Arbeiten in Sydney

Carina10.01.2011 in Arbeiten im Ausland

Australien lässt die Herzen von Auswanderungswilligen höher schlagen. Sydney gehört zu den begehrtesten Auswanderungszielen auf dem australischen Kontinent. Arbeiten in Sydney ist für viele ein Lebenstraum. Doch findet man in der Metropole schnell einen Job? Welche Berufe sind gefragt und lässt sich dieser Traum überhaupt verwirklichen? Erfahren Sie hier alles über die Jobsuche in Sydney und schätzen Sie Ihre persönlichen Möglichkeiten richtig ein.

Arbeiten in Sydney- Diese Berufe sind gefragt
Eine stetig sinkende Geburtenrate und fehlende Ausbildungsmöglichkeiten bescheren Australien einen Fachkräftemangel. Gerade die Metropole Sydney braucht dringend qualifizierte Arbeitskräfte. Im handwerklichen Bereich werden Mechaniker, Schlosser, Schreiner, Metallbauer, Elektriker, Maurer, Installateure, Stuckateure, Kälteanlagebauer, Friseure, Baufachkräfte, Werkzeugmacher, Konditoren, Köche, Goldschmiede und Bäcker gesucht. Auch zahlreiche Akademiker sind gefragt. Gute Chancen haben Ärzte, Chemiker, Ingenieure und Informatiker. Zudem gibt es viele offene Stellen im Bauhandwerk und im IT-Bereich.

Arbeiten in Sydney- Schwere Hürden für Akademiker
Akademische Berufe sind in Sydney gefragt. Doch wer in der australischen Stadt Fuß fassen will, braucht Unterstützung. Viele in Deutschland erworbenen Qualifikationen werden in Australien nicht anerkannt. Selbst bei international anerkannten Universitätsabschlüssen kommt es zu Problemen. In vielen Fällen müssen zusätzliche Kurse belegt werden. Die Kosten dafür trägt in der Regel der Arbeitsuchende. Hinzu kommen bürokratische Hürden, die von den australischen Berufsorganisationen vorgegeben werden. Nicht selten sind die Vorgaben so hoch gesetzt, dass ausländische Bewerber diese kaum oder gar nicht überwinden können. Zusätzlich gibt es einzelne Auflagen, die von der jeweiligen Branche vorgeschrieben werden. Auch diese Standards sind sehr hoch. Der Traum vom Auswandern kann in Sydney schnell zum Albtraum werden. Böse Zungen behaupten, dass es in keiner anderen Stadt so viele studierte Taxifahrer gibt wie in Sydney.

Arbeiten in Sydney als Arzt
Ärzte aller Fachrichtungen sind in und um Sydney herum gefragt. Leider müssen auch im medizinischen Bereich viele Hürden überwunden werden, um eine Tätigkeit aufzunehmen. Damit man überhaupt eine Zulassung zur Ausübung einer ärztlichen Tätigkeit erhält muss ein Sprachtest („Occupational English Test“ oder „International English Language Testing Systems Test“) absolviert werden. Auch der Erwerb einer Berufsgenehmigung ist erforderlich. Diese Genehmigung nennt sich „Australian Medical Council (AMC) Examination“. Ein Test zum Erhalt dieser Genehmigung wird zweimal im Jahr per Multiple-Choice-Verfahren durchgeführt. Die gesamte Prüfung besteht aus knapp 200 Fragen aus dem klinischen Bereich. Zusätzlich muss ein praktischer Test absolviert werden. Dieser Test kann nur in ausgewählten Lehrkrankenhäusern gemacht werden. Die meisten Ärzte werden in der Umgebung und in den Vororten gesucht. Im Zentrum und in den zentrumsnahen Gebieten, ist die Konkurrenz größer. Besonders begehrt sind Chirurgen und Ärzte, die in Forschungseinrichtungen tätig werden möchten. Hierzu zählen beispielsweise Immunologen oder Humangenetiker.

Arbeiten in Sydney im IT-Bereich
Die IT-Branche boomt in vielen Landesteilen. Auch hier herrscht Fachkräftemangel. In Sydney werden in erste Linie hochqualifizierte IT-Spezialisten, Programmierer und Informatiker gesucht. Auch Arbeitskräfte aus dem Bereich Marketing oder Internet, wie zum Beispiel Webdesigner, Redakteure oder Texter habe gute Chancen. Für diese Berufe muss man selbstverständlich fließend Englisch sprechen.

Arbeiten in Sydney im Bereich Forschung und Lehrer
In Sydney gibt es eine ganze Reihe Forschungsinstitute und Einrichtungen. Dabei handelt es sich entweder um freie Institutionen oder um Einrichtungen, die zur Universität oder zu anderen Lehreinrichtungen gehören. Hier ist der Fachkräftemangel sehr hoch. Gefragt sind Ingenieure verschiedener Fachrichtungen. Allerdings ist der Bereich Bergbau und Landwirtschaft herausragend. Auch Mediziner, IT-Spezialisten und Chemiker haben sehr gute Berufsaussichten. Einige Institute vergeben befristete Arbeitsverträge für Forschungsprojekte. Nicht selten mit der Option der späteren Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis.

Sydney Opera House vob edwin.11 by Flickr.com

Arbeiten in Sydney-Falsche Vorstellungen

Immer wieder beklagen Experten, dass Auswanderer mit völlig falschen Vorstellungen nach Sydney kommen. Das Deutsche Generalkonsulat in Sydney  muss sich ständig mit gestrandeten Auswanderern auseinandersetzen. Dabei kann man im Falle einer gescheiterten Auswanderung nicht auf konsularische Hilfe hoffen. Dieser Service gehört keineswegs zu den Dienstleistungen des Konsulates. Die Kosten für den Heimflug werden nicht vom deutschen Staat übernommen. Der Traum vom Auswandern nach Sydney platzt, weil das Auswanderungsbudget viel zu klein ist. Auch mangelnde Englischkenntnisse sind ein großes Problem. Selbst mit einem konkreten Jobangebot sollten die finanziellen Rücklagen fünfstellig sein. Auch für den Fall, dass die Auswanderung scheitert, sollten Vorkehrungen getroffen werden. Auswanderer müssen sich nach oben arbeiten. Selbst hochqualifizierte Bewerber bekommen nicht auf Anhieb eine Spitzenposition angeboten. Hier darf man nicht blauäugig und mit zu hohen Ansprüchen ins Land kommen. „Surfen, Sonne und Strand“ sind zwar vor der Türe, aber der Arbeitstag ist trotzdem hart.

Arbeiten in Sydney – Visa
Zahlreiche Fachkräfte haben die Möglichkeit bis zu vier Jahren in Sydney zu arbeiten oder sogar dauerhaft einzuwandern. Allerdings müssen zunächst einige Bedingungen erfüllt werden, um ein Visum zu erhalten, mit dem eine Arbeit aufgenommen werden kann. Dazu gehören beispielsweise berufliche Anerkennungen und Sprachtests. Man unterscheidet unter verschiedenen Visatypen. Für das Visum „Employer sponsor migration“ kommt nur hochqualifiziertes Fach- und Führungspersonal in Frage. Das Visum „General skilles migration“ ist für Personen gedacht, die eine für Australien anerkannte Berufsausbildung oder eine vergleichbare Berufserfahrung oder Qualifikation vorweisen können. Das Höchstalter für Bewerber liegt hier bei 45 Jahren. Die letzte Gruppe bildet das „Special Migration“-Visum. Wer es beantragen will, muss nachweislich ein besonderes Talent haben, vorrangig aus den Bereichen Musik, Kunst oder Sport. Hintergrund ist das nationale Interesse des Einwanderers.

Arbeiten in Sydney mit Hilfe von privaten Arbeitsvermittlern
Es ist durchaus üblich einen Arbeitsvermittler einzuschalten. Hier ist allerdings Vorsicht geboten! Auch zahlreiche unseriöse „Migration Agents“ sind in und um Sydney tätig. Daher sollte ein Arbeitsvermittler sehr sorgfältig ausgewählt werden. Sollten Sie bereits Kontakte nach Sydney geknüpft haben, dann bitten Sie diese um Überprüfung des Arbeitsvermittlers. Lassen Sie sich vor der Unterzeichnung von Verträgen Referenzen zeigen. Sollte Adressen oder Namen von bereits vermittelten Personen vorgelegt werden,  nehmen Sie dazu Kontakt auf und bitten Sie um Auskunft. Es ist generell sehr schwer, von Deutschland aus einen renommierten und seriösen Vermittler zu finden. Im Internet bieten viele Ihre Hilfe an, aber nicht alle sind am Ende auch ihr Geld wert. Der Markt ist unüberschaubar. Bei Employment Byron  gibt es eine Liste, die nach Regionen sortiert ist.

Arbeiten in Sydney – Anzeigen im Morning Herald
Während in Deutschland in erster Linie das Internet für die Jobsuche genutzt wird, greift man in Australien gerne auf Zeitungsannoncen zurück. Der Morning Herald in Sydney  nimmt hier eine führende Position ein und ist für die lokale Stellensuche sehr wichtig. Es erscheinen auch überregionale Anzeigen. Der größte Stellenmarkt erscheint am Samstag. Auch in der Woche gibt es Jobannoncen.

Arbeiten in Sydney – Keine Sozialversicherungsbeiträge
Das australische Sozialsystem wird ausschließlich aus Steuergeldern finanziert. Das bedeutet, dass Arbeitsnehmer keinerlei zusätzliche Sozialversicherungsbeiträge zahlen. Aber Achtung! Nicht jeder Berufstätige, der in Australien Steuern zahlt, ist gleichzeitig versichert. Um in den Genuss der sozialen Leistungen zu kommen, muss man mindestens zwei Jahre in Australien leben. Ferner ist der Besitz einer Daueraufenthaltsgenehmigung notwendig. Auch Wohngeld, Kindergeld und finanzielle Sozialhilfe für Alleinerziehende wird durch das Sozialversicherungssystem finanziert. Die Agentur des Familien-und Sozialministeriums  gibt weitere Auskünfte.

Arbeiten in Sydney- Kein Sonderabkommen mit Deutschland
Leider gibt es zwischen Australien und Deutschland kein Sonderabkommen. Das heißt, dass bei der Krankenversicherung keine Vereinbarungen getroffen wurden. Wer nur eine bestimmte Zeit in Sydney tätig ist, muss sich privat krankenversichern. Selbst wer mit einem zeitlich begrenzten Visum in Australien seine Steuern bezahlt, wird nicht im staatlichen Gesundheitssystem „ Medicare“ aufgenommen. Damit im Ernstfall keine Probleme entstehen, sollten Sie sich absichern. In Deutschland gibt es zahlreiche Anbieter von privaten Auslandskrankenversicherungen. Erkundigen Sie sich vorher, ob die Versicherung auch greift, wenn man in Australien einer beruflichen Tätigkeit nachgeht. Für Praktikanten oder Absolventen von mehrwöchigen Sprachkursen gibt es zusätzliche Regelungen. Hier muss vor der Einreise nach Australien bzw. vor dem Erhalt eines Visums der Abschluss einer privaten Auslandskrankenversicherung nachgewiesen werden. Genaue Informationen gibt es beim Department of Health and Ageing.

Arbeiten in Sydney – Die Einkommenssteuer
Jeder, der in Australien eine Tätigkeit aufnimmt, ist verpflichtet Einkommensteuer zu zahlen. Alle Arbeitgeber müssen eine Steuernummer „TFN – Tax File Number“ beim Finanzamt beantragen. Die zu zahlende Steuer wird nach Erhalt der Nummer  vom Lohn abgezogen. Wer sich nicht rechtzeitig um den Erhalt einer Steuernummer kümmert, wird automatisch mit dem Höchststeuersatz von 48,95 % veranlagt. Viele Arbeitgeber verlangen vor Antritt der Arbeit eine Steuernummer. Die Höhe der Steuern variiert. Genaue Auskunft erhalten Sie beim australischen Finanzamt.

One Comment on “Arbeiten in Sydney”

  1. Pingback: Arbeiten in Australien — Auswandern Handbuch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.