapazen verbunden.

cover-testKostenloses eBook: Rentner-Paradiese im Ausland
Erfahren Sie, in welchen Ländern und Regionen Sie besonders günstig Langzeiturlaub machen können. Einfach E-Mail-Adresse eintragen und im Anschluss das 25-seitige eBook kostenlos herunterladen.
* Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.