Arbeiten in Dänemark

Carina17.09.2010 in Arbeiten im Ausland

Dänemark gehört zu den beliebtesten Auswanderungszielen der Deutschen. Hohe Löhne, eine wunderbare Landschaft, ein besseres Schulsystem und eine sehr gute Kinderbetreuung sind nur eine der wenigen Gründe, die immer mehr Auswanderungswillige nach Dänemark zieht. Doch Dänemark ist von der Wirtschaftskrise hart getroffen worden. Trotz Fachkräftemangel ist es nicht immer leicht einen gut bezahlten Job zu finden. Ohne Sprachkenntnisse geht gar nichts und nicht jeder Beruf ist zum Auswandern nach Dänemark geeignet.

Welche Berufe sind gefragt?

In Dänemark herrscht trotz der Krise ein Fachkräftemangel. Allerdings muss man ehrlicherweise sagen, dass bei gleicher Qualifikation dänische Bewerber vorgezogen werden. Momentan werden Ärzte aller Fachrichtungen und Pflegepersonal gesucht. Auch Altenpflegerinnen, Logopäden und Physiotherapeuten haben gute Jobchancen. Zudem mangelt es an Ingenieuren, Chemikern, Tierärzten, Handwerkern (hier überwiegend im Bereich Elektrotechnik), Ernte- und Viehhelfer und Fabrik- und Lagerarbeiter.

Arbeiten im medizinischen Bereich

In Dänemark gibt es zu wenige gut ausgebildete Ärzte und einen regelrechten Notstand an Pflegepersonal. Ärzte, Krankenpfleger, Krankenschwestern, Sanitäter und Arzthelferinnen haben in Dänemark sehr gute Jobchancen. Allerdings werden nicht alle Abschlüsse in Dänemark anerkannt. Daher sollte man vor der Bewerbung die Anerkennung von Diplomen und Abschlüssen prüfen lassen. Ansprechpartner ist das dänische Gesundheitsamt „Sundhedsstyrelsen“. Dort erhält man auch das Merkblatt Merkblatt „Guidelines for registration of doctors of medicine with a degree from abroad“ welches über die Arbeitsmöglichkeiten für deutsche Ärzte in Dänemark aufklärt.
Wer im medizinischen Bereich einen Job sucht hat mehrere Möglichkeiten. Da in Dänemark alle Krankenhäuser und Kliniken von den Regionen verwaltet und finanziert werden, sollte man sich direkt an die zuständigen Verwaltungsbezirke und deren Gesundheitsbehörden wenden.

Jobs für Ingenieure und Techniker

Auch Ingenieure und Techniker haben in Dänemark gute Jobchancen. Allerdings ist die Situation nicht mehr so aussichtsvoll wie vor der Krise. Heute zieht man bei gleicher Qualifikation dänische Bewerber vor. Daher sind gerade im technischen Bereich viele ältere Arbeitnehmer beschäftigt. Deutsche Ingenieure mit Universitätsabschluss haben kaum dänische Konkurrenten. Bewerber mit Fachhochschul- oder BA-Abschluss sollten schon besondere Fähigkeiten (Auslandsaufenthalte, Forschungsarbeiten, Sprachkenntnisse oder andere herausragende Leistungen) mitbringen, um sich gegen dänische Mitbewerber durchsetzen zu können. Die größte Jobbörse für Ingenieure ist Jobfinder. Viele Stellen werden auch bei Jobnet ausgeschrieben.

Dänemark, Leuchtturm Bovbjerg Fyr, busch63 by flickr

Dänemark, Leuchtturm Bovbjerg Fyr, busch63 by flickr

Unaufgeforderte Bewerbungen

In Dänemark ist es üblich unaufgeforderte Bewerbungen abzuschicken. Einige Unternehmen schreiben offene Stelle gar nicht aus, sondern warten ganz gezielt auf die Eigeninitiative der Bewerber. Wer sich selbst um eine Arbeitsstelle bemüht gilt unter den Personalchefs als ehrgeizig und zuverlässig und kann somit nur eine Bereicherung für das Unternehmen sein. Bei vielen lohnt sich das Einreichen einer unaufgeforderten Bewerbung. Passende Firmen und Unternehmen findet man bei Krak, einer dänischen Suchmaschine. Auf den Firmenwebsites kann man nachsehen, ob diese Art der Bewerbung akzeptiert wird. Meistens gibt es auch einen vorgefertigten Fragebogen zum Ausfüllen. Sollte es zur Zeit keine offenen Stellen geben, wird die Bewerbung in jedem Fall in die unternehmenseigene Datenbank aufgenommen.

Die direkte „Vorort“- Jobsuche in Dänemark

Als Alternative zu einer online-Bewerbung ist die direkte Bewerbung vor Ort. Sofern Sie sowieso in Dänemark sind oder dort Ihren Urlaub verbringen, lohnt sich ein Besuch im Personalbüro der Firmen. Adressen finden Sie bei Krak. Es ist durchaus gängig, dass Bewerber ihre Unterlagen persönlich vorbeibringen. Das hat den Vorteil, dass die Mitarbeiter sich gleich selber ein Bild von Ihnen machen können. Manchmal werden auch schon erste Bewerbungsgespräche geführt oder Sie werden für den nächsten Tag zu einem Interview eingeladen. Ratsam ist es auch die Bewerbungsunterlagen bei einer Jobvermittlung vorbeizubringen. Die nehmen die Daten dann in ihre Datenbank auf und gleichen diese auf Wunsch auch direkt ab. Im günstigsten Fall kommt es noch in den nächsten Tagen zu einem Bewerbungsgespräch. Jede Kommune verfügt über ein Job-Center. Diese dänischen Job-Center sind mit den deutschen Arbeitsämtern vergleichbar. Aktuelle Stellenangebote können in den Büros der Job-Center abgefragt werden. Lokale Ausschreibungen werden öffentlich ausgehangen. In allen Job-Centern stehen Computer zur Verfügung, die für die online-Jobsuche genutzt werden können. Die Adressen der Jobcenter findet man unter Jobnet. Auch die Seiten der Kommunen enthalten entsprechende Links.

Jobvermittler und Vermittlungsbüros

Arbeitsvermittlungsbüros arbeiten in Dänemark mit vielen Unternehmen zusammen. Einige Betriebe suchen ausschließlich über die Datenbanken der Vermittlungsbüros oder beauftragen sie gleich mit der kompletten Suche nach geeigneten Kandidaten. Daher sollte man seine Bewerbungsunterlagen an diese Büros weiterleiten. Einige Büros arbeiten kostenlos. Oftmals wird auch eine Gebühr verlangt. Diese ist abhängig vom Umfang der Jobsuche und wird in der Regel erst bei einer erfolgreichen Vermittlung fällig. Ihre Bewerbungsunterlagen können per E-Mail zugesandt werden und werden vor der Weitergabe geprüft. Bei privaten Arbeitsvermittlern mit Sitz in Deutschland ist Vorsicht geboten. Die verlangen schon vor der eigentlichen Vermittlung enorm hohe Gebühren. Zudem sind nur wenige Vermittler kompetent und seriös. Die fantasiereichen Geschäftsideen kennen keine Grenzen! Die größten Vermittlungsbüros sind Manpower und Temp Team.

Jobmessen

Mehrmals im Jahr finden verschiedene Jobmessen statt. Einige werden sogar in Deutschland veranstaltet, da die dänischen Unternehmen gezielt nach deutschen Arbeitnehmern suchen. Auch entlang der deutsch-dänischen Grenzen finden regelmäßig Jobmessen statt. Veranstalter sind die Arbeitsämter diesseits und jenseits der Grenze. Nicht selten werden bereits auf der Messe Vorverträge abgeschlossen. Ist kein passendendes Angebot dabei, werden die Daten trotzdem gespeichert. Man wird bei Bedarf darauf zurückgreifen. Auf Wunsch werden die Bewerbungsunterlagen auch an andere Betriebe weitergegeben. Der Kontakt unter den Personalbüros ist sehr gut. Wann und wo Jobmessen angeboten werden erfahren Sie bei der Arbeitsagentur, bei der dänischen Botschaft in Berlin, bei Jobnet oder bei der örtlichen Kommune.

Allgemeine Jobsuche

Die kostengünstigste Variante ist die online-Bewerbung. Es gibt zahlreiche dänische Jobbörsen. Einige sind auf ausländische Bewerber spezialisiert. Nachfolgend haben wir die wichtigsten online-Jobbörsen für Sie zusammengestellt.

One Comment on “Arbeiten in Dänemark”

  1. Die Arbeit am Computer ist schön und gut, aber ich finde, dass man bei solch einem Job ganz dringend einen Ausgleich in Form von sportlichen Aktivitäten benötigt. Hier sollten viele Unternehmen noch viel mehr für ihre Mitarbeiter anbieten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.